Frage von JOle17, 65

Könnt ihr mir Tipps zum PC zusammenbauen geben?

Ich möchte mir einen PC selber zusammenbauen.

Habt ihr Tipps auf was ich Achten sollte und was ich brauche (Schaubendreher, ....).

Habe schon Vorkenntnisse.

DANKE!!

Expertenantwort
von Inquisitivus, Community-Experte für Computer, Gaming, PC, 23

Hey!

Zunächst muss schon beim Kauf darauf geachtet werden, dass alle Computer-Komponenten auch technisch zusammenpassen.

Somit müssen also Mainboard ins Gehäuse, CPU auf den Mainboard-Sockel, CPU-Kühler auf das Mainboard und der RAM mit richtigem RAM-Typen und MHz Takt, in die dafür vorgesehenen Slots auf dem Mainboard passen.

Des weiteren müssen genügend Anschlüsse und genügend Watt an Leistung vom Netzteil aus gesehen für die einzelnen Komponenten vorhanden sein um das System nicht zu schädigen (man sagt CPU und Grafikkarten Wattleistung werden addiert und mal 2 verrechnet um absolut ausreichend Strom zu haben und das Netzteil nicht voll zu belasten und es somit zu schonen).

Das Gehäuse muss absolut genug Platz für alle Komponenten bieten können, so muss das Mainboard Format mit dem Gehäuse-Format übereinstimmen, manche Gehäuse haben aber auch mehrere Lochungen für kleinere und größere Mainboardformate, dies ist Genormt!

Wenn nun alle Komponenten angeliefert wurden, so achtet man zunächst auf Verpackungsschäden, um frühzeitig zu sehen ob es einen Unfall gab, der eines der Komponenten eventuell geschädigt haben könnte.Dann entpackt man zunächst das Gehäuse um sich einen Überblick zu verschaffen und zu gucken wie viel Platz man für das einberechnen kann und ob es natürlich auch schon sichtbar beschädigt ist.

Dann beginnt man mit dem Mainboard und entpackt es, das wichtigste dabei ist es sich vorher zu entladen um keine Spannungen an das Mainboard abzugeben und es schon so zu schädigen meist wird auch eine extra Folie mitgeliefert, die unter das Mainboard und die Kartonverpackung zu legen ist.Dann kommt die CPU aus der Verpackung, welche man ebenfalls wie auch alle anderen Komponenten behutsam und ohne Gewallt der Verpackung entnehmen sollte.

Bevor man sie in den Sockel legt, muss man auf die richtige Richtung achten, so bietet Intel eine golden aufgedruckte Ecke auf Mainboard und CPU um sie passgenau einsetzen zu können

.Sie wird als erstes in den Sockel des Mainboards gelegt und durch klemmen die viel Druck aufbauen können befestigt. Es ist etwas unangenehm, da man denkt man würde etwas kaputt machen, aber etwas Druck muss dort aufgewendet werden.

Eine schwarze Schutzkappe wird vom Mainboard abspringen, sie sollte man verwahren.Dann kommt der CPU-Kühler, welcher beim BOXED bereits mit Kühlpaste bestrichen ist und bei extra kauf erst beschmiert werden muss.

Die Kühlpaste wird auf die im Sockel befestigte CPU in Punkt oder Strichform aufgetragen und auf der gesamten Oberfläche Verteilt der Rand wird etwas ausgespart, da die Paste sich durch die Hitze leicht verflüssigen wird und und somit nochmal etwas verteilt wird.Dann kann der Kühler montiert werden, dabei sollte man auf enormen Druck beim Anschrauben verzichten, sondern nur so weit anschrauben bis die Position und das Gefühle einem sagen das es passt.Danach kann man das Mainboard schon eigentlich in das Gehäuse einbauen, dabei setzt man es zunächst in die Mitte des Gehäusebauches und führt es dann langsam und stetig an die zuvor angebaute Schnittschutzplatte heran und drückt es an.

Die Schnittschutzplatte liegt dem Mainboard bei und gibt das spätere Aussehen am Gehäuse äußeren, dort werden die Ausgänge und Inputs wie LAN und Audio oder USB und anderes herausgucken.Ebenfalls ohne übertriebenes Anschrauben, was übrigens zu Brüchen auf dem Mainboard führt, wird es nun mit Schrauben an der Gehäuseinnenwand befestigt.Wenn das Mainboard sitzt, dann kann entweder schon der RAM oder das Netzteil verbaut werden.Bei RAM ist drauf zu achten zuvor die Sicherungsriegel zu öffnen und den RAM dann mit leichtem Druck einzupressen.

Der RAM passt nur in eine Richtung, daher die Kerbe und wenn er angedrückt wird, sieht man deutlich das sich die Riegel um den RAM schließen .Das Netzteil sollte seinen eigenen „Airflow“ haben, daher befestigt man es wenn vom Gehäuse gegeben mit dem Radiator zu Boden, dort müssen auch Kerbungen oder ähnliches zu genüge vorhanden sein, ansonsten kommt es ganz normal rein und wird festgeschraubt.Wenn das verbaut wurde kommt die Grafikkarte, welche mit leichtem Druck eingebaut werden muss, das Entriegelungsprinzip auf dem Mainboard wird die gleiche Art haben, sie wird so verbaut, wie der RAM auch verbaut wurde!

Dann fehlen noch die Festplatten, welche in die Festplattenkäfige gehören und das Laufwerk hat auch seinen eigenen Platz, meist ganz oben an der Gehäusefront.Beim Zusammenbau ist zu beachten, das ein „Airflow“ funktionieren kann, so sollte mindestens 1 Lüfter vorhanden sein, welche am Gehäusehintern und ganz oben verbaut wird.Warme Luft steigt nach oben, so kann man auch den Kamineffekt bei manchen Gehäusen, mit Luftschlitzen am Dach ausnutzen und auch dort einen Gehäuselüfter befestigen.Für optimalen Flow: Netzteil: eigenen Input und Output an Luft, CPU muss einen Kühler besitzen, gesamter Rest wird über die Gehäuselüfter versorgt, wobei kühle Luft in die untere Front eindringt sich in der Mitte aufwärmt und somit nach hinten oben ins Gehäuse und aus ihm heraus gesogen wird.

Der Frontlüfter ist möglichst groß und dreht sich eher langsamer um die Lärmintensität zu verringern und er hat eine hohe Luftfördermenge. Die beiden hinteren einer möglichst oben über CPU und einer ganz hinten drehen etwas schneller können kleiner sein und fördern aber zusammen mehr Luft auch hinaus als angesaugt wird!

Gucke dir auch diese Videos unbedingt aufmerksam an:

Kommentar von JOle17 ,

Danke für die Antwort!! Du kannst ja fast ein Buch schreiben...

Kommentar von Inquisitivus ,

Könnte ich das ? na da weiss ich glaube ich doch zu wenig für! :D

Antwort
von Orangenpunsch, 38

Guck mal auf YouTube.
Da gibt es sehr gute und ausführliche Tutorials!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community