Frage von TaAKu, 97

Könnte Eiter aus der Zahnwurzelentzündung einem aus dem Ohr rauskommen?

Es ist ein wenig schräg...Ich hatte 4 Monate Schmerzen am rechtem Ohr, ich könnte nichts hören wegen Ausfluss, den ich dann regelmäßig von HNO-Arzt reinigen ließ. Aber seit dem ich beim Zahnarzt meine Zähne mit Wurzelentzündung und Schmerzen behandeln lies, sind auch meie chronischen Ohrprobleme weg... Kann es zusammenhängen?

Antwort
von LiselotteHerz, 72

Wer eine chronische Zahnwurzelentzündung hat, bekommt früher oder später fast immer Folgeerkrankungen. Zum einen beeinflusst diese ständige Entzündung das gesamte Immunsystem, d.h., man ist infektanfälliger und zum anderen können chronische Zahnwurzelentzündungen nachgewiesenermaßen folgende Erkrankungen nach sich ziehen: rheumaähnliche Schmerzen in den Gelenken, Herzmuskelentzündungen und sogar Darmentzündungen.

Ich sehe da durchaus einen Zusammenhang, hier ein Artikel dazu, was bei chronischen Entzündungen im Körper passiert

https://zahnhilfe.wordpress.com/2013/08/19/zahnwurzelentzundungen-und-ihre-auswi...

lg Lilo

Antwort
von KittyCat2909, 67

Der Kopf insbesondere um dem Nasenereich ist sehr kopmlex- oft befinden sich nur dünne Wände als Knochen, durch die Bakterien weiter gelangen und sich ausbreiten können.

Bei mir war es ,mal so dass ich eitrige Entzündung im Hohe des Wangenknochens hatte, worau der Kiefer bis zum Knochen aufgeboht, gefeil und weggemeisselt werden musste, um an die Quelle zu gelangen- sehr blutige Angelemheit und sehr sehr nah an der Nasennebenhöhle- dazu musste zuerst ein Zahn dran glauben, wei er der Enzüdung weiter über ihm behinderte und keine andere Möglichleitgab an die Quelle zu kommen.

Frag doch mal deinen HNO Arzt- der wird sicher wissen, ob es da ein Zusammenhang geben könnte. Die Knochen in Mopf sind teilweise Papierdünn,. wo ein Übergreifen von entzündungen keine Seltenheiten sind. klnnte mir sehr gut vorstelllen, dasas das bei dir Zusammenhänge sein könnten.


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community