Könnte man Drogensüchtig werden wenn man einen Geliebten Menschen verloren hat?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo Markus!

Es gibt nicht nur stoffliche Süchte, sondern sehr viele Menschen, die sich von einem anderen Menschen abhängig machen.

Stirbt dann der Mensch, von dem sie sich abhängig fühlten, ist die Gefahr, 'das Suchtmittel zu wechseln' groß.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke, der Verlust eines geliebten Menschen kann einen in den Wahnsinn treiben....dann ist alles möglich. Nur, wenn man den Schmerz zulässt und dann anfängt den Verlust zu verarbeiten kann man zu sich selbst finden.

Man sollte aber im Gedenken des Verlustes eine geliebten Menschen sich nie in so einer negativen Art aufgeben....er wollte und will, dass man sein Leben positiv weiter lebt und die Erinnerung immer in seinem Herzen trägt!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Voraussertung wäre erst einmal, dass Du dann Drogen konsumierst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja. Sobald du anfängst, unkontrolliert Drogen zu konsumieren, dann schon.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

durchaus, aber das ist immer ein zeichen von willensschwäche

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, weil das für manche Leute ein Grund ist, mit Drogen anzufangen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung