Frage von Oz027, 7

Könnt ihr mir Sachen über Hiragana Katakana Kanji und Romanji erzählen?

Ich habe diese begriffe auf Google gesuchtbund finde nur Sachen die so schwer formuliert wurden, ich brauche es für die Schule und finde einfach nix wasbich verstehe, ich habe bis jetzt nur das Hiragana die "Frauensvhrift" ist da die damals von Frauen benutzt wurde und mehr nicht!

Antwort
von Andracus, 7

du kannst echt kein wikipedia lesen hm :/ 

okay, weil dus bist.

Kanji: Piktogramme, kommen aus China, ich kann dir aber nur über die Verwendung im Japanischen was erzählen weil ich von Chinesisch herzlich wenig Ahnung hab. Es gibt Kanji mit nur einer Lesung, es gibt aber auch welche mit mehreren. Man unterscheidet zwischen Onyomi (ursprünglich chinesischer, also auf Fachdeutsch sinojapanischer Lesung) und Kunyomi (japanischer Lesung). Die Lesungen sind immer ganze Silben. Ein Verb- oder Adjektivstamm oder auch ein ganzes Nomen können in Kanji geschrieben werden. Manche Nomen werden aus bis zu vier aneinandergereihten Kanji konstruiert. 

Hiragana: Auch hier werden immer ganze Silben gelesen. "N" ist im Japanischen eine eigene Silbe. Sind wie gesagt aus den Kanji entstanden. Zum Begriff "Frauenschrift": Man hat früher (genaugenommen zur Heian-Zeit) in Japan eine gewisse Auswahl an Kanji gehabt, die man aber damals nur nach Aussprache, nicht nach Bedeutung verwendet hat. Diese Schrift war den Männern vorbehalten. Es gab damals auch schon (adlige) Frauen, die schriftstellerisch aktiv waren. Sie mussten die vereinfachte Schrift benutzen. Die Literatur dieser Autorinnen wurde aber bald so beliebt, dass selbst Männer ihre Gedichte mit einem weiblichen Künstlernamen versahen, um mehr Aufmerksamkeit zu bekommen. Dadurch wurde auch die Hiragana-Schrift immer beliebter.

Katakana: Wie gesagt heute vor allem für Fremdwörter verwendet. Es enthält genau die gleichen Silben wie das Hiragana-Alphabet, nur dass die Zeichen bisschen anders aussehen.

Romaji (Nicht Romanji!): Umschrift in lateinischen Buchstaben, damit Leute wie wir japanische Wörter lesen und uns ein Bild von der Aussprache machen können. 北海道 ist in Romaji einfach Hokkaidō. 

Es gibt aber verschiedene Umschriften. Gängig ist die Hepburn-Umschrift. Ō und ū symbolisieren einen langen Vokal, der im Japanischen durch die Silbenzusammensetzung ou und uu zustande kommt.

Antwort
von monara1988, 1

Hi,

Hiragana (Kana)

  • ist eine Silbenschrift (ka, ki, ku, ke, ko | sa, shi, su, se, so | ta chi tsu te to | na, ni, nu, ne, no...) bestehend aus japanischen Schriftzeichen.
    zB.:  Hiragana = hi ra ga na = ひらがな
  • Ist ein System aus dem sich Wörter zusammen setzen lassen; kann man das System, kann man die meisten Wörter schreiben.
  • Sie sind eher einfach gehalten und rundlich.
  • Partikel, Konjunktionen, Endungen, eigentlich das meiste außer Nomen und Fremdwörter, wird in Hiragana geschrieben

Katakana (Kana)

  • ist eine Silbenschrift (ka, ki, ku, ke, ko | sa, shi, su, se, so | ta chi tsu te to | na, ni, nu, ne, no...) bestehend aus japanischen Schriftzeichen.
    zB.: katakana = ka ta ka na = カタカナ
  • Ist ein System aus dem sich Wörter zusammen setzen lassen; kann man das System, kann man die meisten Wörter schreiben.
  • Sie sind eher einfach gehalten und eher gerade
  • Wird hauptsächlich für Fremdwörter (ich glaube auch ausländische Namen) genutzt

