Frage von Skipper2002, 119

Könnt ihr mir mein Verhalten erklären?

Ich habe ja mit dem Reiten begonnen, und ich liebe Pferde, bloß kann ich ihnen das nicht zeigen weil es mir peinlich ist, (glaub ich zumindestens) als junge Gefühle für das Pferd zuzeigen wenn andere dabei sind. Mich kann man total leicht verunsichern und wenn dann ein Mädchen oder nochschlimmer ein junge Anfängt zulachen dann würde ich mich zugrunde schämen. (im sinne von peinlichkeit). Vlt habt ihr da vielleicht Tipps was ich da tun kann, ich weiß das ist schwer. Aber vlt. Hatte ja jmd. Auch sowas.

Liebe Grüße:)

Antwort
von sukueh, 33

Na ja, diese teilweise wirklich überzogenen Liebesbekundungen für ein Pferd und übertriebene Zurschaustellung von Gefühlen "dienen" ja eigentlich nur dem Menschen - ein Pferd hat da relativ wenig davon.

Manche Pferde sind sogar so "unverschämt" und können es nicht mal ab, wenn Mensch ihnen ihre Liebe durch zu viel Kraulen und Streicheln zeigen will....

Dein Pferd schätzt dich als Menschen viel mehr, wenn du ihm im täglichen Umgang immer gleich (konsequent) begegnest, es fair und ohne deinen Ärger oder Stress an ihm auszulassen, behandelst.

Deine "Zuneigung" kannst du ihm also so zeigen, in dem du dem Pferd dieses Gefühl der Sicherheit, dass es sich jederzeit auf dich und deinen gleichbleibenden Umgang mit ihm verlassen kannst, gibst.

Und ansonsten finde ich es nicht weiter schlimm, wenn ein Mann beim Putzen des Pferdes nicht nur "mechanisch" vorgeht, sondern man dabei auch sehen kann, dass dieses Tier etwas besonderes für ihn ist.

Antwort
von MissDeathMetal, 27

Was meinst du denn mit Gefühle zeigen? So ganz konkret? 

Ein Pferd braucht keine Liebeserklärung, keine Küsse und kein Gesäusel. Wenn du beim Pferd bist, dann bist du da um mit dem Tier auch was zu machen, das weiß ja jeder, der daneben steht. Also machst du das. Du musst nicht großartig mit dem Pferd reden, streicheln reicht doch. 

Ich hatte auch vor Kurzem einen Kumpel zum reiten dabei, er war meinem Pferd offensichtlich sehr sympathisch, immerhin stand sie bei einem fremden Menschen still und ließ sich brav und ohne Umstände von A nach B führen. Mein Pferd ist bei Fremden misstrauisch und oft etwas unruhig, er war aber anscheinend ok. Und er mag mein Pferd auch. Das hat er so konkret nicht gesagt (also schon "Das ist eine Brave" o.ä., aber nicht "Ich liebe dieses Pferd, es ist so knuffig ich will es heiraten" ;) ) Mein Pferd fand ihn sympathisch, was sie durch ruhiges danebenstehen gezeigt hat. Er fand mein Pferd offenbar auch sehr nett, denn er stand nah bei ihr und hat sie am Hals gestreichelt oder sie einfach angeguckt. Das Pferd ist ja nicht doof, das weiß, wie man zu ihm steht und ob man es mag oder eher nicht so. Er hatte übrigens das erste mal richtigen Kontakt zum Pferd, das ganze war ehrlich und nicht erlernt.

Und ein anerkennendes oder lobendes "So ists schön" oder "Super" ans Pferd ist nicht peinlich, sondern einfach ein Lob, wie man es einem Menschen auch sagen würde. Peinlich ist daran nichts. Als Frau nicht, und auch als Mann nicht. Was ich peinlich finde, ich dauerndes Gegacker wie suuuuper prüüümaaa das schnuckiwuckidupisupi-Pony ist. 

Jemanden zu loben bedeutet auch Anerkennung von dem, was er tut. Wer es peinlich findet, jemanden zu loben, der ist entweder arrogant oder sozial unfähig. Wenn ein Junge über dich lacht, weil du dein Pferd lobst, dann ist der entweder neidisch, weil er den Draht nicht zum Tier hat, oder zu arrogant um anzuerkennen, dass du mit der Leistung zufrieden bist (sich selbst also besser findet). Sowas gibts in der Reiterszene leider öfter. Aber mach dir keinen Kopf, dein Pferd merkt auch so wie du denkst, neben der Stimme hast du deine absolut ehrliche Körpersprache, und in der Hinsicht sind die meisten Menschen Legastheniker und Analphabeten ;) 

Kommentar von Skipper2002 ,

ich bin Legastheniker :|

Antwort
von Midnight1999, 24

Ist dir mal aufgefallen, dass fast alle bekannten "Pferdeflüsterer" Männer sind? Es muss dir also überhaupt nicht peinlich sein. Wie einige schon sagten, würde ein Mädchen/eine Frau darüber niemals lachen. Wenn ein Junge/Mann darüber lacht, dann (denke ich) nur, um besagte Mädchen/Frauen zu beeindrucken oder aus Unsicherheit oder Unverständnis. Wie lange reitest du denn schon? Wenn du noch nicht so lange reitest, ist es normal, dass du im Umgang mit Pferden noch nicht so sicher bist. Pass aber auf, dass die Pferde das nicht oder zumindest nicht zu sehr merken, sonst könnten sie sich dominant (überlegen) fühlen oder Angst bekommen. Beides kann für uns kleine, schwache Menschen echt gefährlich sein. Natürlich sollst du deine Unsicherheit nicht mit Schlägen etc. überspielen, sondern einfach selbstbewusst auftreten. Wenn du länger reitest, kommt das irgendwann von ganz allein.

