Frage von Guitarx, 57

Könnte ich theoretisch Akku-Batterien mit einem Fahrrad aufladen?

Guten Abend Zusammen

Würde das theoretisch funktionieren, wenn ich den Standard Dynamo (o. leistungsstärkeren) an ein Akku Ladegerät koppel und beim fahren über eine längere Zeit ein paar Akkus auflade?

  • Wenn ja, was toll wäre, welche Akkugrößen (mAh) würden in Frage kommen?
  • Wie lange bzw. wie viele Km müsste man zurücklegen?

Würde mich freuen wenn hier jemand was zu schreiben könnte und oder schon Erfahrung darin gemacht hat =)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von bit77, 27

Mit einer einfachen Schaltung, so wie im beigefügtem Bild, funktioniert es. Wenn Du "AA"-Akkus mit rund 2000 mAh verwendest müsstest Du rund 4 bis 5 Stunden strampeln, um sie voll zu kriegen, bei "AAA"-Akkus mit 900 mAh reichen rund 2 Stunden.

Bei zusätzlich eingeschaltetem Licht dauert es rund 6 mal so lange, da die meiste Energie erst den Lampen zugeführt wird, nur die darüberhinaus gehende Leistung kommt bei eingeschaltetem Licht den Akkus zu gute.

Die Schaltung ist simpel, für Nabendynamos geeignet und in weniger als einer Stunde auf einer Lochrasterplatine mit dem Lötkolben draufgebruzzelt.

Ein weiterer Vorteil liegt darin, daß die Birnen nicht mehr durchbrennen, da die Akkus ein bisschen wie Spannungsbegrenzer wirken. Vor allem bei langem Bergabfahrten sollte man das schätzen. 

Ein Nachteil zeigt sich jedoch, wenn es bergauf geht. Da merkt man, wie sehr die läppischen 3 Watt Beleuchtung in die Waden gehen. Man kann ja dann den Dynamo wegklappen oder ausschalten.

Antwort
von guenterhalt, 31

natürlich funktioniert das. Beim Auto funktioniert das doch genau so.
Ein Standard-Dynamo soll 6V Wechselspannung und einen Strom (bei 3 Watt)  von 500mA liefern.
Das würde ausreichen, um Akkus bis 6 Volt zu laden.
Die 6V Wechselspannung muss aber vorher in eine Gleichspannung umgewandelt werden ( das sind dann ca. 1,4 x 6  => 8Volt).

Kleine Akkus ( AA oder AAA haben Ladungen von vielleicht 800mAh bis 2500mAh. Bei einem Ladestrom von 500mA muss man schon etwa 5 Stunden  fahren, um einen 2500mAh-Akku zu laden.
Wie schnell ? Keine Ahnung, vielleicht 20km/h. In 5 Stunden sind das dann schon 100km.

Ist das zu schaffen? Wer will das?

Antwort
von 55555555555555, 9

Erst mal, es gibt keine Akku-Batterien, entweder Akku oder Batterie.

Du kannst dir auch etwas bauen um dein Handyakku aufzuladenn (dann hast du immer eine USB Buchse). Das bau ich gerade:

http://fahrradzukunft.de/12/minimal-lader/

Andere Akkus kannst du auf eine ähnliche art aufladen, pass aber auf, das ist bei bestimmten Akkuarten gefährlich!

Expertenantwort
von Peppie85, Community-Experte für Elektronik, 25

nicht nur theoretisch, sondern auch praktisch. ladeschaltungen gibts im internet zu hauf zum nachbauen. oder sogar fertig zu kaufen... z.B. von Busch und Müller... aber eigendlich zu teuer, bedenkt man was da weniges drin ist...

lg, Anna

Antwort
von michele1450, 38

wie schnell fährst du wie fiel leistung bringt der Generator Ah ist egal und schaltungen oder geräte wo für so was geeignet sind gibt es viele im internet 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community