Könnte es sein das ich Depressionen habe?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ob du Depressionen hast, wird dir hier niemand beantworten können. Dazu bedarf es einer Diagnose einer Fachperson (Psychiater oder Psychologe). Das Einzige was man an dieser Stelle tun kann, ist dich über Depressionen und deren Symptome aufzuklären.

Du zeigst gewisse Symptome, die klassisch für eine Depression sind. So z.B. Schlafstörungen und verminderter Appetit. Dennoch gibt es weitere Symptome, die für eine Diagnose wichtig sind.

Diese Kriteren sind im internationalen Diagnoseverzeichnis (ICD-10) aufgeführt. Sie bestehen aus 3 Haupt- und 7 Nebensymptomen. Damit es zu einer Diagnose Depression kommt, müssen mind. 2 Hauptsymptome und 1-3 Nebensymptome während 2 Wochen dauerhaft vorhanden sein.

Hauptsymptome gemäss ICD-10:

Stimmungseinengung oder „Gefühl der Gefühllosigkeit“

Interessensverlust und Freudlosigkeit

Antriebsmangel und erhöhte Ermüdbarkeit

 

Nebensymptome gemäss ICD-10:

Verminderte Konzentration und Aufmerksamkeit

Vermindertes Selbstwertgefühl und Selbstvertrauen

Schuldgefühle und Gefühle von Minderwertigkeit

Negative und pessimistische Zukunftsperspektiven bzw. Hoffnungslosigkeit

Suizidgedanken und/oder -handlungen

Schlafstörungen

Verminderter Appetit

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Grundsätzlich nennst du eine ganze Reihe von Anzeichen, die typisch für eine Depression oder eine depressive Phase sein können. Allerdings können dies auch Anzeichen für eine körperliche Beeinträchtigung sein.

Ich würde dir dringend raten zum Arzt zu gehen und mit diesem zu sprechen. Der kann dich untersuchen und so einschätzen, ob es eine körperliche Ursache für die Symptome gibt oder es doch eher eine psychische Ursache existiert, dann wäre der nächste Schritt sich einen Psychotherapeuten zu suchen, der dann wiederum genauer untersuchen kann was dahinter steckt.

Aber erstmal ab zum Arzt!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

So was kann nur ein Psychologe mit absoluter Gewissheit beantworten...Wir nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey Yuki,

also du zeigst gewisse Verhaltensweisen und Muster auf die für eine Depression als typisch angesehen werden, jedoch würde ich dir raten damit zu einem Arzt zu gehen. Keiner hier von uns kennt dich und wir können uns somit keine Meinung machen, ebenso bezweifel ich dass hier wirkliche Psychiater / Psychotherapeuten unter uns sind.

Ebenso muss man unterscheiden ob die Ursachen körperlich oder psychisch sind - das wird ein Psychotherapeut im Normalfall übernehmen oder auch der Arzt.

Nun gut, vorerst würde ich dir raten dich wem anzuvertrauen, so dass du eine Bezugsperson hast. Der "normale" Hausarzt ist oft eine gute Anlauf stelle und wird eine vorläufige (!) aber nicht endgültige Diagnose stellen können - ab 14 Jahren kannst du da auch ohne deine Eltern hin sobald ich weiß :)

Der Arzt wird dir dann alles weitere erklären sofern dein Verdacht stimmt.

Ich wünsche dir gute Besserung und hoffe dass es dir bald besser geht!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das solltest du deinen Arzt fragen. 

Ferndiagnosen sind immer etwas gewagt. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Metem
11.07.2016, 18:56

Genau richtig. Man sollte bei so etwas unbedingt zum Arzt.

0

Wann hat es angefangen und was war der Wendepunkt? Träumst du denn schlecht? Oder hast du auch Angstzustände?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Yuuki040
11.07.2016, 18:49

ich vermute es hat schon vor 3 bis 2 Jahren angefangen aber ich dachte es wäre nur eine Phase und habe es ignoriert. aber es wurde schlimmer. ich träume eigentlich fast nie oder habe Albträume zwinge mich aber wieder einzuschlafen weil es nicht Realität ist. was meinen sie mit wende Punkt und Angstzustände?

1

Was möchtest Du wissen?