Frage von Ask4Answer, 187

Könnte ich einfach zu einem Polizeibeamten und ihn aus 1 Meter Entfernung filmen, ohne das er was dagegen tun kann?

Also vor ihm stehen und mit meiner Handykamera ihn filmen. Das filmen von Personen in der öffentlichkeit ist ja nicht strafbar, auch wenn diese Person es nicht möchte.

Das das bei einem normalen Bürger gehen würde weiß ich, aber welche Straftaten würden dagegen sprechen, wenn ich das an einem Polizeibeamten machen würde ?

Expertenantwort
von furbo, Community-Experte für Recht, 10

Es gibt kein grundsätzliches Fotografierverbot in Deutschland. Das gilt auch für Polizeibeamte. Allerdings hätten Polizeibeamte bei einem Verdacht der Veröffentlichung des Fotos das Recht, dein Handy aufgrund polizeirechtlicher Vorschriften zu beschlagnahmen (wurde schon höchstrichterlich bestätigt).

Sollten der/die Polizeibeamten aufgrund des Polizeieinsatzes aber zu (relativen) Personen der Zeitgeschichte werden, so wäre auch eine Veröffentlichung ohne deren Einverständnis möglich (§ 23 KUG).

Tonaufnahmen sind grundsätzlich verboten, soweit es sich nicht um ein nichtöffentlich gesprochenes Wort handelt. Stellst du dich also dahin und filmst ohne Veröffentlichungsabsicht mit deinem Handy einen Polizeibeamten mit seinem polizeilichen Gegenüber und nimmst gleichzeitig den Dialog auf, handelst du strafbar (§ 201 StGB).

Kommentar von Ask4Answer ,

Tonaufnahmen sind grundsätzlich verboten ? Beweise es mir mit einem Paragraphen, wo es genau so steht ,,grundsäzlich verboten,,.

Kommentar von furbo ,

Bevor du meine Antwort madig machst, lerne Paragrafen zu lesen

Und nun troll dich.

Antwort
von roony911, 94

Da mußt Du schon schreiben, warum Du das tun willst. Einfach so fotografieren würde ich nicht tun. Möchtest Du denn, dass Dich ein wildfremder abfotografiert? Bestimmt nicht. Also lass es am besten. Gruß Ro

Kommentar von Ask4Answer ,

Wie gesagt, in der Öffentlichkeit gibt es keine Privatsphäre mehr (laut dem Gesetz) und somit kannst du dort alles filmen, auch ohne Erlaubnis.

Kommentar von user8787 ,

Was ein Blödsinn....Weiter unten postest du das Recht auf Selbstbestimmung. 

Wenn das kein Persönlichkeitsrecht ( für das Opfer vor der Linse ) ist....was dann?

Kommentar von Scaver ,

Du schreibst hier einen Müll, das ist ja schon abartig! Bitte mal schlau machen (wissen 10. Klasse!, Rechtskunde). Da muss man nicht mal für studiert haben um zu wissen, dass das was Du da sagst nicht stimmt.

Die Persönlichkeitsrechte gelten immer und überall. In der Öffentlichkeit genauso, wie drinnen.
Ausnahme sind nur Personen des öffentlichen Lebens, z.B. Politiker.
Polizisten gehören aber nicht dazu!

Antwort
von WissensWisserDe, 36

Das Fotografieren oder Filmen (Bewegtbild) ist erlaubt bis zur Grenze der Behinderung der Polizeiarbeit bzw. der Strafbarkeit (§ 201a Strafgesetzbuch). Die Veröffentlichung solcher Bilder unterliegt diesen Strafbarkeitsgrenzen bzw. dem Recht am eigenen Bild nach §§ 22, 23 Kunst-Urhebergesetz“.

Ton ist problematisch: Hier braucht man eine echte Öffentlichkeit der Situation und Äußerung, sonst ist man schnell bei einer Straftat, nämlich der Verletzung der Vertraulichkeit des Wortes (§ 201 Strafgesetzbuch).

Das gezielte Fotografieren anderer Menschen kann unter Umständen eine Unterlassungs- und Löschungsverpflichtung begründen, wenn der oder die Fotografierte mit den Aufnahmen nicht einverstanden ist. Die Ausnahmen dazu sind wiederum in §23 KUG geregelt.

Kommentar von Ask4Answer ,

In welchem Paragraphen steht denn nochmal das Recht zur Löschung von Bild/Filmmaterrial von anderen Personen ?

Kommentar von WissensWisserDe ,

Wenn ich  auf dem Foto (Was ich Privat gemacht habe und nicht veröffentliche ) Z.B. Die Menschenwürde des Abgelichteten verletzte. Dann hat der Abgebildete einen Löschung-Anspruch:

§ 37 KunstUrhG ( Nr.2 )

Antwort
von Rollerfreake, 67

Man darf niemanden ohne dessen Einverständnis fotographieren oder filmen, egal ob Polizeibeamter oder normaler Bürger. Jeder das das Recht am eigenen Bild, ohne Zustimmung jemanden aufnehmen oder ein Foto machen wäre strafbar. Anders ist es, wenn man etwas anderes aufnehmen oder fotographieren möchte, z.B. ein Gebäude, dann sind Personen die zufällig mit auf dem Foto sind Beibild, gezielt eine Person ohne deren Einverständnis filmen darf man aber nicht. 

Kommentar von Ask4Answer ,

Lies dir die Rechtslage in dem Bereich ,,Recht am eigenen Bild,, durch. Das was du beschreibst gilt nur dann, wenn du das Material veröffentlichen möchtest, sonst nicht.

Kommentar von Scaver ,

Blödsinn. Lies du es dir mal durch UND verstehe es!

Das Recht fängt bei der Anfertigung des Bildes schon an. Die Tat wird durch die Veröffentlichung nur noch schwerer und stärker geahndet!

Kommentar von ichbinpascal34 ,

Falsch! Polizisten dürfen bei ihrer Arbeit auch ohne Zustimmung gefilmt werden!

Antwort
von BerlinEastside, 54

Echt? Ich darf jeden so einfach fotografieren? Ist ja krass. Hat bei mir und einer Freundin, jemand vor ein paar Monaten gemacht. Er hat ne "Schelle" kassiert, und ich habe das Foto gelöscht. Hätte ich wohl nicht machen sollen. :-(

Aber wenn du das darfst, dann probier es halt aus. Polizisten haben, genau wie einige Private Bürger, eine kurze Zündschnur, wenn es um so etwas geht.

Kommentar von Ask4Answer ,

Tja, und genau da liegt ja die Absicherung ;). Falls sie mir was illegales antun würden (Körperverletzung..), hätte ich alles auf Band und bb Cop ;)

Kommentar von BerlinEastside ,

Ich sag mal so. Wenn ich etwas illegales tue, was ich natürlich niemals machen würde, gäbe es keine Zeugen. Oder wenn es Zeugen gibt, dann solche, die so aussagen, dass ich nicht der Dumme bin. 

Leute die filmen, verlieren auch manchmal ihr "Beweismaterial". Ich würde niemals ungefragt, fremde Menschen filmen. Wenn du dann "Aua" kriegst, darfst du dich nicht wundern, oder beschweren.

Ungefragt Leute abzufilmen ist nicht nur dumm, sondern kann bei den falschen Leuten auch sehr gefährlich werden. Nur mal so als Tipp.... ;-)

Kommentar von winstoner14 ,

"Aua machen" kann aber unter Umständen strafbar sein.

Kommentar von BerlinEastside ,

Das ist richtig. Unter Umständen. Und unter Umständen, trifft man beim Filmen von wildfremden Menschen, auf eine "Sorte", der das völlig egal ist. ;-)

Kommentar von Ask4Answer ,

Na dann habe ich, wie gesagt, dass Beweismaterial und Zeugen brauche ich dann nemmer.

Kommentar von BerlinEastside ,

Leute die filmen, verlieren auch manchmal ihr "Beweismaterial".

Und gerade bei der Polizei geht so einiges verloren. "Der Mann hatte keine Kamera, als wir ihn in Gewahrsam nahmen"! :D

Noch nicht viel Erfahrung im Leben. Wa?

Kommentar von Ask4Answer ,

jo ändert aber trotzden nix daran, dass ich einen Bullen grundlos filmen kann, während ich ihn zu Boden richte, falls mal wieder ein cooler Bulle versucht mich nieder zu machen ;)

Kommentar von BerlinEastside ,

Ja dann mach mal. Manche lernen nur wenn es weh tut. Laufen genug Leute rum, die "Nachhilfestunden" geben. :D

Antwort
von Lookser, 55

Rechte am eigenen Bild

Kommentar von Ask4Answer ,

Lies die Rechtslaage in diesem Bereich durch. Es ist nicht illegal, in der Öffentlichkeit personen zu filmen, auch gegen deren Willen, solange dies nicht veröffentlicht wird.

Kommentar von Lookser ,

Wer gezielt fremde Menschen ablichtet, sollte allerdings vorsichtig sein. Gerade das gezielte Fotografieren anderer Menschen kann unter Umständen eine Unterlassungs- und Löschungsverpflichtung begründen, wenn der oder die Fotografierte mit den Aufnahmen nicht einverstanden ist. Die Ausnahmen dazu sind wiederum in §23 KUG geregelt.

