Frage von Hamariee, 26

Könnt ihr mir was über das Sternbild Schütze erzählen?

Ich habe eine Menge Fragen.

Was ist der Hauptstern der Schützen?

Wann ist er im Sommer und im Winter gut zu sehen? (Datum und Uhrzeit (von wann bis wann))

Warum heißt das Sternbild Schütze eigentlich Schütze?

Bitte helft mir Dx

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von uteausmuenchen, Community-Experte für Astronomie, 5

Hallo Hamariee,

schau mal hier (etwas nach unten scrollen)

http://www.sternenhimmel-aktuell.de/Hauptseite-sued.htm

Da findest Du eine Beschreibung, eine Sternkarte, die Info, dass der Hauptstern "Rukbat" heißt, sowie einige Messier Objekte, die im Sternbild Schütze liegen. Der Schütze ist ein typisches Sommersternbild, das man am besten im Sommer und Herbst beobachten kann.

Wichtig beim Schützen ist vor allem, dass sich das Band der Milchstraße quer durch das Sternbild zieht (und natürlich noch darüber hinaus). Das Zentrum der Milchstraße, Sgr A*, liegt von uns aus gesehen in diesem Sternbild. (Natürlich liegt es de facto sehr weit hinter den Sternen, die wir mit bloßem Auge sehen und zu diesem Sternbild gruppieren. Alle Sterne, die man mit bloßem Auge sieht, liegen nur wenige hundert, bis tausende Lichtjahre von der Sonne entfernt. Das Zentrum der Milchstraße ist hingegen 26 000 Lichtjahre von uns weg.)

Dabei handelt es sich um ein supermassereiches Schwarzes Loch mit über 4 Millionen Sonnenmassen (http://www.spektrum.de/magazin/das-zentrum-der-milchstrasse/829678). Das wissen wir, weil wir mittels Radioastronomie die Sterne beobachten können, die sich in der Nähe des Schwarzen Loches darum herum bewegen.

Die aus den Beobachtungsdaten zusammengestellte Animation sieht zum Beispiel so aus: http://www.mpe.mpg.de/~ste/data/largeanim2.gif (Quelle: Webseite von Dr. Stefan Gillessen, Max Planck Institut)

Gezeigt ist da ungefähr ein Gebiet, bei dem in unserer Region der Milchstraße im Schnitt 1 Stern sitzt. Die Sterndichte ist im Zentrum also sehr viel größer. Aus den Bewegungen kann man auf Masse und Dichte des zentralen Objektes schließen.

Auch wenn man das zentrale SL natürlich nicht mit bloßem Auge sehen kann, sollte man es als das interessanteste Objekt, das in diesem Sternbild liegt, erwähnen.

Grüße


Kommentar von Hamariee ,

Ich glaube ich kotz gleich....................... ich habe grade schon alles aufgeschrieben mit dem was die anderen geschrieben haben und jetzt kommst du an....... ich habe gedacht ich wär fertig Dx

Antwort
von Willy1729, 4

Hallo,

der Schütze, Sagittarius, ist in unseren Breiten am späten Abend nur in den Sommermonaten (Juli/ August) am südlichen Horizont zu sehen.

Seine hellsten Sterne heißen Rukbat ('Knie'/ Alpha); Arkab ('Achillessehne'/ Beta); Alnasl ('Pfeilspitze'/ Gamma); 
Kaus Media ('Mitte des Bogens'/ Delta); Kaus Australis ('Südlicher Teil des Bogens'/ Epsilon); Kaus Borealis ('nördlicher Teil des Bogens'/ Lambda); Ascella ('Achsel'/ Zeta); und Nunki (sumerische Bezeichnung für die heilige Stadt Eridu, 'göttlicher Ort der Erde'/ Sigma). Der Name Nunki wurde diesem Stern erst in der Neuzeit von Seeleuten gegeben. Sie haben ihn allerdings einem alten babylonischen Verzeichnis von Sternnamen entnommen.

Ursprünglich bezeichnete der Name Nun-ki eine ganze Gruppe von Sternen, die die heilige Stadt Eridu am Euphrat darstellten.

Der Name selbst ist also uralt, neu ist lediglich, daß er nun einen einzelnen Stern bezeichnet.

In Richtung dieses Sternbildes liegt das Zentrum der Milchstraße - es ist also eine sehr sternreiche Gegend. Die Mitte der Milchstraße wird dabei durch die starke Röntgenquelle Sagittarius A markiert.

Bekannte Objekte im Schützen sind der Trifidnebel (M 20) und der Lagunennebel (M 8). Der erste ist ein Emissions- und Reflektionsnebel, Letzterer ein reiner Emissionsnebel. Bei einem Emissionsnebel werden Wasserstoffatome durch das Licht heißer Sterne ionisiert und beginnen zu leuchten; bei einem Reflektionsnebel reflektieren Staubpartikel das Sternenlicht.

Dagegen ist M 22 im mittleren Teil des Sternbildes ein prächtiger Kugelsternhaufen. 

Der Schütze ist ein Sternbild, das schon den Sumerern, Assyrern und Babyloniern bekannt war. In der griechischen Mythologie stellt er einen Zentauren dar, allerdings nicht den berühmten Chiron (Sternbild Centaurus).

Der Schütze zielt mit seinem Pfeil auf Antares, das Herz des Skorpions, der
den Himmeljäger Orion vergiften will. 

Beim römischen Schriftsteller Ovid wird der Schütze im zweiten Buch der Metamorphosen erwähnt. Die Bahn des Sonnenwagens führt an ihm vorbei.

Der antike Gelehrte Eratosthenes dagegen hielt den Schützen nicht für einen Zentauren, sondern für Krotos, den Sohn Pans und der Eupheme, der Amme der neun Musen. In diesem Fall müßte man sich ihn als einen Satyrn vorstellen.

Herzliche Grüße,

Willy

Antwort
von holgerholger, 3

Das Sternbild besteht aus mehreren Sternen, die keinerlei Zusammengehörigkeit haben. Es sind auffällige Sterne, die liegen Millionen Kilometer auseinander, nur von der Erde aus sind sie einigermassen nah beieinander.

Und irgendwann hat jemand diese Sternenkonstellation halt "Schütze" genannt.

Und genauso wie der NAme völlig willkürlich gewählt ist, hat auch das Sternzeichen keinerlei Einfluss auf Dein Leben.

Kommentar von Hamariee ,

Naja es hat schon Einfluss auf mein Leben denn wenn ich keine Infos für meinen Steckbrief bekomme dann bekomme ich eine schlechte Note in Astro xD

Antwort
von OhNobody, 8

Ein kleines Detail aus einem Presseartikel:

Der Astronom Peter Tuthill (Universität Sydney, Australien) entdeckte ein Doppelsternsystem, das Staubwolken ausstieß. Es befindet sich im Sternbild Schütze, das von der Erde aus gesehen nahezu im Zentrum unserer Galaxis, der Milchstraße, liegt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten