Frage von zhinfo85 , 64

Könnte ihr mir die Kern Aussage des Textes sagen?

Ich muss für deutsch diesen Text analysieren verstehe ihn aber nicht so ganz könnt ihr mir helfen hier der Text :

Only me

Ich bin faul ich bin träge ich bin einsam ich möchte sovieles sag doch bin immer so still ich möchte tanzen weinen lachen am besten alles gleichzeitig und bin doch so still ich möchte mit anderen reden mich austauschen mich öffnen und frei sein. Und bleibe doch immer so still ich sag mir immer du kannst das nicht du bist einfach nicht der Mensch dafür. Ich bin nicht geschafft für Glück, gutes Aussehen und Erfolg. Aber abends in meinem Bett verleugnen ich diese Prinzipien und sage mir morgen. Morgen wirst du Leben wirst tanzen wirst alles anders machen als bisher wirst lachen wirst weinen und endlich Leben. Und da jeder Tag ein morgen hat schlafe ich fröhlich ein und wache still auf aber ich vergesse dabei das es nicht für immer ein morgen geben wird und es irgendwann zu spät für ein morgen ist also leben wir lachen wir weinen wir tanzen wir und das jeden Tag aber denken nie über morgen nach und wenn wir dann abends in unsern Bett liegen werden wir traurig einschlafen weil man trotzdem nicht alles geschafft hat was man schaffen wollte und man bleibt in seinem trist und macht sich lieber Hoffnungen als zu leben zu lachen zu weinen zu tanzen damit nacher niemand sagen kann du hast es nicht geschafft wir leben wir tanzen wir weinen wir lachen Leben tanzen weinen in unseren Gedanken und bleiben doch so still ||||cf

Danke schonmal im voraus

PS ja ich habe ihn per Hand eingetippt und nicht wirklich auf Zeichensetzung geachtet

Antwort
von kimme1234, 43

Die Person in deinem Text , steht sich selbst im Weg und kann, aus nicht genannten Gründen, nicht aus ihrem Alltag entkommen. Sie gibt ihre Wünsche preis, weiß aber auch genau, dass sie niemals einen davon umsetzen kann. Das ist der Wendepunkt, sie erkennt, dass sie es nie schaffen wird, aber appeliert an die Leser, dass es nicht zu spät ist etwas zu ändern. Außerdem zeigt es auch, dass 'stille Wasser tief sind' und man den Leuten nur vor den Kopf schauen kann, da sie vielleicht im inneren tanzen/weinen/lachen etc. Auch der Titel sagt schon einiges aus. Only me = sie weiß nur was in ihr vorgeht, was sie möchte. Bzw., dass sie nicht aus sich selbst herauskommt und deshalb auch alleine ist = only me.


Ich hoffe es hilft :)

Kommentar von zhinfo85 ,

Ja vielen Dank

Antwort
von Oturan2000, 39

Er verallgemeinert die moderne Gesellschaft, der personale Erzähler verdeutlicht durch gleiche Satzanfänge die Wichtigkeit und durch lange Sätze wieviel er zu sagen habe. Er philosophiert sehr oberflächlich über die heutige Denker-Gesellschaft, in der jeder was sagt und denkt aber nicht umsetzt, somit also alles verschiebt auf ein kommenden Zeitpunkt jedoch irgendwann das Leben ein Ende habe und dann noch immer nichts erreicht wurde. Letztendlich depressiv und einfach geschrieben, sehr einfacher Schreibstil um es wohl jedem ohne Umwege klar zu machen und zum nachdenken anzuregen.

Kommentar von Oturan2000 ,

Ach ja ich denke das tanzen etc. ist gemeint das jeder nur das schöne erleben und ausleben will, aber niemand die Probleme bekämpfen will.

Kommentar von zhinfo85 ,

Oke danke hast mir sehr geholfen danke eins vllt wie würdest du den schreibstill beschreiben

Kommentar von kimme1234 ,

Ist das alles genauso geschrieben? Ohne Punkt und Kommata?

Kommentar von kimme1234 ,

Sie benutzt sehr viele Wiederholung , 'dennoch bin ich still...' (musst du dir ein paar herausschreiben) , außerdem ist es auch sehr emotionslos und einseitig geschrieben. Sie benutzt oft die gleichen Satzanfängen und Satzkonstruktionen, jedenfalls am Anfang. Zur Mitte hin werden die Sätze länger und vollständiger, da sie merkt was falsch ist. Der Anfang ist so geschrieben um zu zeigen wie langweilig das doch alles ist und zur Mitte hin, wird es 'interessanter' da sie über fröhliche Sachen schreibt nd nicht über langweiliges.

Kommentar von zhinfo85 ,

Ja ist alles so geschrieben

Kommentar von zhinfo85 ,

Und danke

Antwort
von Psychotrix, 34

Es könnte jeden Tag zu spät für Freude/ Lachen/ Tanzen sein. Es ist nie zu spät dafür. Trau dich!

Kommentar von zhinfo85 ,

Ja das hab ich auch bis zur Hälfte gedacht aber dann steht das da so komisch

Expertenantwort
von Welling, Community-Experte für deutsch, 15

Empfindungen und aus ihnen die richtigen Schlüsse zu ziehen reichen nicht. Man muss auch handeln.

Übrigens: Kernaussage schreibt man richtig.  

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community