Frage von Kassielyon, 57

Könnte das Jugendamt sie wegnehmen?

Meine beste Freundin (17) lebt bei ihren Eltern und ihr Vater ist alkoholiker. Er ist auch gewalttätig und sie hatte schon das eine oder andere mal verletzen wegen ihm die nicht gerade harmlos warnen. Ich will ihr helfen und sie da rausholen aber sie hat Angst das wenn ich was machen dass das Jugendamt dann Eigenschaltet wird und sie von ihrer Mutter weggenommen wird. Meine Frage ist würde das passieren?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von hertajess, 20

116 111

Das ist die europaweite Telefonnummer die kostenlos und ohne Vorwahl funktioniert wenn Gewalt gegen Minderjährige geschieht. Die Menschen dort können auch örtlichen Behörden Druck machen wenn es nötig ist. Da soll sie anrufen. 

Was Du tun kannst: 

Du schaust online nach wo die nächste Stelle der Landesberatungsstelle gegen Suchtgefahren ist. Rufe dort an und erkläre dass Du mit Deiner allerbesten Freundin - die unter eben jenen Verhältnissen lebt - zu einer Beratung kommen willst. Sorge dafür dass der Termin so liegt dass sie auch sicher mitgeht. Dann erkläre ihr einfach dass Du eine besondere Überraschung für sie hast nachdem Ihr Euch zur Verabredung getroffen habt. 

Ich würde so vorgehen denn die chronische Erkrankung Alkoholismus ist eine Familienkrankheit von der wohl alle in dieser Familie betroffen sind. Deine Freundin braucht also zunächst mal eine Fachperson die ihr aufzeigt dass sie tatsächlich ein Recht auf Unterstützung hat, dass sie nicht alleine ist, dass sie der Familie, sowohl Vater als auch Mutter sehr hilft wenn sie sich selbst Hilfe sucht. Und wenn Ihr dann schon mal da seid dann schaue und frage nach Selbsthilfegruppen für Kinder von Alkoholikern. Das Blaue Kreuz arbeitet seit manchen Jahren eng mit Fachmenschen verschiedener Bereiche zusammen um den Kindern zur Seite zu stehen. 

So. Und wenn dann noch Bedarf besteht sich mit kompetenten ehrenamtlichen Menschen auszutauschen dann gibt es diese Seite hier 

https://www.nummergegenkummer.de/cms/website.php

Wir mir scheint ist es notwendig dass Du Deine Freundin dabei unterstützt das nötige Wissen anzusammeln. Sinnvoll scheint mir da ihr anzubieten dass sie bei Dir ist wenn sie anruft, Stift und Papier zur Verfügung hat und auch bei Dir entsprechende Recherchen durchführt. Sie ist ja 17. Da ist sie in einem Alter in welchem die Aufgabe sie und auch Dich gut auf das Leben vorbereitet. 

Antwort
von petrapetra64, 12

wenn die Mutter nicht bereit ist, sich zu trennen von diesem Mann, wird die Tochter wohl aus der Familie genommen werden muessen, wie soll das denn sonst gehen.

Wenn die Mutter wirklich von ihm weg will, dann geht das jederzeit, wenn sie es wirklich will, die Wohnungssuche kann da doch kein Problem sein, es gibt doch so viele Moeglichkeiten.

Man kann voruebergehend ins Frauenhaus gehen, die helfen einem auch bei der Wohnungssuche und Unterstuetzung beim Amt. Fehlt es an Geld, kann Alg2 beantragt werden. Kontakt zum Frauenhaus ueber die Polizei.

Holt man die Polizei, wenn der Mann gewalttaetig ist, dann wird dieser fuer mindestens 10 Tage der Wohnung verwiesen und darf nicht zurueck kehren. Ausserdem, bei Trennung mit haeuslicher Gewalt steht die gemeinsame Wohnung IMMER dem Opfer zu und demjenigen, der das Kind hat. Mutter und Kind muessen daher nicht mal aus der Wohnung ausziehen, sie muessen nur den Vater rauswerfen, ggf. mit Hilfe der Polizei.

Es gibt immer Hilfe, wenn man da wirklich raus will, man muss sie sich nur suchen. Ihr solltet beide eindringlich mit der Mutter reden, dass sie endlich Schritte einleitet. Es ist ihre Pflicht, ihr Kind zu beschuetzen. Sie kann zu einer Familienberatungsstelle (pro familia, Caritas) gehen, dort wird ihr geholfen werden oder selbst zum Jugendamt, ums sich Unterstuetzung zu holen. Sie muss nur eben aktiv werden.

 

Antwort
von passaufdichauf, 57

Offensichtlich ist ihre Mutter ja nicht in der Lage, ihr Kind vor dem gewalttätigen Vater zu beschützen, dann is eine Herausnahme aus der Familie eine gute Lösung.

Kommentar von Kassielyon ,

ihre mutter arbeitet von morgens bis abends deswegen kann sie sie ja nicht beschützen aber wird das Jugendamt sie von der mutter trennen wenn ich jetzt dort hingehe? weil sie will nicht von ihrer mutter weg

Kommentar von passaufdichauf ,

Warum in Gottes namen verlässt die Mutter nicht den gewalttätigen  (Ehe-?)-Mann?

Eine Mutter, die zulässt, dass ihr Kind geschlagen wird, ist nicht besser als der Schläger selbst.

Das Jugendamt wird eine 17-jährige nicht gegdn ihren Willen in ein Heim bringen, aber welche Hilfe erwartet sie von Jugendamt!? 

Hier ist die Mutter zum Handeln verpflichtet. 

Kommentar von Kassielyon ,

was passiert dann mit ihr? weil soweit ich weiß suchen sie auch schon eine Wohnung um von ihm weg zu kommen aber das ist nicht so einfach 

Kommentar von passaufdichauf ,

Was isf daran "nicht einfach"? Er is gewalttätig, also ruft die Mutter die Polizei und lässt den Typen aus der Wohnung entfernen. In Deutschland muss kein Mensch Schläge in Partnerschaft/Ehe erdulden.

Das Jugendamt kümmert sich nicht um die Mutter. Is die unfähig, dich zu wehren, soll sie im Frauenhaus Schutz suchen.

Kommentar von Kassielyon ,

nicht einfach weil sie eine Wohnung finden müssen die sich auch leisten können.  

ich meinte was dann mit meiner besten Freundin passiert?

Kommentar von passaufdichauf ,

Das hab ich dir doch geschrieben: nichts wird passieren. Sie will nicht von ihrer Mutter weg, ihre Mutter nicht weg von dem Schläger, also was soll das Jugendamt schon machen? Nichts. Gegen ihren Willen kommt sie nicht Inobhut.

Kommentar von Kassielyon ,

ok Dankeschön hast du vielleicht eine Idee wie ich ihr jetzt helfen könnte? 

Kommentar von passaufdichauf ,

Rede der Mutter ins Gewissen. 

Kommentar von Kassielyon ,

werd ich machen. danke für deine Hilfe. 

Antwort
von libmar, 22

Stimme Passau zu,  ein gewaltätiger, in einer gemeinsamen Wohnung, macht das Jugendamt nicht mit, da unterscheiden die auch nicht wenn die Mamma  ihr Kind dort gut erzieht.dieser Verdacht wird ,  leider auffliegen , spätestens wenn die Polizei gerufen wird von euch oder die Nachbarn, die sind verpflichtet, das Jugendamt einzuschalten, und dann will ich nicht in ihre Haut stecken, denn die wollen wissen warum die das erst von der Polizei erfahren haben und nicht von ihr.
Guter tipp, schnell die Wohnung verlassen, und erst garnicht zu so einen Vorfall kommen lassen. !!!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten