Frage von paranomaly, 41

Könnte man eine normale Satellitenschüssel mit dem man die TV Programme empfang umbauen?

Wäre es möglich sie so um zu bauen dass sie gezielt (die man selbst bestimmt) Signale aussendet? Und wenn ja wie?

Expertenantwort
von dalko, Community-Experte für Elektronik, 38

Hallo paranomaly,

Das ist möglich und stellt für einen Fachmann kein großes Problem dar und wird auch von Funkamateuren gemacht. Es muss anstatt eines LNB, welches nur Signale empfängt, ein LNB verwendet werden, dass modifiziert wurde, um damit senden zu können.

Hier eine Umbauanleitung:

http://dl2gmp.darc.de/atv/atvlnbtx.htm

Ganz allgemein gilt die Regel, dass jede Antenne, mit der man Signale empfangen kann, auch zum senden geeignet ist.

Da es in dem Frequenzbereich, der hier verwendet wird (10GHz), keine hohen Sendeleistungen benötigst, da du ja mit einer enormen Richtwirkung durch den Parabolspiegel sendest, reichen 20mW für 20km und mehr.

Hier ein paar Überlegungen, was man alles mit einem LNB machen kann, dabei wird auch der Einsatz als Sender besprochen:

mikrocontroller.net/topic/15029

Wenn du das gelesen hast, wird dir wahrscheinlich klar, dass man das nur mit guten Kenntnissen über Hochfrequenztechnik und auch entsprechenden Messmöglichkeiten schaffen kann.

Bei den in Frage kommenden Sendeleistungen benötigst du kein besonderes Anschlusskabel, ein gutes Sat-Koaxialkabel reicht vollkommen aus.

Eine andere Möglichkeit, eine Sat-Schüssel zu verwenden, ist der Austausch des LNB gegen einen WLAN-Stick, und schon hast du eine WLAN-Richtantenne und überbrückst damit ganz locker ein paar hundert Meter oder bei optimalenn Bedingungen auch deutlich mehr.

Vorsicht!!!

Amateurfunker mussten Prüfungen bestehen und haben dadurch Lizenzen erworben, die sie berechtigen, in den dafür erlaubten Frequenzbereichen zu senden. Sie müssen sich aber an die gesetzlichen Vorgaben halten, und wenn du davon keine Ahnung hast, darfst du solche Experimente auch nicht machen, und wenn man dich erwischt, wird es sehr teuer. Der Umbau zu einer WLAN-Richtantenne müsste aber erlaubt sein...erkundige dich!!

Grüße, Dalko

Kommentar von NickgF ,

Danke, echt stark, noch niiee was davon gehört...

Kommentar von dalko ,

Ich bin auch immer wieder überrascht, was die Amateurfunker sich so einfallen lassen. Das mit dem WLAN-Stick habe ich schon ausgestestet und zu einer Hütte, die in einem Garten etwa 400m etfernt steht und wo Sichtverbindung besteht, eine Verbindung hergestellt.

Funktioniert einwandfrei, nur die Ausrichtung der Schüssel war etwas kompliziert, denn die üblichen Sat-Schüsseln sind Offset-Spiegel  (eliptisch verformte Sat-Schüsseln), wo die Sende-/Empfangsrichtung nicht senkrecht zur Schüssel ist, sondern um einige Grad versetzt, es sind also keine echten, kreissymmetrischen Parabolspiegel.

Antwort
von PWolff, 39

Klar.

Im Prinzip musst du nur die gewünschten Signale auf das Antennenkabel legen.

Du brauchst aber einiges an Leistung, damit am anderen Ende noch genug ankommt. Da wäre also eine größere Schüssel, ein leistungsfähiger Strahler und eine Hochleistungs-Endstufe ratsam. Und das Antennenkabel sollte auch dicker sein, damit es die höheren Ströme aushält.

Für ein paar Dutzend km terrestrisch reicht die vorhandene Hardware aber mehr als aus für eine bidirektionale Kommunikation. Nur das Fokussieren ist nicht ganz einfach. U. a. muss man wegen der Wellenbeugung auf einen deutlich näheren Punkt fokussieren.

Antwort
von unlocker, 39

theoretisch ja, du bräuchtest nur einen LNB der (auch) sendet. Die für Internet via Satellit können das. Da werden aber stabilere Schüsseln verwendet, die man genauer einstellen kann. Oder du steckst einen WLAN-Stick statt dem LNB rein (dafür gibts glaubich sogar spezielle Halterungen), stellst sie weiter nach unten und verwendest sie als WLAN-Richtantenne. Dafür würde allerdings eine Camping-SAT-Schüssel reichen

Antwort
von NickgF, 29

um zu bauen dass sie gezielt (die man selbst bestimmt) Signale aussendet

Interessant, und an welche Art von Signalen denkst du da konkret - vllt. ein selbstgedrehtes Video für einen Freund in der Nachbarstadt ?

Kommentar von paranomaly ,

Ich dachte mir da etwas mit Binärcodes, also etwas dass etwas weiter geht.

Kommentar von weckmannu ,

etwas weiter - vielleicht ins Weltall?

Wenn du nachliest, wie schwierig es ist, nur bis zum Mond geschickte Gigawatt-Impulse wieder zu empfangen, dann überlegst n du dir nochmal, mit Amateurmitteln Kontakte im Weltall zu suchen. Schau mal bei SETI nach.

Antwort
von BurkeUndCo, 14

Natürlich. Man muss sie dafür gar nicht erst umbauen, sondern nur anstelle des Empfängers einen Sender anschließen. Denn jede Antenne arbeitet in beide Richtungen. Empfang & Abstrahlung.

Kommentar von BurkeUndCo ,

Das klappt dann ganz gut als Signalübertragung über ein paar Kilometer.

Im Extremfall schaffen Amateurfunker damit eine Reichweeite von über 100 km.

Für den Kontakt mit Aliens reicht es aber definitiv nicht, dazu würden alle Fubnkgerätte der Erde zusammen immer noch nicht ausreichen. Das wäre so etwa, als wolltest Du ein Glühwürmchen in Australien sehen.

Antwort
von 19Berny90, 37

Satellitenschüsseln sind ausschließlich für den Empfang von Signalen, NICHT zum senden.

Kommentar von BurkeUndCo ,

Falsch: der LNB ist ein Empfänger.

Die Schüssel selbst kann empfangen und senden. Der ist die Signalrichtung völlig egal.

Kommentar von 19Berny90 ,

Okay, war mir noch nicht bekannt, dachte das die Schüsseln lediglich zum empfangen sind, was sollen die auch senden??

Antwort
von Rambazamba4711, 41

Verstehe ich das richtig?

Du möchtest Ausserirdische erreichen und möchtest nun eine Umbauanleitung für Deine Astra-Schüssel?

Deine Frage liest sich für mich so ähnlich, oder so: "Ich möchte etwas machen, ich weiss nicht genau was, aber bitte sagt mir wie." ;)

Kommentar von paranomaly ,

Habe leider keinen der mit die Elektronik nahe bringt.

Kommentar von Rambazamba4711 ,

Schade.

Kommentar von weckmannu ,

Elektronik muß man selbst lernen, indem man entsprechende Bücher liest. Kochrezepte in gutefrage. net reichen dazu nicht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community