Frage von Piejayyy, 44

Könnte der Diesel eher kaputt gehen?

Hallo ich habe eine Frage und zwar,

ich muss mir ein neues Auto kaufen da mein altes defekt istIich fahre Mo-Fr 25 km zu arbeit hin und 25 km nachhause . Es gibt keine ampel oder sonst was auf dem weg. Ich fahre zu 80% überland (100kmh) 20% autobahnzubringer (130kmh).

Sind das zu wenig Km für einen Diesel ? und was könnte passieren?

Mein neues soll ein VW Golf VI 1.6 TDI DPF MATCH sein.

Antwort
von konzato1, 24

Das ist eine gute Strecke für einen Diesel. Da wird er ordentlich warm und die Abgasreinigung sollte auch ordentlich funktionieren.

Trotzdem paar Zeilen in eigener Sache.

Ich lese seit vielen Jahren eine große deutsche Autozeitschrift. Wenn ein Auto vorgestellt wird, dann kommt meistens folgendes: "Vielfahrer sollten zum Diesel greifen, der überzeugt mit hohem Drehmoument und wenig Verbrauch. Die / Der Benziner nippen über 2 Liter mehr vom teuren Sprit und müssen häufiger geschaltet werden."

Nach einigen Jahren, wenn die Autozeitschrift dann das Auto getestet hat und es Erfahrungsberichte gibt, dann kommt folgendes: "Der Diesel glänzt mit niedrigem Verbrauch und gutem Durchzug, allerdings macht er auch hin und wieder Probleme - meist die Abgasreinigung / Katalysator, der Turbo oder diverse Hochdruckleitungen. Die schwächeren Benziner dagegen sind anspruchslos und benötigen außer regelmäßigen Ölwechsel kaum Pflege."

Ich möchte damit andeuten, dass ein Diesel zwar der bessere (effektivere) Motor ist, aber auch der bedeutend aufwendigere, an dem nun mal mehr kaputt gehen kann.

Persönlich würde ich aus diesem Grund zu einem Benziner tendieren (ich fahre privat ausschließlich Benziner) und den etwas höheren Spritverbrauch in Kauf nehmen.

Antwort
von chantirella, 27

Die KM reichen für einen Diesel vollkommen aus. Mein Freund fährt auch einen Diesel, mindestens 40km pro Tag & da sind die Spritkosten auch billiger als bei einem Benziner. Außerdem finde ich, hat man mit einem Diesel ein schöneres Fahrgefühl.

Antwort
von Odenwald69, 23

Wenn ich es mal mit 220 Arbeitstage rechne (urlaub hier abgezogen) kommst du gerade mal auf 11.000 KM Jahr.

kein diesel !!  zu überlegen ist auch diese geringe entfernung mit dem bus zu fahren das kommt viel günstiger.

Ansonsten besser einen Benziner, ein diesel sollte im Jahr minum 30.000 Jahr sein.

Wenn ich es mal mit 220 Arbeitstage rechne (urlaub hier abgezogen) kommst du gerade mal auf 11.000 KM Jahr.

Warum kein Diesel, erstens ist dann dauernd der Russfilter zu dieser muss dann wieder "freigeblasen" werden mit einer sonderfahrt... echt toll.

Antwort
von klugshicer, 22

Macht dem Diesel nichts aus (sind ja keine Kurzstrecken) allerdings macht ein Diesel-PKW in meinen Augen heutzutage überhaupt keinen Sinn mehr.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community