Antwort
von Butterblume118, 51

Ich denke nicht, dass ein Mädchen da anfangen würde, zu lachen. Im Gegenteil, Mädchen mögen es, wenn ein Junge Gefühle zeigen kann, sei es auch nur für ein Pferd (das klang jetzt irgendwie merkwürdig, aber du weißt was ich meine). :)

Kommentar von Skipper2002 ,

oki ^^

Antwort
von Feivel93, 36

Hallo Skipper,

Männern fällt es generell schwerer, ihre Gefühle zu zeigen. Sie sind in dieser Richtung einfach anders erzogen als Frauen/Mädchen, von denen das ja geradezu erwartet wird. 

Die meisten Männer entwickeln daher eine Strategie, wie sie ihre Gefühle am besten zeigen, ohne dass es ihnen peinlich ist.

Ein Herr bei uns im Verein schreit immer laut durch die Halle: "Reite das Pferd ja ordentlich! Ich liebe dieses Pferd!!!" Das Pferd wird sehr gut versorgt und gepflegt.

Mein Mann liebt sein Pferd auch und kuschelt viel mit ihm und putzt ihn.

Beides finde ich völlig in Ordnung und ich kenne auch keinen (auch keine Frau) die das "peinlich" oder lächerlich findet.

Die Menschen sind halt unterschiedlich und sie lieben unterschiedlich. Das ist eben Charakter.

Sei einfach wie du bist!

LG - Feivel

Kommentar von Skipper2002 ,

ok

Expertenantwort
von Urlewas, Community-Experte für reiten, 25

Wie meinst Du das denn eigentlich genau?

Du zeigst dem Pferd doch Zuneigung, indem Du es ordentlich versorgst, in ruhigem Ton mit ihm sprichst, und ihm bestenfalls mal die Mähne kraulst. Streicheln sogar  kann in Massage ausarten - was sicher einem männlichen Wesen gut steht, auch wenn man nicht gleich einer wie Tamme Hanken  ist.

Oder auf welche Weise würdest Du Deine Zuneigung gern zum Ausdruck bringen? Küsschen braucht ein Pferd ja eigentlich nicht grade...

Kommentar von Skipper2002 ,

umarmen und zärtliche streicheln

Kommentar von Urlewas ,

In einer Zeit, wo sich auch die Typen auf im Skaterpark per Handschlag und Umarmung begrüßen, sollte es doch keine große Sache sein, dem Pferd mal eben um den Hals zu fallen.

Auf großartig andauernde Umarmungen legt ein Pferd sowieso keinen Wert.

Und Streicheln ist doch absolut nichts auffälliges. Wenn dir ein Jinge mit Hund begegnet, und du ihm sagst, dass das ?Tier gefällt, wird er es maus auch sofort stolz streicheln - schon um seinen Besitz zu demonstrieren. Schließlich streichelt man nicht irgendein Tier, sondern eines, an dem man eine Art " Recht" beansprucht.

Streicheln hat also auch etwas besitzergreifendes, was doch sehr männlich ist.

Frauen mögen zärtliche Männer sowieso - ich habe auch schon reitende Männer kennengelernt, die bringen ihren Pferden deutlich mehr Zärtlichkeit entgegen als so manche Frau. Und das sieht man nicht nur am Streicheln - sondern viel mehr noch an ihrem Blick, und ihrem beschützenden Verhalten, den netten Worten, die sie für ihre Pferde haben.

Und schlussendlich ist das ein richtiger Mann, der zu seiner Meinung steht.

Antwort
von MorsElthrai, 17

Vielleicht solltest Du Deine Weltanschauung mal überdenken. Wenn Dich jemand komisch ansieht, oder auslacht, so denk mal über folgendes nach. In der Geschichte der Menschheit ist das Pferd ein Symbol für den treuen Begleiter des Krieger. Egal ob man die alten Ritter, die Samurai, die Reiterstämme der Mongolen, die damaligen Wildhüter oder die allseits beliebten Cowboys und Indianer als Beispiel nimmt. Jedes dieser Personenbilder stellt eine (klischeehaft als männlich bezeichnete) Lebensweise da, bei der das Pferd wichtiger für den Menschen ist, als alle anderen Lebewesen weil es der Begleiter in allen Lebenslagen ist. Erst in der sogenannten "modernen" Gesellschaft ist man dazu übergegangen die Liebe zu Pferden nur dem weiblichen Geschlecht zu zu weisen, weil Männer angeblich auf Autos stehen müssen (meiner Meinung nach vollkommener quatsch, weil Autos weder fliegen können noch mit ihren lächerlichen 200 kmh ja nichtmal ansatzweise an die Schallmauer heran reichen ;) ). Also wenn Dir Pferde gefallen, dann steh einfach dazu. Jeder Mensch mit einem minimalen Grundgerüst an Allgmeinbildung wird Dich weder dafür verurteilen, noch auslachen. Und wer es doch tut................. wie gesagt, Grundgerüst an Allgemeinbildung. ;)

Antwort
von maxlmama, 43

Auch Jungs können Tierlieb sein....und Pferde lieben warum nicht

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community