Frage von bronxed, 56

Könnte es bald keine deutsche Sprache mehr geben, wegen dem immer größer werdenden Anglizismus?

Antwort
von Dhalwim, 28

Vielleicht, oder wir hätten dann einfach so ein Mischmasch aus Deutsch und English eben Denglish!

Solange es jedoch solche Leute als mich gibt, die die deutrche Srpache os refpekt heberrschen, et Grammataik ujnd kiene Rchetsrchiebfehler mahnc, widr as sohnc ugt egehen!

Ok nein Spaß beiseite, Ich schreibe zwar nicht perfekt Deutsch, aber dennoch gut genug um zu sagen, dass sowas nicht so schnell passieren wird.

Außerdem, solange es eine Sprache ist, die Ich bereit's gelernt habe (mit Arabisch, Türkisch, Russisch, Lateinisch, Japanisch sähe es etwas anders aus), hätte Ich weniger ein Problem damit.

LG Dhalwim

Antwort
von nnblm1, 35

Unwahrscheinlich. Nur weil sich gewisse Ausdrücke momentan in englisch durchsetzen, bedeutet das noch lange nicht das Aussterben der deutschen Sprache.

In früheren Zeiten gabs auch immer mal wieder Fremdworte aus anderen Sprachen, lange Zeit zB aus dem Französischen (Trottoir schon mal gehört), die jetzt wieder aussterben. Die deutsche Sprache bleibt dennoch erhalten.

Antwort
von Steffile, 22

Nein natuerlich nicht. Sprachen veraender sich und nehmen staendig Einfluesse von ausserhalb auf, aber trotzdem bleiben sie eine eigene Sprache. 

Und das passiert auch nicht nur jetzt, sondern seit es die Sprache gibt, z.B. war im Mittelalter der Einfluss des Lateinischen gross.

Wusstest du z.B. dass Kiosk aus dem Persischen kommt?...

Expertenantwort
von adabei, Community-Experte für deutsch, 24

So schnell geht das nicht. Sprachen haben sich immer gegenseitig beeinflusst und auch befruchtet. Die paar Anglizismen wird die deutsche Sprache überleben.
Veränderungen hat es immer gegeben und wird es immer geben. Wenn es die nicht gegeben hätte, würden wir heute noch so reden wie Walther von der Vogelweide.

Kommentar von latricolore ,

Eine witzige Vorstellung! :-)

Kommentar von HansH41 ,

"uns ist in alten Mären gar wunders viel geseit..."

ist nicht weniger verständlich als die Reklametexte mancher Autofirmen.

Kommentar von ralphdieter ,

würden wir heute noch so reden wie Walther von der Vogelweide

owe danne, ob daz geschiht.

(O weh dann, wenn das geschieht.)

Antwort
von MarliesMarina12, 13

Englisch dominiert in den modernen Ländern immer mehr, besonders in Deutschland, aber auch in Österreich, Schweiz, Japan, Südkorea, China zb

und man schreibt dort vieles nun auf Englisch und denkt sich bei Lebensmitteln zb englische Namen aus und auch an Bahnhöfen, in Bussen usw damit es auch Ausländer und Touristen besser verstehen

und weil es einfach moderner und frischer klingt als deutsch

und junge Leute sprechen auch mehr Englisch zb in der Schule, Studium und Beruf weil man auch viel mit dem Ausland zu tun hat und wegen der Globalisierung , also es ist eben die Weltsprache.

Aber es wird auch die anderen Sprachen weiterhin geben

zb Franzosen sprechen doch eher ungern Englisch :D

Antwort
von priesterlein, 14

Die Anglizismen machen mir weniger Sorgen als das "wegen dem immer größer werdenden Anglizismus".

Kommentar von bronxed ,

Ich weiß, was Sie meinen. Ich nehme es mit Humor und möchte noch dazu sagen: Ja, mein Deutsch ist auch nicht das Non+ Ultra.

Antwort
von versus00, 16

Wenn man sich Deine Frage so ansieht, muss man sich auf jeden Fall Sorgen um den Genitiv machen..

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten