Frage von veronicapaco, 93

Könnte man 2 Hunde alleine lassen während man arbeiten ist?

Hallo, ich beschäftige mich zurzeit mit dem Thema Arbeit und Hund. Ich habe einen Hund allerdings noch viel viel Zeit bis es soweit ist das ich ausziehe. Außerdem habe ich auch eine Lösung wo mein Hund dann hin kann. also ist dies lediglich eine Frage!! Man sagt ja immer das der Hund nicht so lange allein sein sollte da er ein rudeltier ist. Wie würde es mit zwei Hunden aussehen? Können die das oder ist das noch immer noch unzumutbar?
Lg

Expertenantwort
von friesennarr, Community-Experte für Hund, 39

Je nach Hundeteam geht das. Manche sind gemeinsam ein "Rudel" und sind sich genug. Es gibt aber Hunde denen ist ein anderer Hund komischerweise kein Menschenersatz.

Der Hund meiner Freundin (kann nicht alleine bleiben) der ist ein zweiter Hund völlig egal, die heult und bellt so lange bis der Mensch wieder kommt. Deshalb habe ich sie zum Hundesitten manchmal bei mir wenn meine Freundin den Hund nicht mit nehmen kann.

Meinem Hund würde ein zweiter Hund und auch der Kater vollkommen reichen. Die findet es toll wenn der Kater da ist wenn sie alleine ist. Wenn ich wieder komme sind immer beide Tiere im gleichen Zimmer.

Es kommt also auf jeden einzelnen Hund an.

Kommentar von veronicapaco ,

Also einfach mal vorsichtig ausprobieren :) Danke für die Antwort :)

Antwort
von bountylina, 39

Du kommst wahrscheinlich darauf, weil man immer sagt, dass Wohnungskatzen immer mindestens zu zweit gehalten werden sollten.

Natürlich können auch Hunde zu mehreren gehalten werden und profitieren sicher auch davon. Allerdings sollte man nicht - anders als bei Katzen - zwei Welpen auf einmal anschaffen, da hier die Erziehung für Anfänger ziemlich schwierig werden kann.

Zwei Hunde würden nur funktionieren, wenn Du ein eingespieltes Team z. B. aus dem Tierschutz übernehmen würdest. Aber auch diese Hunde müssten sich eingewöhnen.

Auch zwei Hunde müssen übrigens irgendwann mal ihr Geschäft verrichten. Was bedeutet, dass alles was über 6 Stunden geht, schon zur Quälerei wird. Eine Lösung für Vollzeit-Berufstätige kann ein Hundesitter sein.

Kommentar von veronicapaco ,

Ich habe schon einen Hund der mittlerweile ein Halbes Jahr alt ist. In 3 Jahren würde ich vermutlich ausziehen Also ist der erste Hund alt genug. Dann würde ich mir VERMUTLICH einen Hund aus dem Tierheim holen :) sind aber alles nur Vermutungen.. Kann sich alles noch ändern.. Ich habe mir auch überlegt ob man nicht in der Mittagspause nach Hause fährt und mit denn Hunden geht und spielt.. Aber wie gesagt ich will einfach früh genug mir über sowas Gedanken machen.. Sonst sind auch immernoch meine Eltern da und ich hoffe denn Hund auch mit auf die Arbeit nehmen zu können.

Antwort
von silberwind58, 44

Wie lange wären die denn alleine? Ich denke,ein zweiter Hund ersetzt keinen Menschen. Sicher,die könnten miteinander spielen aber wären trotzdem einsam,ohne Ihren Menschen. 

Kommentar von veronicapaco ,

Arbeit an sich geht ja meistens 8 Stunden.. Wenn jemand zwischendurch zu denken kommt und mit denen geht?

Antwort
von alini0413, 41

kommt ganz drauf an :) wenn der hund jetzt den ganzen tag alleine ist wird er sich schon einsam fühlen. mit einem spielpartner gehts ihm bestimmt besser, aber trozdem würde ich die hunde nicht lange alleine lassen . Es wäre natürlich kein großes problem wenn man ihnen genug essen gibt und davor und danach gassi geht. Aber sie bräuchten schon zwischendurch dann aufmerksamkeit vom herrchen :) Ich hoffe die antwort konnte ein bisschen helfen.

Expertenantwort
von shark1940, Community-Experte für Hund, 9

Es kommt auf den Hund an. Es gibt Hunde, die zu Zweit ohne Probleme alleine bleiben können - weil sie nicht alleine sind.

Es gibt aber durchaus Hunde, die zu Zweit dennoch alleine sind und dann noch verrückter spielen, weil sie sich gegenseitig hochpeitschen.

Es gibt halt leider keine Pauschale.

Beispiel:
Freundin von mir hat 4 Hundedamen, die immer 6-8 Stunden am Tag zusammen in einem Außengehege leben solange sie arbeitet. Viele Jahre war das kein Problem und sie fühlten sich wohl. Dann starb die Omahündin. Die zwei jüngeren Hündinen konnten weiterhin gut alleine bleiben, die Tochter der Oma nicht mehr. Die macht seither Rabatz.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community