Frage von 2big2fail, 42

Könnt ihr mir noch eine Frage zum Thema Notebookakku´s beantworten?

Ich hätte noch eine Frage zum Thema Akkuaufladen bei Notebooks und zwar wäre es wichtig zu wissen, ob man einen Akku erst aufladen sollte, wenn er so ziemlich leer ist (5-10%) oder jedes Mal nach dem benutzen, unabhängig wieviel Saft noch in der Battarie ist?

Antwort
von zersteut, 19
  1. Es tut den Batterien nicht gut, immer vollständig entladen zu werden. Tiefenentladungen können den Akku zerstören.Fast alle Lithium-Ionen-Akkus und  -Batterien sind allerdings mit einem 
  2. Schutz vor Tiefenentladung ausgestattet, man kann den Akku also zum Glück nur schwer zerstören oder ihm ernsthaften Schaden zurüfgen, aber trotzdem kann man es vermeiden, den Akku immer bis zu diesem Schutz zu entladen, das kann nämlich die Lebensdauer verkürzen – wenn auch nicht sonderlich stark.
  3. Zwischen 20 und 80 Prozent sollte man den Akku „cyclen“ (also ungefähr in diesem Bereich halten), dann hält er am längsten durch.
  4. Flache Ladezyklen sind für Handy- und andere Akkus empfehlenswert (also nicht immer ganz leer und dann wieder ganz voll laden).Ein Ladezyklus entspricht entweder einer kompletten Entladung mit anschließendem Vollladen. Aber auch, wenn man den Akku 20-mal zu fünf Prozent entlädt und anschließend wieder fünf Prozent nachlädt, ist insgesamt erst ein Ladezyklus “verbraucht”.

www.giga.de/extra/akku/specials/akkus-richtig-laden-tipps-akku-pflege-smartphone...

Antwort
von N3kr0One, 24

Deine Bedenken sind wahrscheinlich wegen dem "Memory-Effekt". Den gibt es bei modernen Lithium-Ionen Akkus aber nicht mehr oder ist vernachlässigbar klein. Daher kannst du ihn dann laden, wenn du es für nötig hältst. Vermeiden solltest du aber Tiefenentladung. Also Runter bis auf 0% und dann erst nächsten Monat wieder aufladen.

Kommentar von 2big2fail ,

Ein Acer Aspire e17 sollte schon ein neueren Akku verbaut haben oder? ich kuck einfach mal nach

Kommentar von N3kr0One ,

Es gibt kaum noch andere verbaute Akkus, also kannst du davon ausgehen.

Kommentar von Strudelmax ,

Ni-Cd Akkus (also die mit Memory Effekt) sind seit Jahren verboten in Notebooks.

Kommentar von 2big2fail ,

der müsste einen Lithium Polymerakku verbaut haben, zumindest hat ein fast baugleicher bei Amazon zu erwerbender einen solchen drin und mein Notebook hat eine etwas andere Bezeichnung, ist aber trotzdem fast der selbe, brauch ich mir also keinen großen Kopf drum machen, irgendwas beachten zu müssen, außer ihn nicht allzu leer laufen zu lassen. Danke für eure hilfreichen Antworten

Antwort
von Strudelmax, 27

Nein das sollte man nicht.
Wenn du ihn laden kannst, lade ihn.

Heutige Akkus haben keinen Memory Effekt mehr, was sie aber haben ist Probleme wenn man sie zu sehr entlädt. Gut das wird die Elektronik verhindern und vorher geht dein Notebook aus, aber es gibt keinen Grund mehr die Akkus erst bis zu einer bestimmten Grenze leer werden zu lassen.

Auch das Notebook mit geladenem Akku am Netzteil lassen ist problemlos. Die Elektronik schaltet dann um auf Erhaltungsladung, die nur noch dafür sorgt dass der Akku sich nicht selbst entlädt.

Grüße von Jemandem der seit Jahren Notebooks auf Garantie repariert.

Kommentar von 2big2fail ,

Oh, da hat jemand Ahnung^^... also kann ich den Akku immer nach einer Stunde Akkulaufzeit wieder ans Strom hängen und wenn er etwas länger als nötig dran ist, ws dann, ist das gut oder schlecht?

Kommentar von Strudelmax ,

Das ist gut, die Erhaltungsladung ist ja gemacht damit der Akku länger lebt. Sie reduziert die Anzahl der Ladezyklen.

Kommentar von 2big2fail ,

Also wäre es dann noch besser ihn ständig am Netzteil angeschlossen zu haben, so wie du sagst?

Antwort
von DGsuchRat, 24

Bis 20% würde ich warten...

Kommentar von 2big2fail ,

wenn es neu ist, auch?

Kommentar von DGsuchRat ,

Mach ich auch so, bei meinem gerade mal 6 Monate jungem Notebook

Kommentar von Strudelmax ,

Damit reduzierst du die Akkulebenszeit aber nur.

Wir haben keine Ni-Cd Akkus mehr (Verboten für Geräte wie Notebooks).

Kommentar von 2big2fail ,

Halten wir mal so fest, Akkus die mit über 50% an die Steckdose kommen, haben gute Chancen ein hohes Alter zu erreichen oder sind 50% auch schon zu niedrig?

Kommentar von DGsuchRat ,

Ist ja keine Tiefentladung

Kommentar von DGsuchRat ,

50% sind eher zu hoch

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten