Frage von Rika1998, 57

Könnte ein Dinosaurier in der heutigen Zeit überleben?

Das beste Beispiel dafür ist jurassic park 2&3 , auf isla sorna leben Dinos in freier Wildbahn, jedoch mit den selben Umfeld wie in der Urzeit. In Wirklichkeit könnten wir nur Dinosaurier klonen, allerdings fehlen den Pflanzenfressern die alten Pflanzen (wenn wir Pflanzenfresser haben werden) und für fleischfresser wie spinosaurus und Rex wird es schwer auf die dauer das Fleisch zu besorgen. (Wenn wir fleischfresser haben werden) . Selbst wenn wir z.b einen etwas kleineren fleischfresser klonen könnten wie z.b dilophosaurus (7m) würde es möglich sein, allerdings stellt sich die frage ob er das heutige Fleisch fressen würde. Große fleischfresser benötigen einfach zu viel Nahrung. Was haltet ihr davon? Würde es klappen oder in die hose gehen?

Antwort
von MarkusKapunkt, 23

Eine schwer zu beantwortende Frage.

Der Metabolismus eines Pflanzenfressers ist meist auf die Verwertung von ganz bestimmten Pflanzen ausgelegt. Heute fressen viele Pflanzenfresser überwiegend Gras, weil diese Pflanze unseren Planeten dominiert und beinahe überall zu finden ist. Das Grad hat sich aber erst in der ausgehenden Kreidezeit entwickelt und war damals noch sehr selten. Nur die letzten Dinosaurier waren eventuell imstande, es zu fressen.

Allerdings wachsen auch heute noch viele Pflanzenarten, an denen sich auch schon die Dinosaurier erfreuten. Nadelbäume, Farne, Bärlappe, Moose und Palmfarne würden ihnen sicher auch heute noch schmecken.

Bei den Fleischfressern ist es ähnlich kompliziert. Fleischfresser haben immer ein ganz bestimmtes Beuteschema, was sich meist an dem Körpergewicht ihrer Beute orientiert. Ob ein Dinosaurier auch mit Säugetieren wie Kühen, Schweinen oder Ziegen gefüttert werden könnte, lässt sich schlecht sagen. Damals waren Säugetiere noch unscheinbare und kleine Kreaturen, die größten kaum größer als ein Hase, weshalb ein Theropode wohl erst einmal die Nase rümpfen würde, wenn man ihm Säugetierfleisch vorsetzen würde. Aber vielleicht würde er ja auf das Fleisch großer Vögel wie Emu oder Strauß stehen, die ja streng genommen ebenfalls Dinosaurier sind.

Hat man das Problem mit der Ernährung gelöst, muss man sich aber noch vielen weiteren Stellen. Nicht alle Dinosaurier lebten im gleichen Klima und würden sich überall auf der Erde wohlfühlen. Dinosaurier waren auf der ganzen Welt verbreitet, einige Arten lebten in Wüsten und Halbwüsten,  andere in Feuchtgebieten und Sümpfen, wieder andere in tropischen Wäldern, und einige zogen sogar die damals noch gemäßigten Polregionen vor. Den geeigneten Lebensraum müsste man für jeden Dinosaurier einzeln suchen. Und je nach Größe des Dinosauriers würde er auch ein mitunter gewaltig großes Revier benötigen - eine kleine Insel wie Isla Sorna wäre als Habitat schon für einen einzigen T-rex wahrscheinlich vollkommen ungeeignet und unrealistisch.

Und dann hätten Dinosaurier noch ein Problem, mit dem sie fertig werden müssten: Die Atmosphäre. Heute hat unsere Atemluft einen Anteil von etwa 21%, in der Kreidezeit lag dieser Anteil aber zum Beispiel deutlich höher bei 29 %. Die Zusammensetzung der Atmosphäre änderte sich im Mesozoikum zum Teil beachtlich, auch der Anteil anderer Gase schwankte nämlich. Während es einigen Dinosauriern in unserer Zeit vielleicht ganz gut gehen würde, würden einige hier schlapp und apathisch umherstapfen, weil sie nicht genug Sauerstoff bekommen würden, andere wiederum würden durch einen zu hohen Anteil anderer Gase vielleicht sogar high werden.

Kurzum: Die heutige Zeit ist für Dinosaurier nicht so ein tolles Urlaubsziel, und sie können eigentlich froh sein, dass sie ausgestorben sind.

Antwort
von Buckykater, 14

Wenn wahrscheinlich nur kleiner gewordene Arten. Auf Neukalodonien gibt es auch heute noch Pflanzen aus der Zeit der Dinosaurier. Aber es sind nur kleine Inseln. Wenn überhaupt könnten hier nur Dinosaurier überleben sie sich von der Größe her angepasst haben. Natürlich müssten dann auch die Fleischfresser kleiner Werden

Antwort
von texisor, 32

Naja vom Fleisch wird das bestimmt teuer. Aber bestimmt kann es sich ein Millionär leisten. Andere Menschen verhungern heutzutage leider schon.

Zudem braucht dieser viel Platz. Zum Vergleich:

Ein Hund braucht eine Wohnung und auch immer wieder eine Fläche wo er mal richtig auslaufen kann.

Ein Rex ist ein wenig größer als dieser.

Als letzen Punkt: Menschliche Angst. Ein Tier was stärker ist als ein Mensch ist, wird nur in den Zoo gestellt. Genau wie es in Jurassic Park der Fall war.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten