Frage von JonasNerkamp, 32

Könnte einer mir diese Frage beantworten: Wie konnte es dazu kommen das die Kirche im Kittelalter ein solche weltmacht geworden ist?

Expertenantwort
von ArnoldBentheim, Community-Experte für Geschichte, 12

Im Grunde ist die Katholische - um ganz genau zu sein! - Kirche bereits in der späten Antike eine "Weltmacht" geworden, weil sie nicht nur den Kaiser und die Führungsschichten im Reich ihrer moralischen Kontrolle unterworfen hat, sondern weil ihre führenden Persönlichkeiten, die Bischöfe, auch an die Stelle der im Westen immer schwächer werdenden Staatsgewalt getreten sind.

Weil die Franken in Spätantike und Frühmittelalter zur Vormacht in Westeuropa aufgestiegen sind und ihre Könige und Führungsschichten für den katholischen Glauben gewonnen werden konnten, hat die Kirche diese Vormacht dadurch noch enger an sich gebunden, dass sie im Jahre 800 über das westliche Kaisertum verfügte und es an die Franken, genauer: an Karl d. Gr. weitergab. Seitdem und durch das ganze Mittelalter hindurch konnte nur Kaiser des Heiligen Römischen Reiches werden, wer sich vom Papst krönen ließen. Weil sozusagen der Papst "den Kaiser machte", vertraten einige Päpste die Ansicht, sie hätten das Recht, den Kaiser auch wieder abzusetzen. Mit dem Mittel der Androhung des Kirchenbannes konnte die Kirche nicht nur auf den Kaiser, sondern auch auf andere Monarchen Europas Druck ausüben und sie beeinflussen, den politischen Vorstellungen und Wünschen der Kirche zu folgen.

Durch ihre zentralistische, auf den Papst ausgerichtete Struktur der Kirche hatte diese über ihre Vertreter - Erzbischöfe, Bischöfe usw. - in allen europäischen Ländern jederzeit nicht nur umfangreichen Zugriff auf wichtige politische Informationen, sondern konnte über ihre Vertreter auch auf die Bevölkerungen und die politischen Entscheidungsträger Einfluss nehmen.

MfG

Arnold

Antwort
von Candee246, 23

Die leute konnten sich vieles nicht erklären deswegen haben sie geblaubt was die kirche gesagt hat und wen die kirche sagt "gieb mich 100€ sonst du kommen hölle" dan haben die leute das geklaubt.

Kommentar von MancheAntwort ,

ich "klaube" es nicht, wie du schreibst....

Antwort
von gottesanbeterin, 8

Weil sie sich damals (wie übrigens auch heute) hauptsächlich mit weltlichen Dingen und weltlicher Macht beschäftigt hat und sich damals wie heute mit den Mächtigsten (Adel, Geldadel) verbündet hat.

Antwort
von MancheAntwort, 14

ANGST ! Die Kirche schürt(e) Angst..... und da die Menschen damals

Abergläubischer waren als heute, wurde auf den Pastor gehört, weil man

sonst in die Hölle gekommen wäre !

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community