Frage von Klenemaus1997, 88

Könnte ich schwanger sein mit diesen Symptomen?

Hallo. Vor ca. 1 Jahr war ich beim Frauenarzt dieser sagte mir damals dass ich zu viele männliche Hormone habe & dadurch meine Periode so unregelmäßig kommt (alle 2-3 Monate). Seit da an war ich nicht mehr beim Frauenarzt. Zwischendurch hatte ich schomal das Gefühl dass ich schwanger war, was dennoch trdz nicht. Ich bin jetzt seit 3 Jahre mit meinem Freund zsm und wir haben eig noch nie wirklich verhütet. Seit 1-2 Wochen tauchen bei mir ganz komische Symptome auf die mir aber erst aufgefallen sind nachdem mich einige darauf angesprochen hatten. Ich geh ziemlich oft auf Toilette wobei ich nicht mehr trinke als vorher noch weniger als 1 Liter am Tag. Mir ist bei jeder Bewegung schwindelig & hab Kopfschmerzen ohne irgendwelche Gründe. Ich muss andauernd aufstoßen & mir ist morgens sowie abends sehr schlecht muss aber nicht Erbrechen. An 2-3 Tagen war es mit der Übelkeit sogar so schlimm dass ich nicht schlafen konnte und dann Schüttelfrost bekommen habe. Tagsüber habe ich auch oft Übelkeit & ebenfalls tourmäßig Hunger trotz Übelkeit. Ich habe ab und zu leichte Unterleib schmerzen und meine Brustwarzen schmerzen ebenfalls leicht bei Berührung. Ich hab Uhrplötzlich mehrere bläßchen auf der Zunge & hab extreme Rückenschmerzen im Steißbein Bereich. Ich hab halt Angst dass ich einen Schwangerschaftstest mache und er negativ ist da der erste damals auch negativ war. Ebenfalls frage ich mich ob man mit "zu vielen männlichen Hormonen" einfach so schwanger werden kann ? Am 1.3 habe ich einen Termin beim Frauenarzt (einem neuen) zur Kontrolle und wollte dann auch nach den Hormonen mal fragen ob sie mir dazu was sagen kann.

Was soll ich machen ? & deuten die Symptome auf eine Schwangerschaft hin ?

Hoffe dass mir welche helfen können ..

Antwort
von Tanzistleben, 31

Das klingt nicht nach einer Schwangerschaft.

Aaaaaber: du trinkst viel zu wenig, was der Auslöser für etliche deiner Beschwerden sein könnte. Schwindel, Kopfschmerzen, aber auch Übelkeit, können durch Flüssigkeitsmangel ausgelöst werden. Außerdem werden die Nieren nicht ausreichend gespült, weshalb, vereinfacht ausgedrückt, Giftstoffe nicht gut genug abtransportiert werden. 2 bis 2,5 l pro Tag solltest du mindestens trinken, am besten Wasser, möglichst ungesüßte Früchte- und Kräutertees und stark verdünnte Fruchtsäfte. Wenn du viel Sport betreibst und dabei viel schwitzt, benötigst du noch einmal einen guten Liter mehr, um den Flüssigkeitsverlust wieder auszugleichen.

Was ich nicht ganz verstanden habe, ist, was der Frauenarzt vor einem Jahr vorgeschlagen hat, um deinen Hormonhaushalt zu stabilisieren bzw. ins rechte Lot zu bringen. Hättest du weiterführende Untersuchungen machen sollen? Oder hat er vorgeschlagen, für 6 Monate die Pille zu nehmen, ohne dir die Sinnhaftigkeit dieser Maßnahme ausreichend zu erklären? Irgendetwas muss er doch vorgeschlagen haben, oder?

Liebe Grüße 

Lilly 

Kommentar von Klenemaus1997 ,

Er meinte nur dass er mir empfehlen würde die Pille zu nehmen und wenn ich das nicht möchte dann wäre es meine Sache 

Kommentar von Tanzistleben ,

Er hatte mit dieser Empfehlung schon recht, nur hätte er dir ausführlich erklären müssen, warum du das tun sollst und dass es deinem Kinderwunsch nicht grundsätzlich widerspricht, sondern nur dafür gesorgt hätte, deinen Hormonhaushalt in Ordnung zu bringen.

Es ist gut, wenn du den Arzt wechselst und bitte, lass dich nicht mit ein paar Worten abspeisen, sondern frag so lange nach, bis du wirklich alles verstanden hast. Jeder Arzt ist verpflichtet, dir eine geplante Behandlung so zu erklären, dass du dich genau auskennst, was und warum welche Maßnahme erreichen kann und soll.

Ich drück' dir fest die Daumen, dass du diesmal an einen guten Arzt gerätst!

Antwort
von beangato, 37

Eher nicht.

Geh mal zum Hausarzt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community