Antwort
von simonjaehn, 69

Filmen der Öffentlichkeit ist nicht strafbar. Eine einzelne Person ohne deren Zustimmung in der Öffentlichkeit zu Filmen schon. Außerdem ist das ziemlich respektlos.

Kommentar von Ask4Answer ,

Ist es nicht, lies dir die Rechtslage in diesem Bereich nochmal durch, das gleiche wie du hatte ich auch gedacht.

Antwort
von XEONEDIA, 88

Nein, egal op Polizist, Opa, Oma, Kinder,... man darf ohne seine Erlaubnis nichts von ihm aufnehmen, Ausnahmen sind Beweismaterialen aber auch diese muss man erstmals bei der Polizei anfordern man darf also nicht alleine handeln und blind was aufnehmen.

Kommentar von Ask4Answer ,

Stimmt nicht, würde dir raten nochmal die Rechtslage in diesem Bereich nachzulesen.

Kommentar von wurzlsepp668 ,

@ask4answer:

Du solltest Dir die Gesetze durchlesen ....

ich habe knapp 10 sec. gegoogelt und jeder Hinweis (auch von FOTOGRAFEN usw. ....) sagt genau das Gegenteil von dem, was Du sagst ...

Kommentar von winstoner14 ,

§23 KunstUrhg gilt nur, wenn die Bilder von den Personen Veröffentlicht oder zur Schau gestellt werden. Oder wenn derjenige die Privatsphäre der Person verletzt

Kommentar von user8787 ,

@ Ask4Answer

Kannst du bitte deine Behauptung belegen ? Mir ist nicht bekannt das man einfach so Filmchen oder Fotos von wildfremden Personen ohne deren Erlaubnis machen darf. 

Auch Google und TV müssen Gesichter und Kennzeichen unkenntlich machen, woher also  nimmst du die Sonderrechte?

Kommentar von furbo ,

Warum stellst du eigentlich die Frage, wo dir doch nur daran liegt, die richtigen Antworten zu bemängeln?

Don't feed the troll

Kommentar von Ask4Answer ,

Googel richtig und lies dir die Paragralhen des Gesetzbuches durch, nicht eind Meinung einss Fotografen

Kommentar von user8787 ,

Ich bin in freudiger Erwartung das du uns mit einem Link beglückst....schließlich sind das deine Behauptungen. 

Kommentar von wurzlsepp668 ,

Frage an den Fragesteller:

nachdem Du eh alles besser weißt, wiso stellst Du die Frage hier?

und echt? Fotografen sind nicht representativ? zefix, die verdienen ihr Geld mit Fotos ........

Kommentar von Ask4Answer ,

@Muecke72 Das was ich beschreibe gilt natürlich nur solange, bis ich es nicht veröffentliche oder an dritte weiter zeige. Beleg folgt mit Paragraphen.

Kommentar von user8787 ,

Das muss dann aber vertraglich geregelt werden. Erwische ich dich dabei wie du mich filmst kann ich verlangen das du das löscht. 

Was also willst du mit deiner Frage bezwecken, das du theoretisch viele Bilder und Filmchen von fremden Leuten hütest?

Kommentar von Ask4Answer ,

Nicht ich, sonder das Gesetzbuch. https://de.m.wikipedia.org/wiki/Recht_am_eigenen_Bild__(Deutschland)

Kommentar von wurzlsepp668 ,

komisch:

Recht am eigenen Bild (Deutschland)

Das Recht am eigenen Bild in Deutschland ist ein Unterfall des durch Art. 2

 

Abs 1 in Verbindung mit

Art. 1

 

GG geschützten Rechts auf informationelle Selbstbestimmung.

[1]

Es gibt dem Abgebildeten die Befugnis, über die Verwendung des Bildes

zu bestimmen, einschließlich des Rechts, einer Veröffentlichung zu

widersprechen.

[1]

Im einfachen nationalen Recht wird es durch das Gesetz betreffend das Urheberrecht an Werken der bildenden Künste und der Photographie (Kunsturheberrechtsgesetz, kurz: KunstUrhG) vom 9. Januar 1907 und die §§ 823 Abs. 1, 1004 BGB geschützt, außerdem durch

Art. 8

 

Abs. 1 EMRK.

Kommentar von winstoner14 ,

Ich sehe trotzdem nicht, dass verbietet wird das man jemanden ohne Erlaubnis Fotografieren/Filmen darf.

Kommentar von Scaver ,

"Es gibt dem Abgebildeten die Befugnis, über die Verwendung des Bildes "

Gemäß Definition und aktueller Rechtsprechung ist schon das Anfertigen eines Bildes eine Verwendung dessen! und über die Verwendung darf nur der abgebildete Entscheiden, also darf nur er entscheiden, ob ein Bild angefertigt wird!

