Frage von HamiltonJR, 134

Könnte es theoretisch passieren, dass bei einem Kanzler-TV-Duell nächstes Jahr ein Kanzler von einer Aussenseiterpartei antritt (aufgrund Wahlprognosen)?

Also wenn sich z.B. bei den Wahlprognosen herausstellt, dass die AfD deutlich mehr Stimmen als die SPD bekommen würde, würde es dann ein Kanzlerduell zwischen CDU und AfD geben?

Oder bezieht sich das immer auf die Ergebnisse von der letzten Bundestagswahl?

Antwort
von MrHilfestellung, 34

Theoretisch ja, falls die AfD längere Zeit in den Umfragen zweitstärkste Partei sein sollte.

Aber das glücklicherweise recht unwahrscheinlich.

Antwort
von DesbaTop, 86

Da jeder wählen darf, was er will ist das (zumindest theoretisch) selbstverständlich möglich

Antwort
von eccojohn, 12

Theoretisch ja klar, A B E R.... die "Elite" wird es zu verhindern wissen !

Die sog. Volksparteien glänzen beide nur noch mit verdienten Verlusten - eine Alternative gibt´s aber auch nicht wirklich - ist auch wohl nicht wirklich gewollt.

Wenn SPD und CDU gar unter 10 % Stimmen-Anteil sinken würden, wären sie immer noch aufgrund der ALTEN ZEITEN die Parteien, die den Ausschlag geben würden - so oder so!  Es kann nicht sein, was nicht sein darf in unserer Verwaltungs-Demokratie !

Der Werdegang der FDP bietet dazu ein eigenes Bild - man könnte es auch neckisch als  einen UNGESUNDEN  und herbeigeredeten ZEITGEIST bezeichnen, was hier abgelaufen ist. ( FDP = Möllemann´s Erfolg - Westerwelle´s Untergang  // Politik und Logik, Fehl-Anzeige ) 

Jede neue Partei wurde und wird in der politischen Arena erst einmal durch´s Dorf getrieben, klein gemacht - wird hinterhältig und verlogen an den Pranger gestellt, und und und....so oder so....

Die Grünen = Anfangs reine Umweltspinner, die im Bundestag saßen um ihre selbstgestrickten Norweger-Pullover fertigzustellen und die Turnschuh-Mode anzukurbeln - Spinner halt !

PDS = logo - verblendete SED-Nachfolger mit dem künstlichen demokratischen Mäntelchen, damit sie überhaupt..... Naja...

Dies ließe sich auf jede neue oder ungeliebte Partei anwenden - und das selbe passiert auch mit der AfD - logisch und unumgänglich - das Ganze  natürlich ungeachtet von irgendwelchen realen Inhalten und Fakten - die kommen nochmal seperat zur Sprache.  Politik ist nun mal verlogen, nur die wenigsten Wähler haben es verstanden - denn sie sind ja der ....... Souverän ! (Watt is  denn dat ? )

Man sollte als Wähler daher unbedingt beachten, sich wirklich passend zu informieren und alle Hintergrund-Info´s zu organisieren und auch zu kennen und zu verstehen, damit man nicht wie seit Jahren auf dümmliches Gelaber hereinfällt - EGAL AUF WELCHER SEITE MAN STEHT  oder wozu man tendiert ! Fest steht, gelogen wird politisch überall und mit Vorsatz ! ! !  

Sollte oder könnte das gar ein gewollter niedlicher Systemfehler sein ???

Antwort
von joheipo, 62

Es würde dann vermutlich ein TV-Duell zwischen dem Kanzlerkandidaten der Regierungspartei, also Frau Merkel, und  dem Herausforderer geben. Dem könnte sich Frau Merkel wahrscheinlich nicht entziehen, dafür würden schon die Medien sorgen.

Allerdings ist es sehr unwahrscheinlich, daß die AfD die SPD überrunden und zweitstärkste Kraft im Bundestagswahlkampf wird.

Antwort
von Wurzelstock, 51

Radio Eriwan antwortet:

Im Prinzip ja. Weil theoretisch alles passieren kann, sogar dass uns der Himmel auf den Kopf fällt.

Antwort
von MickyFinn, 39

Ich glaube eher kaum das es zu einem 1 gegen 1 TV-Duell mit der AfD kommt... die etablierten Parteien haben dazu viel zu viel Angst. Wahlkampf kann man auch über die Medien in Form einer Schlammschlacht gewinnen (schätze darauf sehen es die Altparteien ab).

Vermutlich, damit das Volk glaubt es sollte auch die AfD zu Wort kommen, wird eine Elefantenrunde im TV ausgestrahlt die den/der von der AfD ständig über den gefahren wird. Anschließend wird die Presse sich auf sie stürzen wie Hyänen.

