Frage von BinIchSchizo01, 44

Könnte das nicht doch was anderes sein, weiss nicht mehr weiter?

Hallo, bin seit ca 2 Jahren bei einem psychiater der hat bei mir eine persönlichkeitsstörung diagnostiziert, borderline um genau zu sein. Doch was mich beunruhigt ist dass ich ab und zu so innere stimmen in meinem kopf wahrnehme. So als würden mehrere persönliche Anteile von mir miteinander reden. Ich weiss es auch nicht was das ist oder bedeutet, fühle mich oft auch als von aussen gesteuert, als wäre ich nicht mehr ich selbst oder hätte nicht mehr viel Einfluss auf mich. So als würde meine gesamte Identität auseinanderfalle. Besser kann ich es leider nicht beschreiben. Verspüre in solchen Momenten oft eine fürchterliche Wut auf mich etc. Und dann verletze ich mich selbst oft indem ich mich schlage, beisse etc. Oder mit dem Ellbogen gegen die Türkante oder die Wand schlage. Hab mich auch schon geritzt. Ich weiss ja dass SVV typisch für viele Leute mit borderline ist, doch ich habe immer öfter angst dass das schon schizophren ist oder werden könnte. Habe auch Angst dass mein Arzt sich irrt und eine psychose oder so bei mir nicht erkennt. Hab ihn auch schon darauf angesprochen doch er sagt immer nur ich bin nicht schizophren. Doch ich habe das Gefühl verrückt zu werden und greife deswegen auch immer öfter zum Alkohol. Gibt es hier vt paar Leute die sich mit borderline und schizophrenie auskennen? Für hilfreiche Ratschläge wäre ich dankbar:-))))

Antwort
von Spuky7, 25

Bei Schizophrenie hört man tatsächlich oft Stimmen im Kopf. Bei Borderlinern kann das auch passieren, für seltene Male. SSV spricht für Borderline. Lerne die Skills anwenden, um dich nicht zu verletzen.

Kommentar von Mignon5 ,

Stimmen im Kopf habe nicht notwendigerweise etwas mit Schizophrenie zu tun! Das können auch manische Depressionen sein.

Ich denke, der behandelnde Arzt der Fragestellerin kann ihre psychische Situation wesentlich besser beurteilen und diagnostizieren als wir Laien im Internet.

Kommentar von LittleMistery ,

Das heißt SvV und nicht SSV.

Antwort
von Mignon5, 17

Borderline ist sehr kompliziert und bei jedem Krankheitsfall völlig anders. Du kannst den psychischen Zustand anderer Borderline-Patienten nicht auf dich übertragen. Deshalb ist deine Frage völlig sinnlos, weil dir die Antworten von Nutzern gar nicht helfen können - auch dann nicht, wenn sie selbst Borderline-Patienten sind oder andere Borderline-Menschen kennen.

Wenn du hier unterschiedliche Meinungen liest, kannst du selbst nicht einmal beurteilen, was für dich richtig und was falsch ist.

Habe auch Angst dass mein Arzt sich irrt und eine psychose oder so bei mir nicht erkennt. 

Dein Arzt kann nur so gut sein wie DEINE Mitarbeit. Wenn du offen zu ihm bist und ihm alles erzählst - auch das, was du hier geschrieben hast - wird er selbstverständlich eine Psychose erkennen.

Der behandelnde Arzt kann eine Psychose allerdings dann nicht erkennen, wenn du ihm gegenüber nicht mit offenen Karten spielst. Es liegt also an dir und hängt größtenteils von dir ab, wie gut dein Arzt zu deiner Genesung beitragen kann. Ein Arzt ist kein Hellseher und kein Wunderheiler!!!

Du mußt mit deinem Arzt zusammenarbeiten! Vergiß nicht, dass er auf deiner Seite ist und dich heilen will. Aber er braucht dazu DICH! Öffne dich ihm hundertprozentig und du wirst sehen, eure ZUSAMMENARBEIT wird fruchtbar und zu DEINEM Vorteil sein! Nur so ist eine Therapie erfolgreich!

Alles Gute! :-)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten