Frage von Despote, 81

Könnte es im Weltall einen Planeten geben auf dem bessere Verhältnisse für Fauna und Flora herrschen als auf der Erde?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von derhandkuss, 35

sicher ....

Antwort
von MonkeyKing, 33

Bei der gewaltigen Ausdehnung des Universums und der riesigen Anzahl von Galaxien mit jeweils Zig Milliarden von Sternensystemen halte ich es für extrem wahrscheinlich. Dass es so etwas in unmittelbarer Nähe unseres Sonnensystems gibt ist aber eher unwahrscheinlich, aber nicht unmöglich. Jedenfalls wurden jetzt schon einige hundert Exoplaneten entdeckt und auf einigen von ihnen könnten ähnliche Bedingungen wie auf unserer Erde herrschen. Es ist aber gut möglich dass zu unseren Lebzeiten ein solcher Planet mit Sicherheit identifiziert wird.

Antwort
von Samy795, 36

Theoretisch ja, praktisch extrem unwahrscheinlich! Man muss sich nur mal vor Augen führen, was alles zusammenspielen muß, um solche Bedingungen wie hier auf der Erde zu schaffen. Der Platz in der Milchstraße, eine genau passende Sonne, Planeten wie Jupiter als Schutzschild, der stabilisierende Mond usw usf. Wenn man sich das alles mal durch den Kopf gehen lässt, wird einem schnell bewusst, was für ein besonderer Platz unsere Erde ist. Sollte es einen besseren Planeten für uns geben, muss der schon so einiges bieten können...

Kommentar von Shalidor ,

Warum extrem unwahrscheinlich? Woher willst du wissen, wie viele Planetensysteme es im (nach unserer Erkenntnis) Universum gibt? Da ist bestimmt der ein oder andere Planet dabei, der mehr bietet als unsere Erde. Wer weis, vielleicht gibt es da auch ganz neue Elemente von denen wir keine Ahnung haben? Vielleicht existiert dort auch so etwas wie wir es "Magie" nennen?

Kommentar von MonkeyKing ,

Bei so unendlich vielen Galaxien mit Zig Milliarden von Sternen die es im Universum gibt ist es im Gegenteil sogar sehr wahrscheinlich, dass solche, isoliert betrachtet unwahrscheinlichen Bedingungen noch einmal in ähnlicher oder sogar noch besserer Weise zusammentreffen.

Kommentar von Samy795 ,

Wahrscheinlichkeiten errechnen sich immer aus den Gegebenheiten, nicht aus deren Umkehrung. Mathematisch gesehen müssen wir die uns bekannten Teil des Universums als Grundgesamtheit ansehen, denn nur dieser Teil ist überhaupt überprüfbar. Alleine aufgrund der Position in der Milchstraße fallen bereits extrem viele Gegenden durchs Raster. Die weiteren Punkte machens nicht leichter -> Die Wahrscheinlichkeit ist extrem gering. Ich empfehle diesbezüglich mal Harald Leschs Alpha Centauri Folge "Gibt es ausserirdisches Leben". Der kann das deutlich besser erklären als ich ;-)

Antwort
von Mooooses, 13

Unsere Flora und Fauna ist ein Produkt der Entwicklung unserer Erde. Denen passt es bei uns, weil sie unsere "Kinder" sind. Die wollen nicht in dieses kalte und dunkle Universum.

Antwort
von unlocker, 44

also besser weiß ich nicht, schon möglich. So wie hier seinerzeit als die Saurier lebten. Aber Planeten wo Leben möglich und auch vorhanden ist gibt es sicher viele. Nur solche zu entdecken ist schwer

Kommentar von Despote ,

Wäre Wahnsinn, wenn einer entdeckt würde. So ein Panet ohne Wüsten, immer optimales Klima usw. so ein Art Schlaraffenland. Ist doch garnicht so abwegig.

Antwort
von dompfeifer, 6

Nein, die besten Verhältnisse für Flora und Fauna sind immer die heimischen! Wenn es einen exterristischen Planeten mit Flora und Fauna gäbe, dann könnten die dortigen Lebewesen nur unter den dortigen physikalischen Bedingungen gedeihen, ob nun "optimal" oder "suboptimal".

Antwort
von Intermundia, 47

Denke schon. Unser Planet ist, glaube ich, kein Einzelfall

Antwort
von Shalidor, 31

Zu absolut 100%. Das Universum ist nach unserer Erkenntnis unendlich groß. Warum also sollte es keinen Planeten geben, der bessere Lebensbedingungen hat als unsere Erde. Außerdem kommt es ja immer darauf an, welche Lebensbedingungen man braucht. Wir Menschen haben ja (vermutlich) ganz andere als die Lebewesen auf Planet XY.

Kommentar von MonkeyKing ,

Nicht unendlich groß, die Ausdehnung des Universums ist begrenzt und somit auch die Anzahl der enthaltenen Galaxien und Sternensysteme. Aber sie ist gewaltig groß, jenseits unserer Vorstellungskraft.

Kommentar von Shalidor ,

Jo mei, trotzdem wirds doch wohl nen weiteren Planeten wie unsere Erde geben.

Kommentar von Despote ,

Kenn mich zu wenig aus. Du schreibt. die Ausdehnung des Universums ist begrenzt. Ich dachte, daß nach bisherigen Erkenntnissen das Universum unendlich sei. Muß auch ehrlich sagen, den Begriff "Unendlich" begreife ich nicht und  geht nicht in meinem Kopf. Genau wie der Begriff ewiges Leben. Wenn ich mir den Kopf über das Universum zerbreche wie und warum alles entstand, komme ich zwangsläufig am Ende zum religiösen ehrfürchtigen Aspekt.

Kommentar von Shalidor ,

Geht mir genauso. Allerdings bin ich nicht gläubig. Ich hasse es über Dinge nachzudenken, die ich mir nicht erklären kann. Deshalb mache ich es auch nicht oder nur ungern.

Kommentar von Despote ,

Das akzeptiere ich. Trotzdem ist das Thema höchstinteressant. Es heißt doch immer das Weltall entstand durch den Urknall. Meiner Meinung nach muß doch zuvor wie z.B. der Raum und Gase usw da gewesen sein. Es ist unvorstellbar.

Kommentar von Shalidor ,

Eben deshalb will ich nicht darüber nachdenken. :)

Kommentar von Despote ,

Du bist Klasse, einwandfrei!

Antwort
von Marshl, 45

ja, sogar mehrere

Kommentar von Despote ,

Hoffentlich wird zu meiner Lebzeit einer entdeckt. Dies wäre eine Sensation und würde die Schöpfungsgeschichte (Religionen usw.) auf den Kopf stellen.

Kommentar von Marshl ,

Also es wurden schon einige Planeten entdeckt, auf denen Leben möglich ist, aber ob die eine bessere Fauna haben, als die Erde ist glaub nicht bekannt ;)

Antwort
von Leisewolke, 31

solche Planeten soll es geben, nur eben nicht "um die Ecke"

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten