Könnt ihr mir mit 2 fragen helfen?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Mit dem Überreden von Eltern ist das so eine Sache denn wenn ein Hund in eine Familie kommt sollte er bei allen willkommen sein und nicht nur geduldet. Ein Hund spürt es wenn man ihm mit Misstrauen begegnet.

Aus welchen Gründen möchte Dein Vater keinen Hund?

Wenn er befürchtet das Du Dich nicht ausreichend um das Tier kümmerst kannst Du ihn vielleicht mit Deinem Wissen über Hunde beeindrucken.

Wenn es finanzielle Gründe gibt musst Du seine Entscheidung respektieren.

 Leider haben diese kleinen Hunde oft gesundheitliche Probleme durch falsche Züchtung.  

Schau mal in Tierheimen oder auf den Internetseiten von Tierschutzorganisationen wie z.B. Zergportal nach. Dort werden auch viele kleine Hunde vorgestellt die genauso liebenswert sind wie ein Rassehund vom Züchter.

Es ist außerdem sehr wichtig sich über Hundehaltung und Hundeerziehung genau zu informieren bevor ein Hund ins Haus kommt damit man weiß was auf einen zukommt und welche Bedürfnisse ein Hund hat.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du dir sicher bist,dass du das alles Zeitlich mit dem Hund geregelt bekommst (Gassi,Hundeschule,Stubenreinheit usw.)  ,und auch in den Ferien mit dem Hund mal um 8 Uhr bereit bist,mit ihm Gassi zu gehen, solltest du das deinen Eltern auch so sagen. Allerdings ist ein Welpe sehr sehr viel Arbeit.. Viele Menschen nehmen sich grade für einen Welpen 2 Monate frei,um ihn stubenrein zu bekommen und ihm die Grundkommandos beizubringen. Hast du dir schonmal überlegt einen bereits ausgewachsenen Chihuahua zu kaufen? Oder vielleicht ja auch einen Hund aus dem Tierheim,der dir gut gefällt?

Ich rate dir auf jeden Fall davon ab,solange du noch zur Schule gehst und beide Eltern berufstätig sind. Deine einzige Möglichkeit wäre dann,den Hund in den Sommerferien anzuschaffen,damit ihm wenigstens ein bisschen Zeit bleibt sich an sein Umfeld zu gewöhnen.

Zu der Sache mit dem überreden..
Die Mutter überzeugt man meistens mit süßen Bildern
Und den Vater damit ,dass man ihm klar macht, dass man bereit dazu ist. Du solltest viel recherchieren (zB. Thema Anschaffungskosten,monatliche Kosten durch Futter und so weiter).
Dadurch machst du ihm am besten klar,wie groß dein Interesse ist.

Falls deinem Vater kein Chihuahua gefällt,könnt ihr euch ja auf eine andere Rasse einigen. Ein Hund ist nämlich kein Accessoire, auch ein Chihuahua nicht..

Viel Glück beim überreden
LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Stehst du morgens vor der Schule eine Stunde früher auf um mit dem Hund zu laufen und bist du nach der Schule 2-4h mit dem Chi draußen? Der welpe darf Monate lang nie alleine sein. Wer ist bei ihm 24/7? Wer geht nachts alle 1-2 stunden mit ihn rauß. Wenn er erwachsen ist und es gelernt hat sollte er nie länger als 5 stunden alleine sein. 

Ein Chi kostet 1000-2000€

Monatlich 100-150€

Und wenn er krank wird und teure Medikamente braucht wird's noch teurer. 

Dann passiert mal was und es kann sein das er eine oder mehrere Operationen braucht das kann von 200€ - bis 1000€ und mehr gehen je nach dem was gemacht werden musst.

Wenn du deinen Hund artgerecht ernähren willst informierst du dich über barf. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Chihuahua vom Züchter 1000 € und mehr. Hundesteuer bei uns 120 €.

Warum Chihuahua? Ach die sind so süss? Dann vergiss es. Ein Chihuahua ist ein vollwertiger Hund, der eine sehr gute Erziehung braucht.

Und einfach erziehbar ist auch nicht.

2,5 - 3 Std Gassi braucht er plus Beschäftigung und KEIN Katzenklo.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LukaUndShiba
12.04.2016, 08:18

Ist echt traurig das man so was wie mit dem Katzen Klo erst extra erwähnen muss...

Aber so lange es ja sogar eingetragene züchter gibt die das empfehlen...

3

Leider gehört mittlerweile auch der Chihuahua zu den "Qualzuchten" - so dünne Schädeldecken, dass sie perforiert sind und zudem sehr empfindlich.

Ein reinrassiger Chihuahua kann von 500 € bis über 1000 € kosten - je nach Stammbaum.

Auch, wenn der Chihuahua eine kleine Rasse ist, ist er kein Spielzeug und braucht genau das, was andere Rassen auch brauchen: Auslauf, Zuneigung und Erziehung.

Ein Hund bedeutet viel Verantwortung für die nächsten ca. 11 Jahre!

Die Kosten variieren. Wie hoch die Hundesteuer in Deiner Stadt ist, erfährst Du bei der Stadt- bzw. Gemeindeverwaltung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dogmama
11.04.2016, 23:24

von 500 € bis über 1000 €

500 EUR sind absolut unrealistisch.

Kein seriöser Züchter wird seine Hunde für diesen Preis abgeben.

Auch für 1000 EUR ist diese Rasse eher sehr selten zu bekommen. 

Die Preise aus seriöser Herkunft bewegen sich von 1400 bis über 2000 EUR!

2

Fressen:Frisch fleisch ( metzger,tierbedarf)obst gemuße püree(selbstgemacht)200€+-

Steuer von 10-30€

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

1. Sag das deine Mutter ja gesagt hat und das ne richtig gute Idee finden nen Hund zuhaben. Manchmal funktioniert das schon. Wenn nicht zeig ihm wir gut du dich informiert hast kosten,Futter... Dann sag ihm das du auch alles(oder alles außer den Tierart )selber bezahlst und dich ganz allein drum kümmern kannst.er auch in deinem Zimmer sein Körbchen Haben kann.
Aber wenn er nicht will dann will er nicht 😔

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Berni74
12.04.2016, 06:25

Man spielt nicht seine Eltern gegeneinander aus

1

zu 1.  sag ihm damit sieht die mutti wie eine reiche lady aus wenn sie mit dem flanieren geht, und das wird dann auch deinen status heben wenn einer deine frau kennt (irgendwie besser formuliert halt)

zu 2. mal googeln ... hab aber mal gehört allein die anschaffungskosten pro Gramm Hund sind mehr als das gleiche in Gold.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erzähl deinem Vater, dass du ganz allein bist ohne Tier und du es ihm nie verzeihen würdest...

Die Dinger kosten viel, vor allem wenn die Töle mal zum Arzt muss....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung