Könnte man in Zukunft den Spritverbrauch von Autos weiter wesentlich senken, oder ist dies physikalisch nur noch begrenzt möglich?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Da gibt es noch einige Ansätze, beispielsweise:

- Senkung des Fahrzeuggewichts (aktuell tendenziell ansteigend)

- Verringerung der Reifenbreite (zur Zeit gibt es einen Breitreifenwahn)

- Absenkung des Luftwiderstands (momentan aufgrund der ausufernden Bauformen tendenziell trotz sich verbessernder cw - Werte stagnierend oder gar steigend)

- Weitere Herabsetzung der Motordrehzahl (Steigerung des Wirkungsgrades)

- Magerbetrieb auch beim Ottomotor (momentan aus Abgasgründen eher wieder auf dem absteigenden Ast)

- Hybridisierung (optimale Nutzung der Lastzustände)

- Verbesserte Verbrennungsverfahren, z.B. Miller, - oder Atkinson - Zyklus (besserer Wirkungsgrad)

- Zylinderabschaltung im Niederlastbereich

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit 'physikalisch begrenzt' meinst du, den Wirkungsgrad des Motors zu erhöhen? Der ist so gut wie ausgereizt.

Oder meinst du, kleinere und leichtere Autos zu bauen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Konzulweyer
05.11.2016, 13:03

Ja, meine den Motor, gibt ja schwerere und leichtere Auto. Ein Golf aus den 70iger Jahren verbrauchte sogar weniger als die heutigen Golf wegen mehr Gewicht.

0

Theoretisch wäre es möglich, wenn man z. B. leichtere Autos bauen würde. Aber die Materialien dafür sind zu teuer und die Sicherheit leidet. Die Zukunft liegt sowieso im Elektroantrieb. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kann man nur,wenn man langsamere,kleinere,leichtere,schmalere Autos will.Will der Kunde aber nicht.Insofern wird die technisch mögliche Einsparung in der Effizienz und der Materialien nicht genutzt werden können.

Da sich aber Extremisten durchsetzen,könnte es bald Zwangregeln geben.Entweder keine Autos zulassen,welche xy nicht erfüllen.

Das benachteiligt vor allem die Deutsche Wirtschaft extrem.Das Kraftfahrtbundesamt betreibt also das Geschäft des "Feindes."

Bosch,Eon,RWE,Daimler,Audi und Volkswagen werden die ersten sein,die die Politik in den Ruin treibt.Schon Thyssen hat Milliarden abschreiben müssen,weil ein Transrapid ins Ausland verschenkt wurde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist sicherlich möglich, nur bestimmt eine frage der zeit wie lange es noch dauert.

Es wird ja auch schon versucht keinen Sprit in Form von Benzin usw. Zu verbrauchen.

Meine Meinung dazu ist das es warscheinlich noch Jahre dauern wird bis die größte Anzahl der Autos nur mit stom (E-Autos) laufen werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

als erstes gibt es immer eine mindest benötigte leistung um das auto anzutreiben.

rollwiderstand, masse, luftwiderstand.

das zweite ist der wirkungsgrad der motoren.

die erstem 3 hängen eng zusammen und ergeben ein sehr komplexes bild.

zudem spielt die wirtschaftlichkeit in bezug auf entwicklung, konstruktion, und kosten auch eine erhebliche rolle.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?