Frage von RobertB1983, 63

Könnte man die Flugbahn eines Planeten rein theoretisch verändern, wenn man sein Gewicht ändern könnte - also die Umlaufbahn erweitern oder verengen?

Jemand hat mir dazu erzählt, man müsste den Planeten leichter machen. Aber ich dachte zunächst an schwerer machen, weil es ja heißt, dass die Trägheit der Masse Objekte dazu veranlasst, auf ihrer Bahn mit gleicher Geschwindigkeit zu verbleiben. Aber Masse ist nicht das gleiche wie Gewicht. Andererseits ändert das Gewicht eines Körpers nichts an seiner Fallgeschwindigkeit. Ein 1 kg Gewicht fällt genauso schnell zu Boden wie ein Kugelschreiber.

Ich weiß, dass es Menschen gibt, welche die Gravitation beeinflussen können. Sie können Dinge leichter oder schwerer machen und sogar schweben lassen. Darum überlege ich, ob es in ferner Zukunft vielleicht möglich wäre, Planetenumlaufbahnen so zu verändern, dass wir mehr Planeten in unsere Wohlfühlzone unserer Sonne verschieben könnten.

Expertenantwort
von SlowPhil, Community-Experte für Physik, 23

Die Änderung der Masse des Planeten würde nichts bringen. Entscheidend für eine Planetenbahn, egal ob der Planet die Masse eines größeren Mondes oder die eines Gasriesen hat, ist die dominierende Masse im Sonnensystem, die der Sonne.

Die Masse des Planeten würde erst wieder interessant, wenn sie so groß wäre, dass er gar kein Planet mehr wäre, sondern mindestens ein Brauner Zwerg oder gar ein kleiner Stern.

Eine schrumpfende Masse der Sonne würde vermutlich bewirken, dass die Bahnen der Planeten allmählich weiter werden. Sehr, sehr langsam geschieht genau das wahrscheinlich auch, denn die Sonne strahlt jede Sekunde rund 3,6 Millionen Tonnen Licht ab.

Kommentar von RobertB1983 ,

Ich glaube nicht, dass die Masse der Sonne abnimmt. Ich glaube nicht, dass Licht in Tonnen gemessen werden kann. Im Gegenteil: Sterne werden größer. Sie verschlingen jedes Jahr große Mengen an Asteroiden und auch ganze Planeten aus dem fernen interstellarem Raum werden häufig in ihr eingeschmolzen. Ich glaube eher, dass die Umlaufbahnen mit der Zeit langsam enger werden. Gas und Staub aus dem Weltall ziehen die Sterne ebenfalls noch mit an. 

Kommentar von SlowPhil ,

Es fallen Körper auf respektive in die Sonne und werden zu einem Teil von ihr, das ist richtig. Dieser Massenzuwachs ist aber sporadisch.

Der Massenverlust durch Abstrahlung (also Energieabgabe, und Masse ist Energie) ist jedoch kontinuierlich und erstreckt sich auch nicht allein auf Licht, sondern zusätzlich noch den Sternenwind (im Falle der Sonne natürlich Sonnenwind), der aus geladenen Teilchen besteht und die sich bei uns durch die wunderschönen Polarlichter, aber leider auch durch weniger schöne Störungen und manchmal auch Zerstörungen bemerkbar machen.

Beides nimmt zu, da der Sonnenkern »sich setzt« im Laufe der Jahrmilliarden und zunehmend heißer und dichter wird.

Antwort
von Spezialwidde, 40

Die Ausdehnung der Umlaufbahn eines Planeten ist lediglich von seiner Geschwindigkeit abhängig, nicht von seiner Masse.

Kommentar von RobertB1983 ,

Ach das hat ich schon fast befürchtet.... schade :-)

Denn wir haben hier noch andere Planeten mit Wasser, aber da ist es entweder zu heiß oder zu kalt. 

Kommentar von lks72 ,

Wo willst du denn hin?

Kommentar von uteausmuenchen ,

lks72,

Er ist ein Flacherdler, Einsteinleugner und "NASA sind nur Betrüger"-Verbreiter. Da will er hin. =)

Grüße

Antwort
von dompfeifer, 6

Zunächst haben Planeten kein Gewicht, weil sie auf keine Unterlage wirken. Eine Veränderung der Planetenmasse würde sich nicht auf die Planetenbahn auswirken.

Wenn man die Gravitationskraft der Sonne beeinflussen könnte, könnte man damit theoretisch auch die Planetenbahnen beeinflussen. Dann würden eben alle Planetenradien gleichzeitig größer oder kleiner. Derartige Veränderungen wären für das Leben auf der Erde fatal. Und "Wohlfühlzonen" kennen Planeten schon gar nicht. Planeten sind keine Sanatoriums-Besucher.

Antwort
von verrucktefinnin, 30

Hey

Ja man könnte theoretisch die Umlaufbahn verändern...

Wissenschaftler sagen das man das man das spätensten in eine Milliarde Jahren machen müsste um eine Konfrontation zuverhindern...sie tüfteln wie man dies machen könnte...

Ob die Welt dafür leichter oder schwerer werden muss kann ich dur nicht sagen, jedoch wenn man die Umlaufbahn verlässt muss man dann auch wieder dort zurück kehren, sonst könnte das ernsthafte Folgen haben

Hoffe konnte helfen 

Kommentar von RobertB1983 ,

nee, solche Vermutungen helfen mir nicht weiter. aber trotzdem danke. 

Antwort
von JUSTLIKELASAGNE, 28

Also wenn du mir sagst welche Leute Dinge schweben lassen können wäre ich sehr interessiert, ich wollte schon immer mal einen echten Jedi treffen

Kommentar von RobertB1983 ,

Die Leute nennen sich Telepathen. Früher nannte man sie Götter oder Hexen. Ist aber alles das selbe. Und ja, die sind im Grunde wie Jedi Ritter. Nur zeigen die das nur selten. Aber bitte nicht mit Leuten verwechseln, die nur etwas "sagen". Die tun nur so, als wenn sie zaubern könnten. Ich kenne auch selbst Telepathen, also ein wenig, aber die kommunizieren nur telepathisch mit mir. In den letzten Jahren habe ich keinen mehr getroffen. 

Kommentar von lks72 ,

Oh je Junge, vielleicht hast du noch viel größere Probleme als die Bahnveränderung von Planeten :-)

Kommentar von Hmr123 ,

Telepathie= Gedankenkontrolle etc. Telekinese= Gegenstände bewegen ohne sie zu berühren

Antwort
von AnReRa, 28

Du schmeißt hier einiges an Physik durcheinander.

Ich weiß, dass es Menschen gibt, welche die Gravitation beeinflussen können.

Aha, wer kann das ?

Kommentar von RobertB1983 ,

Telepathen können das. In der vorherigen Antwort hab ich etwas mehr dazu kommentiert. Ich soll auch einer werden, wenn meine 10 Jahre mit Stress vorbei sind. Dann können mich die ganzen Spinner mit Ihrer "sagerei" mal kreuzweise :-)

Kommentar von AnReRa ,

Du meinst die Telekineten, oder ?

Die Telepathie meint Gedankenlesen/Gedankenübertragung ...

Kennst Du Gucky ? Den wollte ich immer mal kennenlernen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community