Frage von Tidusmk2, 95

Könnte ich als Franzose nach Deutschland flüchten?

Mal eine Frage, es gibt Menschen die aus WIRTSHCAFTSGRÜNDEN nach Deutschland kommen, um ein besseres Leben führen zu können. Sie bekommen Geld vom Staat, Unterkunft und alles andere, was die hier eben bekommen. Wenn ich in Frankreich leben würde und zwar auf der Straße ohne Geld, hätte ich auch große wirtschaftliche Probleme und würde am liebsten flüchten. Könnte ich nach Deutschland flüchten? Immerhin gibt es aktuelle Flüchtlinge, die in ihrer Heimat mehr hatten als ich, denn ich habe ja nichts :/

Antwort
von Auch1Antwort, 1

Ich weiß nicht, wie ernst Deine Frage ist. Aber so einfach, wie es sich manche vorstellen ist es nicht. Du sprichst offenkundig deutsch, sonst hättest Du Deine Frage hier nicht stellen können.

Dennoch brauchst Du hier Arbeit, damit Du an soziale Zuwendungen kommst. Oder Du bist an einer Universität angemeldet.

Sonst geht das nicht so einfach! Nicht, weil Du aus einem E.U. Land stammst, darfst Du einfach hier leben. Du kannst also erst über z.B. das deutsch-französische Jungedwerk oder über online-Medien Arbeit suchen und Dich bewerben.

In Frankreich gibt es aber viele sehr gute und soziale Projekte, eigentlich sogar viel mehr als hier. Wofür interessierst Du Dich? Hast Du schon überhaupt danach gesucht?

Antwort
von landregen, 58

Erstens gibt es in Frankreich eher mehr Arbeitslosengeld als hier in Deutschland und zweitens kann man sich in Europa frei bewegen.

Antwort
von blackurant, 66

Innerhalb von Europa kann man nicht flüchten da die Grenzen quasi offen sind und du dich frei bewegen kannst.

Antwort
von Skibomor, 60

Für Dich wäre erstmal der französische Staat zuständig.

Antwort
von danhof, 3

Wenn Du Lust hast, Deine Sprache, Deine Kultur, Deine Familie und Deine Freunde aufzugeben und in einem anderen Land komplett neu anzufangen, dann kannst Du von Frankreich nach Deutschland "fliehen". Oder umgekehrt.

Was ich damit sagen will: Bevor jemand auf die Idee kommt, seinem Land den Rücken zuzukehren, muss schon einiges passiert und der Druck entsprechend hoch sein.

Aber anstatt mit den Fingern auf andere zu zeigen und sich darüber aufzuregen, dass ihnen ANGEBLICH alles hinten und vorne reingesteckt wird, könnte man sich ja auch mal darum kümmern, das eigene Leben auf Spur zu bringen.

denn ich habe ja nichts

Offenbar einen Computer und genug Muße zum Posten zweifelhafter Fragen. Und offenbar auch ein Dach über dem Kopf und genug zu Essen. Das haben Millionen Menschen leider nicht.

Antwort
von Pudelcolada, 28

Um als Flüchtling Asyl beantragen zu können, reicht wirtschaftliche Not nicht aus. Aus wirtschaftlicher Not kannst Du einwandern, das ist aber ein anderer Vorgang als zu flüchten.
Und als Franzose bist Du Bürger eines EU-Staates, innerhalb des Schengen-Raums darfst Du also Grenzen überqueren, sooft und welche Du willst.

Antwort
von ManuViernheim, 7

Wenn Du Deinen Ausweis wegschmeißen würdest, dann ja.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten