Frage von AskerXXL, 4

Könnte hier Korruption mitgespielt haben?

Hi, ich bin zurzeit noch in Spanien, wo wir gestern in unserem Mietwagen in einer ruhigen Seitenstraße in der Innenstadt quasi "überfallen" worden sind. Der Räuber hat versucht auf der einen Fahrerseite uns abzulenken während sein Komplize auf der anderen Fahrzeugseite hinten im Fond meinen Rucksack stiehlte und wegrannte... Haben wir dann auch direkt bei der Polizei, mit Polizeibericht etc. und bei der deutschen Botschaft ebenfalls gemeldet, da in dem Rucksack ua. auch mein Portemonnaie, welches ua. Geld und Ausweise,Bankkarten beinhaltet(e)... Bankkarten auch direkt gesperrt. Vorläufigen Ausweis zur Heimreise nach Deutschland beantragt bei der deutschen Botschaft etc. als wir dann heute ins Hotel zurück kamen lag auf dem Boden unseres Zimmers an der Eingangstür eine kleine Nachricht die uns sagte, dass die Polizei mein Portemonnaie gefunden hatte (ohne Rucksack) und sie bei der Polizeistation liegt. Als wir dann in der Polizeistation (mossos d'esquadra) waren meinten die, meine Sachen sind nicht in der offiziellen Polizeiliste ich solle es am morgen nochmal versuchen, obwohl ich die Station damals vor ca. 20-30min angerufen hatte und die mir sagten, dass das bei denen liegen würde und ich es abholen kommen kann... Ich hatte sofort den Gedanken, dass ich hier in eine Falle laufen werde. Dann google ich die Rufnummer und es kommt tatsächlich raus dass es die Nummer der Guardia Civil war, dann gingen wir zur Guardia Civil am Innenministerium, welches nur ein paar Hundert Meter weiter weg von der mossos d'esquadra Polizei Station war. Da dann im Eingangsbereich/Tor zum Innenministerium war dann ein kleiner Wachstand der Guardia Civil wo dann mein (halbleeres) Portemonnaie tatsächlich rumlag, ich war sehr verwundert dass es dort war und nicht bei der mossos d'esquadra Polizeistation. (Da der Ort wie beschrieben eher eine Wachstelle war und keine Polizeistation). Als ich den Guardia Civil Beamten dann erklärte dass ich erst dachte, dass das hier eine Falle war haben die mich nur leicht misstrauisch angelacht.... Jetzt habe ich zwar mein halbleeres Portemonnaie wieder, aber irgendwas sagt mir die ganze Zeit "Hey, hier stimmt doch was nicht?!" Ich habe ein ungutes Bauchgefühl, irgendwie einen Verdacht auf Korruption auf Grund der Situation... Was ich mich weiterhin frage, alle meine Bankkarten sind gesperrt, also was nützen dem Räuber die Bankkarten und vor allem die Kassenbelege/Quittungen? Außerdem frage ich mich, ob der Räuber meine Identität stehlen kann und mir irgendwelche Rechnungen zukommen lassen kann oder mich irgendwo online (kostenpflichtig) anmelden kann, da er ja meinen Personalausweis gesehen hat... Vielen Dank fürs Verständnis und vor allem fürs Lesen bis hier hin... Dieses mulmige Bauchgefühl macht mich gerade extrem misstrauisch... Ich hoffe, es geschieht nichts weireres. Danke für euren Rat im voraus.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Wischkraft1, 4

Du machtest eine starke emotionale Belastung durch und bist verunsichert. Das ist völlig normal.

Ich kann dir nicht raten, noch eine Antwort auf deine Fragen geben, einzig Trost und Mitgefühl.

Wenn man ein solch einschneidendes Erlebnis durmachen musste, sieht man überall Schatten, verdächtigt alle und jeden. Immerhin haben sie dich ganz tief persönlich getroffen indem sie in deinen  privaten Sachen wühlten, Dinge entwendeten. Da ist der finanzielle Verlust noch gut verkraftbar, das kleinste Übel. Konspirative Kräfte haben es auf mich abgesehen, denkt man und fühlt sich verfolgt und überwacht.

Einziger Trost: Mit grosser Wahrscheinlichkeit waren 'nur' ganz einfache Diebe am Werk. Mit den Daten können sie nichts anfangen, wollen nur das Bargeld und sicher nichts von dir selber. Die beiden Räuber werden sich sehr hüten, dass sie nochmals dir über den Weg laufen. Die haben Angst, von dir erkannt zu werden und verhaftet.

Du hattest ein ganz mieses Erlbnis.

Das wars aber auch schon.
Ist vorbei.

Viel Erfolg bei der Bewältigung deiner Gefühle!

Antwort
von AskerXXL, 3

Das Portemonnaie haben die Beamten mir übrigens einfach so gegeben ohne jeglich Überprüfung, vllt hatten sie auch schon davor meinen Personalausweis mit meinem Bild gesehen... Als ich sie fragte, wie sie herausgefunden haben in welchem Hotel ich war, haben die nicht etwa gesagt "durch den Polizeibericht, der heute morgen veröffentlich wurde" sondern durch "deine Hotelkarte in deinem Portemonnaie"... Sehr sehr komisch das Ganze (finde ich)... Ich mein sowas würden vielleicht Passanten machen, aber Militärbedienstete Beamten? Und dann auch noch das Portemonnaie einfach so geben? Das einzige was ich ihnen gezeigt hatte, war das Kärtchen vom Hotel welches in unserem Zimmer an der Tür lag... Ich hab echt keine Ahnung, trotzdem habe ich immer noch irgendwie das Gefühl, das Korruption im Spiel war.

Antwort
von fernandoHuart, 3

Vorweg: Zu deine eigene Sicherheit hast Du schon alles richtig gemacht.

Und zweitens, Polizeibericht hin- oder her, dann hättest Du vielleicht die Nachricht des Fundes erhalten wenn Du schon daheim war. Sie haben es schnell und unbürokratisch erledigt.

Übrigens ist die Guardia Civil bestimmt vertrauenwürdiger.

Den Hick-Hack zwischen Mossos und Guardia kommt bestimmt dass manchmal Zuständigkeitsbereiche sich überschneiden.

Ich kann so kein "Korruption" erkennen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten