Frage von Ericdecker290, 45

Könnte das eine Panikattacke gewesen sein?

Heute morgen als ich in die Schule gegangen bin(ich habe generell viele Probleme mit und ''wegen'' der Schule) und so gesagt vor dem Gebäude stand,lief mir als erstes ein Schauer über den Rücken das war ja noch normal,denn ich habe generell Angst vor der Schule...Es fing dann ungefähr 5 Minuten später an,wo ich dann gezittert habe und mir wurde übel...Dann fing ich an einfach ''ohne Grund'' an zu weinen und das hörte dann bestimmt für 10 Minuten nicht mehr auf...Außerdem habe ich ein klein wenig gezuckt(was ich aber auch so öfters mache also automatisch)...Frage dazu steht ja oben... Danke im vorraus ;)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von samm1917, 12

Ich bin zwar kein Arzt, doch das klingt für mich nur beschränkt nach einer Panikattacke. Wenn dann nach einer Mini-Panikattacke.

Eine Panikattacke ist wie eine unaufhaltsame Welle, die über einem hereinbricht. Man hat das Gefühl zu sterben. Sie ist so intensiv, dass man meist Notfallmedikamente nehmen muss.

Panikattacken zeichnen sich durch folgende Symptome aus: Tremor (Zittern), kalter Schweiss, Hyperphentilation, Schwindel und/oder Erbrechen, Herzrasen, Adrenalinschübe, extreme innere Spannungszustände, Depersonalisation/Derealisation, Agoraphobie usw.

Doch zentral sind die Angstgedanken. Man hat wirklich das Gefühl zu ersticken, einen Herzinfarkt zu erleiden und/oder verrückt zu werden.

Meist geht man nach der ersten Panikattacke im Leben ins Spital, wo festgestellt wird, dass körperlich alles in ordnung ist. Danach kommen die Attacken oft wieder und man merkt, dass es psychische Ursachen haben könnte.

Ein weiteres Problem ist die Angst vor der Angst. Menschen mit Panikattacken befinden sich in einem dauerhaften inneren Anspannungs- und Alarmzustand. Sie haben panische Angst vor der nächsten Attacke. Zudem leiden sie oft unter Agoraphobie (die Angst vor weiten Plätzen und Menschenmassen).

Richtige schwere Panikattacken werden oft medikamentös behandelt. Medikamente sind für die meisten Menschen mit Panikattacken das kleinere Übel, da diese Attacken einfach nicht auszuhalten sind. Eine weitere Behandlungsform ist eine Psychotherapie. Diese ist sehr effektiv, dauert jedoch Monate bis sie wirkt.

Ich habe während einer Attacke von ca. 10-20 Minuten jedesmal ein Kilo abgenommen, weil ich so Todesangst hatte. Schlussendlich wurden mir Antidepressiva (Sertralin) und als Notfallmedikament Lorazepam verschrieben.

Wie gesagt gibt es auch sogenannte Miniattacken. Wenn diese wiederkommen begibt dich in Behandlung. Je früher Panikattacken erkannt und behandelt werden, desto seltener chronifizieren sie sich.

Antwort
von Winkler123, 21

Eine Art Panikattacke war das schon. Du darfst dich da nicht hineinsteigern.
Das ist ein Alarmsignal des Körpers, daß du alles lockerer nehmen mußt.

Sonst wird`s irgendwann ungesund ...

Antwort
von Triochrio, 12

Dir haben jetzt schon mehrere bestätigt, dass dies eine Panikattacke gewesen sein könnte. Doch was machst du mit dem Wissen?
Beruhigt dich das in irgendeiner Weise?
Was genau löst denn deine Angst vor der Schule aus?

Antwort
von Tamtamy, 22

Ja, deine Schilderung spricht für eine Panikattacke.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community