Frage von Pruhling, 144

Könnt ihr mir hlefen bei diesem satz ich bekomme ihn einfach net heraus. (latein)?

Nunc servi ac servae dominos novos exspectant et fortunam secundam sperant. An alle die jetzt sagen nimm nen wörterbuch oder frag jemanden,niemand ist bei mir zuhause und meine klassenkameraden kann ich net anschreiben,weil mein handy kaputt ist.

Antwort
von fysohard, 29

Leute, sowas kann man echt nicht haben:

Bevor hier jemand was falsches schreibt und den Fragesteller verwirrt hier:

"Nunc servi ac servae dominos novos exspectant et fortunam secundam sperant." 

Jetzt erwarten die Sklaven und Sklavinnen  die neuen Herren und hoffen auf ein günstiges Schicksal

"Hodie multis cum servis ex cunctis provinciis veniunt."

Sie kommen heute mit vielen Sklaven aus sämtlichen Provinzen

(Multis ist KEIN Nomitav, es bezieht sich auf servis)



Antwort
von AndiiAlcatraz, 67

Nunc exspectant (Prädikat) => Nun erwarten sie

Wer erwartet? servi ac servae (Nominativ Plural) => Nun erwarten die Sklaven und Sklavinnen

Was erwarten sie? dominos novos (Akkusativ Plural) => Nun erwarten die Sklaven und Sklavinnen die neuen Herren

ac sperant (Prädikat des 2. Hauptsatzes der Hauptsatzreihe) => und hoffen (auf)

Sie hoffen auf was? fortunam secundam (Akkusativ Singular) => und hoffen auf ein günstiges Schicksal.

Kommentar von Pruhling ,

Danke schön du rettest mir das leben :)

Kommentar von AndiiAlcatraz ,

Bitte, immer wieder gerne :)

Kommentar von Pruhling ,

ich würde dir am liebsten jetzt noch mein letzten satz sagen aber ich will nicht das du dir die mühe auch noch machen musst. :)

Kommentar von fysohard ,

Auf ich mach es

Kommentar von Pruhling ,

Du würdest den letzten satz auch noch machen? Du bist der Held des tages! Hodie multis cum servis ex cunctis provinciis veniunt.

Kommentar von elenano ,

Hodie multis cum servis ex cunctis provinciis veniunt.

Heute kommen Viele mit den Sklaven aus allen Provinzen.

Kommentar von AndiiAlcatraz ,

Ich würde sagen: Heute kommen sie (die Herren => dominos vom vorigen Satz) mit vielen Sklaven aus allen Provinzen.

multis ist ein Ablativ Plural und kein Nominativ, und kann deshalb nicht als Subjekt verwendet werden.

Kommentar von fysohard ,

"Hodie multis cum servis ex cunctis provinciis veniunt."

Heute kommen sie mit vielen Sklaven aus sämtlichen Provinzen

Kommentar von AndiiAlcatraz ,

Das macht überhaupt keine Mühe, solche Sätze fallen mir als Latein Studentin sehr leicht xD

Kommentar von elenano ,

Gibt es eigentlich außer Lateinlehrer(in) noch andere Berufsaussichten mit diesem Studium?

Kommentar von AndiiAlcatraz ,

Ich persönlich studiere Latein auf Lehramt, aber ich kenne auch viele Studienkollegen, die Latinistik studieren, um klassische Philologen zu werden. Man könnte Übersetzer werden, Historiker, Sprachwissenschafter und sich beispielsweise mit der Entwicklung des Lateinischen befassen oder sich auf Ergänzungen von fragmentarisch erhaltenen Texten spezialisieren. Viele bleiben dann an der Uni und gehen dieser Sprachforschungstätigkeit nach und/oder unterrichten.

Kommentar von Miraculix84 ,

Es mag zwar Leute geben, die Latinistik studieren ohne Lehrer werden zu wollen. Aber das hat kaum Aussicht auf Erfolg! Auch die an den Unis tätigen Latein-Professoren haben oft auf Lehramt studiert und dann gemerkt, dass ihnen die universitäre Lehre und Forschung mehr Freude bereitet.

=> Einen anderen Arbeitsmarkt als die Uni und die Schulen gibt es quasi nicht. Und die Stellen an einer Universität kannst du an einer Hand abzählen. Auch die Autoren für die Schulbuchverlage sind i.d.R. Lehrer. Aber es gibt immer ein paar hoffnungslose Fälle, die es trotzdem probieren.

LG
MCX

Kommentar von Pruhling ,

Naja ich bin net so gut in latein :D Hier der satz: Hodie multis cum servis ex cunctis provinciis veniunt.

Kommentar von elenano ,

Heute kommen Viele mit den Sklaven aus allen Provinzen.

Kommentar von Pruhling ,

Danke

Kommentar von fysohard ,

Das stimmt nicht. "Multis" MUSS ein Ablativ oder Dativ Plural sein. Bezieht sich auf servis. Weil es mit "cum" steht, ist es in diesem Fall ein Ablativ und wird mit: "mit vielen Sklaven" übersetzt(multis cum servis)

Antwort
von Fayerfly, 44

Nunc servi ac servae dominos novos exspectant et fortunam secundam sperant.

=> Jetzt erwarten die Sklaven und Sklavinnen die neuen Herren und hoffen auf ein günstiges Schicksal.

nunc - jetzt

servi ac servae exspectant - die Sklaven und Sklavinnen erwarten

dominos novos (Akk Pl.) - die neuen Herren

sperant - sie hoffen

fortunam secundam sperant - sie hoffen auf ein günstiges Schicksal / sie erhoffen sich ein günstiges Schicksal

Antwort
von elenano, 64

Nun erwarten die Sklaven und Sklavinnen die neuen Herren und erhoffen/ hoffen auf ein günstiges Schicksal.

servi, servae = Nominativ Plural

expectant = 3. Person Plural zu exspectare, bezogen auf servi ac servae

dominos novos = Akkusativ Plural (Wen erwarten sie?)

sperant = 3. Person Plural zu sperare; bezogen auf servi und servae

fortunam secundam = Akkusativ Singular (Was/ auf was erhoffen/ hoffen sie?)

Kommentar von Pruhling ,

Danke

Kommentar von elenano ,

Welchen Satz brauchst du noch?

Kommentar von elenano ,

Hodie multis cum servis ex cunctis provinciis veniunt.

Heute kommen Viele mit den Sklaven aus allen Provinzen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten