Frage von Mondverehrer, 101

Könnte man Atommüll nicht einfach zur Sonne schicken?

Es sollen in Deutschland ja die Atomkraftwerke abgeschaltet werden. Und man weiß nicht wohin mit den gefährlichen Stoffen. Könnte man die nicht einfach in eine Rakete stecken und zur Sonne oder in den Weltraum schicken? Welche Folgen könnte das haben?

Antwort
von Startrails, 26

Hallo,

im Grunde könnte man das schon machen - die Distanz Erde-Sonne lässt sich problemlos bewältigen.

Hier spielt aber der Kostenfaktor eine nicht ganz unwesentliche Rolle. Ein Kilogramm Ladung ins All zu schicken kostet um die 20.000,- Dollar.

Des Weiteren besteht bei jedem Raketenstart das Risiko, dass es zu "Unregelmäßigkeiten" kommen kann. Von Unregelmäßigkeiten spricht man hier wenn die Rakete z.B. vom Kurs abkommt oder sie gar explodiert. Würde es zur Explosion kommen in einigen Kilometern Höhe, wäre der Fall-Out nicht gerade klein und große Landstriche wären davon betroffen.

Welche Folgen könnte das haben?

Gelangt der Müll bis zur Sonne, hätte dies für sie keine Folgen.

Kommentar von weckmannu ,

Da die Sonne selbst ein Kernreaktor mit radioaktiver Strahlung ist und sie zehntausend mal größer als die Erde ist, würde das bißchen Müll nichts ändern, ist leider nur seeehr teuer.

Antwort
von DerLappen, 62

Das Risiko eines Rakenabsturzes kurz nach dem Start ist zu groß, um solch eine Mission zu wagen. Wenn das Teil den ganzen Atommüll großlächig aufm Boden verteilt haben wirn fettes Problem.

Antwort
von AcademyAward, 36

 Abschnitt A, Artikel IX des Weltraumvertrags von 1967 besagt, dass man keinen Müll im Weltall abladen darf

Tatsächlich würde Atommüll aber effektiv vernichtet werden, wenn man ihn in die Sonne schießt

Antwort
von KittyCat992000, 57

Ich glaube keine unserer Raketen würde es bis zur Sonne schaffen, außerdem ist dieser Vorgang unglaublich teuer

Kommentar von AcademyAward ,

So ein Schmarrn, die Voyager-Sonden haben sogar schon interstellaren Raum betreten

Kommentar von MonkeyKing ,

Es ist relativ leicht, eine Rakete zur Sonne zu schicken. Sie muss nur erst einmal die Erdumlaufbahn verlassen und dann abbremsen. Früher oder später wird sie automatisch in die Sonne fallen.

Antwort
von BigSTAR12, 19

Eigentlich gute Idee nur wenn die Rakete Abstürzt würde es tausende tote geben und rißige Gebiete für sehr lange Zeit verstrahlt sein.

Antwort
von nixawissa, 40

Die Erfinder gleich mit! Die Kernspaltung wurde für friedliche Zwecke eigentlich erfunden und was haben sie daraus gemacht? Atom ist nirgends sicher egal wie es angewendet wird, Reste die verseucht sind bleiben immer! Lieber solar und Windenergie, das bleibt weniger Schrott übrig!

Kommentar von schmidtmechau ,

Hallo nixawissa!

Nee, die Kernspaltung wurde nicht für friedliche Zwecke erfunden, sondern von Anfang an für militärische. Und die sogenannte "friedliche Nutzung der Kernenergie" hatte von Anfang an das Ziel, genug spaltbares Material für Atom- und Wasserstoffbomben zu erzeugen.

Gruß Friedemann

Antwort
von MonkeyKing, 68

Gute Idee im Prinzip. Wäre vielleicht auch gar nicht teurer als die Endlagerung auf der Erde, aber riskant. Was ist wenn so eine Rakete mal abstürzt? Der Fallout würde große Landstriche verseuchen. Es würde vielleicht mit einem Orbitalen Fahrstuhl gehen. Das ist eine art Fahrstuhl der hunderter von Kilometern hoch bis ein eine Erdumlaufbahn führt, von der aus dann relativ sicher der Müll zur Sonne katapultiert werden könnte.

Der Sonne selbst würde es nicht schaden. Das würde sie so wenig kümmern wie ein Flohpups.

Kommentar von CorvusAvi ,

Das mit dem Fahrstuhl hab ich auch mal gesehen war a doku oder so, fand ich voll cool ü d ja seine Idee find ich auch ok, netter Gedanken fluss

Kommentar von MonkeyKing ,

Um das mal weiterzuspinnen.. Die Atommüllbehälter müssten nur erst einmal die Erdanziehung überwinden. Dann könnte man sie z.B. mit Sonnensegeln abbremsen und sie würden früher oder später automatisch in die Sonne fallen.

Antwort
von JU712, 49

Haben die schon drüber nachgedacht aber wenn das schiefgeht haben wir ne Atomkatastrophe.

Antwort
von ersterFcKathas, 35

schon mal überlegt wie lang das teil unterwegs wäre und wenn es verglüht ..was passiert dann mit dem staub??   im übrigen ist es keine lösung den atommüll anderen ( wenn es sie den gibt ) aufzubrummen ... die andere frage ist dann noch .. nach dem verglühen ... wie lange ist dann das zeug unterwegs zurück... trifft es in 10 J oder 50 J oder 100 J.  auf die erde??   unsere enkel sollen doch nicht gleich vom anfang ihres lebens vergiftet werden

Antwort
von Geroi20, 51

Nein, man kann das nicht machen.

1. Zu teuer.

2. Bei Annäherung zur Sonne geht die Kapsel zerstört und der Staub würde die ganze Erde bedecken und zur Katastrophe führen.

...

Kommentar von DerLappen ,

2. nein. Würde sich das Zeug in einer Rakete einmal aufn Weg zur Sonne machen, würde es nie wieder auf die Erde zurückkommen. Einfach weil die starke Anziehungskraft der Sonne es direkt zu sich leiten würde, es sein denn, die Rakete kommt vom Kurs ab, aber das glaube ich nicht.

Kommentar von MonkeyKing ,

Wenn man die langfristigen Kosten durchrechnet, glaube ich nicht dass es grundsätzlich teuerer wäre.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community