Kommentar von user8787 ,

Das Recht am eigenen bild besagt, dass jeder Mensch grundsätzlich selbst darüber bestimmen darf, ob überhaupt und in welchem Zusammenhang Bilder von ihm veröffentlicht werden. 

Du verwechselst hier was....lese das nochmal ganz langsam. 

Es geht darum das ICH das Recht habe zu bestimmen ob Bilder mit MIR drauf veröffentlicht werden dürfen. 

Es geht hier um Bilder von MIR ......nicht von dritten. 

Mit mein Bild bist nicht du als Fotograf gemeint, sondern ICH....dein Motiv. 

Ergo: Das Bild was du von MIR gemacht hast gehört MIR und ICH bestimme ob du etwas damit machen darfst. 

Kommentar von Ask4Answer ,

Runter scrollen zur Rechtslage und alle Paragraphen zu diesem Thema durchlesen ;)

Kommentar von wurzlsepp668 ,

hab ich doch ....

die von mir zitierte Pasage bedeutet, wenn der Gefilmte widerspricht, MUSS (zumindest dieser Teil des Filmes) gelöscht werden .....

Kommentar von Ask4Answer ,

@Muecke72 Du kannst nicht verlangen, dass ich das Material löschen muss, da es nicht illegal ist, wie oben beschrieben. Auch wenn du die Polizei rufst, können sie nix machen (siehe Gesetzbuch)

Kommentar von user8787 ,

Du kapierst den Text nicht...

ICH habe Rechte an MEINEM Bild das du von MIR gemacht hast. 

ICH darf dir untersagen MICH zu veröffentlichen. Das ist MEIN Recht an dem Bild mit MIR drauf.

Herjee, das ist doch nicht soooo schwierig.*g



Kommentar von Scaver ,

Nö, nur Du bist unfähig oder unwillig es richtig zu verstehen!

Aber dein Problem. Viel Spaß, wenn Du dafür zumindest vorübergehend festgenommen wirst oder eine saftige Geldstrafe bekommst.

Selbst ohne Veröffentlichungen sind das schon mehrere Hundert Euro.

Viel Spaß ;)

Kommentar von Ask4Answer ,

@wurzlesleppe Genau, das gilt nur für die veröffentlichung/weiterverbreitung des Materials :)

Kommentar von Ask4Answer ,

@winstoner14 Warte ne halbe Stunde und die beiden da oben haben dann auch endlich mal gründlich alle Paragraphen zu diesem Thema durchgelesen und erkannt, dass sie ziemlich falsch lagen

Kommentar von Ask4Answer ,

@Muecke72 sag mal kannst du selber deine eigenen Behauptungen nicht verstehen oder bist du 12 Jahre alt ? Du hast es selber sogar schon gesagt, in deinem ersten Absatz, dass jeder Mensch darüber entscheiden darf ob seine Bilder VERÖFFENTLICHT werden dürfen. Sag mal, tust du nur so dumm ?

Kommentar von user8787 ,

Du raffst das Grundprinzip des Rechts am eigenen Bild nicht. Jetzt wo es dir langsam dämmert wirst du unverschämt. 

Und wenn du dir den Wolf filmst....machst du Party damit gibt es Stress...basta. :o)

Kommentar von Scaver ,

Nicht nur über eine Veröffentlichung, sondern generell über die Verwendung (siehe den Paragraphen). Und schon die Anfertigung ist eine Verwendung!

Kommentar von Ask4Answer ,

Kennst du die Bedeutung des Wortes ,,veröffentlichen,, nicht ? Lern erst einmal die deutsche Sprache bevor du dich an das Gesetzwesen ran wagst..

Kommentar von user8787 ,

Ach Bub...bleibe locker. ;o)

Kommentar von Ask4Answer ,

@Muecke72 Du hast gerade unnötig 30 Minuten meiner kostbaren Zeit verschwendet. Danke auch...

Kommentar von user8787 ,

Pah....du musst mir ja nicht antworten.*g

Kommentar von Ask4Answer ,

Adde mich mal auf WhatsApp Kleiner ;) +4917654304326

Kommentar von Ask4Answer ,

Scaver in welchem Paragraphen im Gesetz steht das den so ? Zeig es mir mal bitte mit einem Link

Kommentar von XEONEDIA ,

Also bei mir in Luxembourg ist es mal so wollte doofe Jugendliche beim Vandalismus bei meinem Fahrzeug melden, jedoch musste ich Beweismaterial vorzeigen musste eine Anfrage machen um dies aufzuzeichnen, nach 1 Monat bekam ich die Videoerlaubnis, da waren die Jugendliche aber schon weg (Winterseason fingt an) weiss jetzt nicht wie dies in Deutschland ist

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community