Frage von Neutralis, 60

Könnte man die Errichtung einer Schule vom Staat finanzieren lassen?

Es soll eine Schule sein, in der pädagogisch sehr wertvolle Sachen gefördert werden, sie soll Spaß machen und auch die Kreativität mehr fördern (Sport/Kunst/Musik) es soll außerdem die Klassengemeinschaft gefördert werden durch 1. Kleinere Klassen und 2. Soll sie sich an einem Projekt aus Amerika orientieren indem die Schüler Pc Spiele spielen sollen (am besten Minecraft, weil man dort Projekte führen könnte und man zusammen arbeiten muss. Laut der Studie) Würde so eine Schule vom Staat finanziert werden ? Es könnte ja einige interessante Ergebnisse geben, die der Bildung in Deutschland helfen könnten.

Expertenantwort
von chog77, Community-Experte für Schule, 18

Nein, würde der Staat nicht. In den ersten 3 Jahren muss die Schule sich komplett selbst finanzieren. Mit Gebäudemiete, Betriebskosten und Lehrergehältern ist man da schnell im Millionenbereich, ohne ein solides Finanzkonzept ist die Gründung einer Ersatzschule nicht möglich.

https://www.auxmoney.com/ratgeber/eine-privatschule-gruenden.html

Mal abgesehen davon gibt es viel sinnvollere Lernprogramme im PC als Minecraft - ich würde kein Schulgeld dafür zahlen, dass mein Kind im Unterricht Minecraft zockt.

Kommentar von Neutralis ,

Es ist ja nicht als Lernprogramm gedacht, sondern für die Klassengemeinschaft.

Kommentar von chog77 ,

Wäre da nicht was Erlebnispädagogisches (was Sportliches mit einer gemeinsamen Herausforderung in der Natur) nicht für die Förderung der Klassengemeinschaft viel sinnvoller, als unsere Kinder noch mehr vor den Computer oder die Glotze zu parken, als sie das ohnehin schon in der Freizeit tun?

Auch ein medienpädagogischer Ansatz sollte gut durchdacht sein und zum verantwortungsvollen Umgang mit PC, Tablet und Handy erziehen....

Antwort
von diroda, 11

Es gibt doch bereits Schulen mit Schwerpunkten Kunst, Musik und Sport. Z.B. Waldorfschulen. Mit Minecraft läßt sich bestimmt nicht der komplette Bildungsauftrag der Schule abdecken. Eine Privatschule wird nie zu 100% von Staat finanziert. Da müssen die Eltern/Schüler ihren Beitrag leisten.

Antwort
von maxim65, 23

Nee, mit "könnten" kommt ihr da nicht weit. Zuschüsse sind vielleicht drin wenn ein stimmiges Konzept vorliegt und man effektiv was erwarten kann. Aber ansonsten ist es eine Privatinitiative und die muss das dann auch privat finanzieren. Wenn es als Schulersatz fungieren soll ist es aber mit dem Bau nicht getan.

Antwort
von dandy100, 34

Nein, ganz sicher nicht - wir haben in Deutschland nun mal kein Privatschulsystem, sondern staatlich Schulen, die der Staat ja bereits finanzieren muss.

Für private Projekte müsste man einen Verein mit entsprechenden zahlenden Mitgliedern gründen oder einen anderen privaten Träger finden.

Antwort
von SerenaEvans, 26

Wir haben staatliche Schulen. Also nein.

Zudem sind deine Ziele sehr allgemein gehalten. All das wollen staatliche Schulen auch erreichen. Nur zu sagen, dass die Klassen kleiner sind und man am PC zocken darf, macht kein vernünftiges Konzept aus.

Kommentar von Neutralis ,

Ich kann das ganze Konzept nicht hier am Handy schreiben.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community