Kommentar von MrHilfestellung ,

Das beantwortet die Frage doch gar nicht.

Kommentar von ceevee ,

Aber dafür haben wir uns mal wieder über die böse Lügenpresse ausgeheult... regelmäßig weinen reinigt die Seele. 

Vielleicht bringt der AfD-Beauftragte wieder eine große Deutschlandfahne zum TV-Duell mit und hängt die über seinen Stuhl, dann klappt das auch mit dem "beachtet werden". :)

Antwort
von atzef, 16

Nein.

Realistischer und fairer wäre dann, auf einen Streitdialog komplett zu verzichten und daraus eine Dreierrunde zu machen (oder gar noch größer).

Und im Angesicht der GroKo empfände ich ein Duell der Spitzenkandidaten der beiden Regierungsparteien auch recht anachronistisch...

Ich meine, worüber wollten die sich streiten? Was anders hätte laufen können, wenn Kanzler- und Vizekanzlerschaft umgekehrt aufgeteilt worden wäre...? Strange...


Antwort
von FuHuFu, 12

Mit Sicherheit nicht. 

Denn für ein Kanzlerduell geht es um die Person des künftigen Kanzlers und nicht um eine Partei. Und nach der nächsten Bundestagswahl gibt es entweder eine Fortsetzung der Grossen Koalition oder eine Rot-Rot-Grüne Koalition (falls AfD zu stark wird). Das sind dann auch die Alternativen  für das TV-Duell. Die AfD ist da außen vor,

Selbst wenn die AfD in den Umfragen sehr stark sein sollte, würde sich Angela Merkel mit Fug und Recht weigern, in ein Duell mit Frauke Petry zu gehen. Wer wie Frau Petry die Kanzlerin so unter der Gürtellinie angreift und beleidigt, kann doch nicht erwarten, dass er in einem TV-Duell als ernsthafter Diskussionspartner akzeptiert wird  

Antwort
von Kickflip99, 57

Da musst du die zuständigen Intendanten fragen. Wenn die Umfragewerte der AfD nächstes Jahr noch extrem steigen, wird das wahrscheinlich diskutiert werden, aber wohl dennoch abgelehnt.

2002 gab es bereits diese Diskussion über die damals sich etwas überschätzende FDP.

Antwort
von schleudermaxe, 85

... nein, das ist nicht möglich. Zu diesem Zeitpunkt steht der Kanzler noch nicht fest.

Antwort
von ThommyGunn, 25

Eigentlich kann man sich das Kanzerduell ganz sparen, es dürfte heute schon feststehen, dass der CDU Kandidat Kanzler werden wird.

Entweder wird es aber ein Duell zwischen dem SPD und dem CDU Kandidaten geben oder eine Runde mit allen Kandidaten (der Parteien im Bundestag), also auch Grünen und Linken, ob man die FDP und die AfD dazu einladen würde, ist die Frage.

Antwort
von Othetaler, 70

Nein. Dann würde das Kanzlerduell von den Spitzenkandidaten der im Bundestag vertretenen Parteien gemacht werden.

Ein derartiges Forum würde die AfD nicht bekommen.

Kommentar von WatDaFAQ ,

Zweifelst du so sehr an der Intelligenz der deutschen Bevölkerung?

Kommentar von Othetaler ,

Nach den letzten Wahlen stellst du so eine Frage?

Kommentar von Brainus ,

willst du AFD-Wählern Intelligenz unterstellen ? Jetzt hör aber auf, sonst muss ich lachen. Es reicht doch völlig, dass es Menschen gibt, die an einfache Lösungen für komplexe Probleme glauben. Erwarte nicht von uns, dass man solche Menschen als intelligent bezeichnet. Ernst nehmen muss man sie, aber intelligent sind sie nicht.

Kommentar von Grautvornix ,

Würden die Menschen bei Überlegung wen sie wählen, sich genauso gut informieren wie vor dem Kauf eines neuen Handys, dann würden die Wahlergebnisse anderes aussehen.

Obwohl wenn ich mir ansehe wieviele alle 2 Jahre ein neues Iföhn für viel zu viel Geld kaufen, dann weiß ich auch nicht.

Da müsste mehr Gehirnforschung betrieben werde um die Zusammenhänge aufzuklären.

Antwort
von atijaja, 64

Nein da ein Duell ein Zweikampf ist

Antwort
von Ursusmaritimus, 57

Bei einem solchen Duell würde der Außenseiterkandidat seine Partei bei den Sachfragen und ihrem Programm ganz schön blamieren.

Möglicherweise ein Königsweg zur Selbstvernichtung.......

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten