Könnte man die "Sprüche" schon als Beleidigung bezeichnen oder gehört dies noch zur Direkt- oder Offenheit?

... komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Also erst mal sagt die Person etwas über sich. 

Der zweite Spruch würde mir zu denken geben: Ist das eine Warnung oder eine Drohung? Hast du selbst das Gefühl, hilflos zu sein, so dass jeder mit dir machen kann, was er will?

Den letzten Spruch kann man schon als Beleidigung auffassen, denn im Prinzip sagt er aus, dass du gar nichts (gut, problemlos) kannst. Selbst wenn das der Fall wäre, warum müsste man es dir sagen? Insbesondere der Punkt intellektuell kommt ja schon einer Degradierung gleich! Du bist also "dumm"?

Es kann natürlich sein, dass sich diese Person sehr ungeschickt ausdrückt und einfach etwas anderes meint. Z.B. "wir beide haben nicht viele Gemeinsamkeiten, daher ist es anstrengend, mit dir zusammen zu sein". Sagen wir mal, einer will immer über ein Thema reden, das er selbst sehr gut beherrscht, der andere aber gar nicht. Dann kann der Andere als "dumm" oder "intellektuell überfordert" wahrgenommen werden, allerdings NUR in Bezug auf dieses eine Thema, und "dumm" wäre er auch nicht zwingend, weil es sich um (nicht)erworbenes Faktenwissen handeln würde. Nicht jeder weiß alles zu allen Themen.

Ich würde demjenigen mal sagen, dass seine Aussagen auf mich sehr unhöflich wirken und fragen, ob er das wirklich so meint, wie ich es verstehe, und wenn ja, warum er dann noch etwas mit mir unternimmt. Und was er mit Aussage 2 meint!

Aussage 2 würde mich ggf. dazu bringen, einen Selbstbehauptungs- oder Selbstverteidigungskurs zu belegen, denn sie klingt schon sehr bedrohlich. Selbst wenn derjenige nicht selbst Absichten hätte, diese Situation auszunutzen, wäre der Gedanke, dass jemand anderes es tun könnte, ein Grund, etwas dagegen zu unternehmen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kitty113
22.10.2016, 18:07

Erstmal danke für deine Antwort :)

Ziemlich gleich danach, schon am nächsten Tag habe ich ihm auch gesagt, dass mich einiges davon, was er gesagt habe, sehr verletzt hätte, was aber kein Vorwurf sein solle. Dass ich bspw. in vielen Dingen sehr unbeholfen sei und ihn zudem noch grundsätzlich überfordere. Als Antwort darauf kam dann von ihm per SMS: "Naja, das kann man ja lernen." 

0
Kommentar von Dahika
22.10.2016, 18:55

Insbesondere der Punkt intellektuell kommt ja schon einer Degradierung gleich! Du bist also "dumm"?
Wo bitte steht im dritten Satz das Wort "intellektuell"? Wo bitte steht im dritten Satz, dass man den Menschen als dumm empfindet??? Es ist ein Feedback. Ein Unangenehmes, ja, aber sind nur Schleimereien erlaubt? Kopfschüttel.

0

Da kommt es vieeeeel auf den Tonfall an - sagt er das mit einem fiesen Grinsen, emotionslos oder sogar ein wenig zittrig?

Wenn's der erste Fall ist, kann ich dir nur sagen, er ist einer dieser "Ich bin doch bloß ehrlich"-Menschen, die glauben, Ehrlichkeit mache jede Beleidigung legitim. Speziell die dritte Aussage finde ich hochgradig erbärmlich, weil er dich damit tatsächlich sehr direkt als "dumm" bezeichnet und herabsetzt. Da ihr euch nicht so gut kennt, frage ich mich mit Nachdruck, wie er eigentlich dazu kommt, so etwas zu sagen?

Falls es der zweite Fall ist, ist er sozial völlig inkompetent und merkt womöglich garnicht, was er eigentlich impliziert. Dann würde ich ihn ebenfalls mal mit Nachdruck darauf hinweisen, dass solche Aussagen unhöflich und mies sind.

Falls es der dritte Fall ist, hat er mangelnde Kommunikationsfähigkeiten und ärgert sich womöglich sogar hinterher über sich selbst.

Was ich tun würde, wenn ich du wäre, ist, das nächste Mal, wenn er solche Sager schiebt, völlig ernst und direkt darauf zu reagieren. (Nicht emotional werden!)
Konter für diese drei Beispiele wären:

1. "Nicht alle Menschen harmonieren perfekt. Wenn dir Kontakt mit mir unangenehm ist, sollten wir vielleicht weniger miteinander zu tun haben."

2. "Nur, weil du das Gefühl hast, ist's noch lange nicht wahr. Nicht, dass es dich etwas anginge, aber ich weiß mich durchaus zu behaupten, wenn was ist. Im Übrigen war diese Aussage weder informativ noch hilfreich, also denk' dir das nächste Mal bitte mal durch, was du mir zu sagen versuchst."

3. "Witzig. Zum Einen sehe ich das anders, zum Zweiten gibt es einige Leute, die dir da widersprechen würde und zum Dritten, was am interessantesten ist, wirkst du wie jemand, der völlig ungefragt ein Urteil zu anderen Menschen abgibt, als hätte es irgendeine Relevanz. Hast du denn auch ein Argument dafür, warum mich diese deine Meinung überhaupt nen Dreck kümmern sollte?"

Gut, die sind jetzt etwas umständlich formuliert, aber was ich zu sagen versuche, ist, je direkter du ihn auf die Aussage ansprichst, desto weniger Möglichkeit hat er, Ausflüchte zu machen. Wenn er mit einem "War doch bloß ein Witz." kommt, antworte mit: "Mach solche in Zukunft bei mir bitte nicht mehr, ich finde sie nicht witzig." und gut ist.

Er benimmt sich auf jeden Fall unhöflich - die Frage ist nur, ob er es aus Gründen tut, bei denen man ein gewisses Maß an Nachsicht walten lassen kann/sollte, oder ob er einfach ein unsympathischer Mensch ist.^^

Ich hoffe, das hilft dir ein bisschen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kitty113
22.10.2016, 18:03

Erstmal vielen Dank für deine Antwort :-)

Am nächsten Tag habe ich ihm gesagt, dass mich einiges davon, was er gesagt habe, sehr verletzt hätte, was aber kein Vorwurf sein solle. Dass ich ihn vielen Dingen sehr unbeholfen bin, aber ihn auch grundsätzlich  überfordere. Als Antwort darauf von ihm kam dann: "Naja, das kann man ja lernen." 

0

Hallo!

Das kommt drauf an, wie man diese Sprüche "präsentiert". 

---------> Wenn es der 85-jährige Opa Heinz nicht ganz wortgetreu und im starken Dialekt präsentiert & vllt. noch ein wenig dazu lacht ehe er suggeriert, dass eigentlich alles okay ist und das Thema für ihn beendet ist.. halte ich das für unbedenkliche Direktheit.

---------> Wer allerdings "von oben herab" und in genau dieser Wortwahl damit ankommt oder das Ganze sogar schriftlich etwa per Mail weiterreicht tritt damit m.E. belehrend bis beleidigend auf. Beim ersten und dritten Spruch wäre genau das der Fall. Meine Lesart.

Ich finde, es gibt "feinere" Wege um das gemeinte auszudrücken! 

Und der zweite Spruch ist sehr hintersinnig & kann einerseits nett gemeint wirken aber andererseits auch menschlich abwertend im Sinne von wegen "dich kann man ja bevormunden & du Dackel merkst es garnicht"..

Meine Meinung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich sehe da keine Beleidigung. Das ist fair und direkt zu dir gesagt. Schlimmer wäre das hintenrum zu erfahren

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dahika
22.10.2016, 18:57

eben. Es ist ein Feedback. Kein schleimig Schönes, aber ein Feedback. Statt beleidigt zu sein, sollte man den Anderen erst mal fragen, wie er das meint. Und sich auch überlegen, ob er vielleicht recht haben könnte.

0

Wer Freunde hat, braucht keinen Spiegel. 

Denk mal darüber nach. 

Ich sehe das nicht als Beleidigung. Eher als Hinweis, dass du nicht perfekt bist - wie du vielleicht erscheinen willst. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das klingt wie gezielte Provokation - im schlimmsten Fall sind es aber eben doch gut verpackte Beleidigungen, zumal diese Person solche Sachen ja auch gerne zu anderen sagt.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das sind keine Beleidigungen, lediglich ungehobelte freie Meinungsäußerungen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Diese Sprüche sind doch noch lange keine Beleidigung, sie fordern eher eine Unterhaltung dazu heraus, wie es zu dieser eindrucksmäßigen Meinung kommt und was nun daran stimmen kann.

So manche reden da spontan und leicht daher, ohne die Gründe und das Verhalten des Anderen richtig zu kennen.

Also, ich würde das an mir vorbeigehen lassen, es wird doch oft sovieles aus Lust und Laune ohne Überlegung gequatscht. Mach dir darüber keine Gedanken mehr, das lohnt sich nicht. Letztlich " Ihr könnt mich mal, das Zitat von Götz !".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Keine Beleidigung, nur eine ehrliche Meinung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das hat mit Beleidigung doch nichts zu tun, sondern mit einem Feedback. Oder ist jede kritische Rückmeldung gleich eine Beleidigung? Wenn du das so siehst, bist du aber sehr empfindlich.

Ach ne, das ist ja auch schon wieder eine Beleidigung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

1. Ist eher eine allgemeine Äusserung, nicht direkt gegen dich gerichtet. Aber schon negativ. Keines wegs Beleidigend eher als Information.

2. Ist doch schön

3. Jenachdem auch Anfrage zur Hilfe oder lustige herubter setzung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tasha
22.10.2016, 17:25

"... dass man mit dir alles tun kann, was man will" - heißt das, alles unternehmen kann, was einem Spaß macht, oder dem anderen alles antun kann, was man will? Ich würde letzteres verstehen und das als Drohung auffassen. Also: Ich könnte dich jetzt bestehlen, schlagen, fertig machen, einsperren etc. Ich könnte von dir alles verlangen, und du würdest es machen. 

Wenn mir jemand so etwas sagen würde, und ich ihm nicht hundertprozentig vertrauen würde, wäre das für mich eine Drohung und ein Grund, sofort zu gehen und den Kontakt einzuschränken oder abzubrechen, auf jeden Fall sehr vorsichtig in der Gegenwart dieses Menschen zu sein!

1

Das ist noch meilenweit von "Beleidigung" entfernt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?