Kanji

  • sind eingentlich aus China die aber ihren Weg ins Japanische gefunden haben.
  • Kanji sind kompliziert, und da kann ein ganzes und/oder Wort aus nur 1 oder 2 Schriftzeichen bestehen (geht bis zu 3-4 in kombination mit Hiragana/ Katakana).
    zB.: Kanji = 漢字 oder Zahn = 歯
  • Kanji muss man für jedes einzelne Wort auswendig lernen und lassen sich nicht anhand eines Systems zusammensetzen (darum wohl auch das schwerste System -.-)
  • In Kanji werden meist hauptsächlich Nomen geschrieben, aber auch Adjektive/ Verben zu Wortstämmen.

Romaji

  • ist das lateinische Alphabet (also das was wir verwenden)
  • genutzt wird es da mittlerweile auf Tastaturen für PC/ Handy (sie schreiben in Romaji um Kanji/Kana zu erhalten, also tippen "ka ta ka na" ein und das stellt sich dann in カタカナ dar. Das geht vielen unserer Handys auch)
  • Lernen tun es Schüler die Fremdsprachen lernen und es wird gerne für internationales genutzt, das wirkt nicht nur mordern, sondern kann auf der ganzen Welt gelesen werden.

Hoffe Du kannst damit was anfangen - vertändlicher dürfe das wohl nicht zu erklären sein XD

Gruß

Antwort
von Sulka27158, 6

Hiragana: 'normales' japanisches Alphabet welches für japanische Wörter benutzt wird.

Katakana: japanisches Alphabet welches für ausländische Namen und Dinge benutzt wird

Kanji: Chinesischen Schriftzeichen welche im japansichen genutzt werden.

->Im japanischen gibt es 3 Alphabete :)
Geschichtliche Sachen kann ich dir darüber jedoch nciht erklären.. :/

Das andere kenne ich nicht ^^

Antwort
von M1603, 1

[...] ich brauche es für die Schule [...]

Das ist doch dann sicherlich ein Referat oder eine Hausarbeit zu einem 'Thema, das man sich selbst aussuchen kann', oder? Im normalen Lehrplan (ausser vielleicht fuer den Japanischunterricht, beispielsweise in der Oberstufe) wird das wohl kaum vorkommen. Heisst also, dass weder du, noch der Lehrer, noch die potentiellen Zuhoerer Ahnung davon haben.

Allein hier ist nur eine Antwort, die man gutheissen kann und auch die ist sehr allgemein gefasst, aber ich bin mir trotzdem sicher, dass du sie nicht nachvollziehen koennen wirst, weil dir die Japanischkenntnisse fehlen.

Nur so nebenbei: Im Rahmen meiner Zusatzausbildung besuche ich zur Zeit einen Kurs, in dem es hauptsaechlich um die japanische Schrift und Schriftgeschichte geht. Der Kurs geht ueber 12 Wochen und wir haben mehrere dicke Buecher zu lesen (auf Japanisch natuerlich). Soll ich dir das jetzt alles erzaehlen?

Du tust gut daran, wenn du mit dem Lehrer nochmal ueber dein Thema sprichst. Es ist schoen, wenn man sich fuer bestimmte Sachen interessiert und sich da reinhaengen moechte, es gibt aber Situationen, wo das nicht angebracht ist. Warum machst du dein Referat nicht ueber etwas, das ihr schon im Unterricht besprochen habt? Da hast du direkt Material, auf dem du aufbauen kannst und sowohl Lehrer, als auch Zuhoerer haben Ahnung davon.

Antwort
von DrBronstein, 7

Katakana ist der Standard. Es ist eine Silbenschrift

Romaji ist Latein.

Kanji sind chinesische Symbole. Ein Zeichen = ein Wort

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community