Frage von Landpfurzer, 87

Könnte eine Privatperson sich von der Ferne in mein WLAN hacken und Daten abfangen oder mich durch diverse Cams stalken?

Wenn es von Relevanz ist: ich habe niemanden meine mac/IP gegeben unf mein WLAN ist wpa2 allerdings mit einfachem passwort

Antwort
von RifyHD, 57

ja ist möglich deshalb nur lankabel im fernsehr gesteckt lassen wen du es wirklich brauchst oder du klebst die cam einfach mit isolierklebebant zu wie ich es mache.

lg Rify

Antwort
von Dontknow0815, 30

Ja durchaus die Chance ist aber gering.
Bei einer WPA 2 Verschlüsselung kommt man meistens nur mit einer bruteforce bzw Liste weiter. Das kann bei 10 Zeichen im Passwort schon mal bei 6 Zeichen 66 Tage dauern und bei 7 schon 12 Jahre. Wenn dein Passwort also gut ist dann sollte nix passieren.

Allerdings kannst du dir Trojaner und andere Viren auch anders einfangen.

Kommentar von XJeffX ,

ich habe mal eine Technik gesehen wo man keinen brute-force Angriff gemacht hat sondern was anderes, und das Passwort war innerhalb von wenigen Sekunden sichtbar.

Antwort
von XJeffX, 22

Möglich ist das schon allerdings kannst du ein paar Gegenmaßnahmen treffen z.B.

-Sicheres WPA2 Passwort
-Mac Adressen Filter aktivieren
-Passwort ab und zu wechseln

Antwort
von Berny96, 36

Ja. Aber nur wenn du etwas von dieser Person ausführst was er dir entweder geschickt hat oder dir per "Phishing" zugesteckt hat. Das heisst eigentlich geht das nicht so ohne weiteres aber jemanden dazu bringen in einer email etwas zu öffnen ist nicht gerade das schwierigste heutzutage. 

Es gibt natürlich viel mehr Möglichkeiten sich da rein zu hacken aber es ist immer irgendwo ein Schritt vom Opfer benötigt.

Kommentar von Landpfurzer ,

Und solange ich nichts öffne kann definitiv nichts passieren?

Kommentar von Berny96 ,

Nein. Denn es gibt sehr viele andere Möglichkeiten dir eine Falle zu stellen. man könnte zum Beispiel einen Wlan einrichten der genau so heisst wie ihren und kein Passwort hat. Jetzt muss sich nur eins deiner Geräte versuchen sich automatisch zu verbinden und plumps ist das Gerät im Netz des Angreifers. Das ist aber auch nur einer der Möglichkeiten. Wenn du aber nicht gerade Edward Snowden bist dann brauchst du dir keine Sorgen machen das dich jemand hackt und vor allem nicht das du ohne einen von dir gemachten Fehler in eine Falle reinfällst.  

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community