Frage von dani1973, 117

Könnte ich das Schilddrüsen Medikament nicht einfach weglassen?

Ich frage mich das schon länger. Seit 16 Jahren nehme ich nun L-Thyroxin 50 eine Tablette morgens. Diese wurde mir verschrieben nachdem ein Knoten wegoperiert wurde. Nach der Op blieb auf der rechten Seite Schildrüse übrig, und da insgesamt nun weniger, sollte ich von da an das Medikament nehmen. Mein Gedanke, lernt der Körper nicht auch mit diesem weniger klar zu kommen, indem er das mit dem Rest Schilddrüse ausgleicht? Hat da jemand Erfahrungen dazu?

Antwort
von Kathi0867, 57

Mit der Schilddrüse ist nicht zu spaßen, sie ist sehr wichtig für unseren Körper. Genau so wie gut eingestellte Werte. Nur so als Beispiel, bei Schilddrüsen Problemen und Kinderwunsch :
Möglichkeit 1: du wirst gar nicht erst Schwanger, egal wie sehr du dich bemühst
Möglichkeit 2: du verlierst das Kind, es kommt zu einem Schwangerschaftsabbruch
Möglichkeit 3: du bringst ein geistig behindertes Kind auf die Welt

Nur mal so um zu verdeutlichen, dass du mit der Einnahme der Tabletten nicht spaßen solltest. Besprich dich mit deinem Arzt, der wird am besten Bescheid wissen.

Ich habe zb. Hashimoto, werde diese Tabletten mein Leben lang nehmen müssen. Da meine Werte Bis jetzt noch passen, habe ich die Einnahme abgesetzt.

Antwort
von Lavazzza, 74

hatte auch diese L-Thyroxin habe die schon vor langer Zeit abgesetzt und stattdessen regelmäßig Fisch gegessen (gut für die Schilddrüse) meine Schilddrüse ist Komplett in Ordnung. dennoch würde ich Ihnen auf Grund Ihrer OP raten mit einem Arzt vorher  zu Sprechen.

Antwort
von celaenasardotin, 53

Es kann gut sein , dass sich die Werte irgendwann selbst einpendeln , aber du lässt das hoffentlich regelmäßig prüfen. Einfach absetzen und dann mal warten ist sicher falsch , außerdem weißt du sicher wie schlecht es die bei einer unterfunktion gehen wird

Antwort
von imehl47, 80

Achte bitte unbedingt darauf, dass dein Hausarzt  1 x im Quartal deine Schilddrüsenwerte bestimmt, um eben zu sehen, wie der Körper zurechtkommt. Es kann nämlich durchaus passieren, dass man bei fehlender Kontrolle irgendwann mit der ständigen Substitution durch L-Thyrox. in die Überfunktion gerät. (Was man als "erfahrener" Schilddrüsenpatient aber spüren würde...) Das ist meine Erfahrung dazu....

Kommentar von dani1973 ,

uih......einmal im quartal. und ich gehe immer nur zum arzt wenn es mir schlecht geht. hab das nie so eng gesehen. seit der op war ich eigentlich auch nur zwei mal beim radiologen zur kontrolle. war immer alles ok.

Kommentar von imehl47 ,

Ja, das ging mir auch so. Bis ich irgendwie merkte, das was nicht mehr i.O. ist. Da hieß es dann, man hätte es doch eigentlich so und so machen müssen -  seitdem belese ich mich vorher.......

Antwort
von Krogerliese, 54

Hab auch nur noch eine Seite nahm dann 100 mg. Inzwischen musste sogar auf 150 erhöht werden.  Einfach mal den Blutwert bestimmen lassen.

medikament weglassen wirkt sich erst nach 4-6 Wochen aus, also anfangs passiert gar nichts

Antwort
von Reisekoffer3a, 54

Diese Frage kann dir wohl nur dein Hausarzt richtig beantworten !

Kommentar von dani1973 ,

Das ist richtig. mir geht es hier aber um Erfahrungen anderer Betroffener.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten