Frage von ali1357, 17

Könnt ihr mir helfen bei der Geschichtsaufgabe?

Die lautet nämlich : Der französische Revolutionär Robespierre stellte in einer Rede am 2. Januar 1792 die Frage : ,,Gleicht denn die Verfassung, von der man sagt, sie sei der Tochter der Erklärung der Menschen- und Bürgerrechte, wirklich noch ihrer Mutter?" Nimm Stellung dazu

Antwort
von regex9, 16

Scheint wohl eine beliebte Schulaufgabe über Generationen hinweg zu sein: https://www.gutefrage.net/frage/der-franzoesische-revolutionaer-robespierre

Im Grunde ist hier die Frage, inwiefern die französische Verfassung noch auf Menschen- und Bürgerrechte eingeht. 2 Argumente dagegen sind beispielsweise:

  • Keine Wahlgleichheit: Frauen, Männer und besitzlose Männer unter 25 Jahren dürfen nicht wählen
  • Somit hat nicht jeder ein Mitspracherecht in der Politik, was der Regelung widerspricht, dass der Staat das Wohl des Volkes erhalten soll (Wie soll das so gehen?)

Weiterhin kannst du die französische Verfassung (https://yannikgbi.wordpress.com/franzosische-verfassung-1791/) mit der Erklärung der Menschen und Bürgerrechte (https://yannikgbi.wordpress.com/die-erklarung-der-menschen-und-burgerrechte/) vergleichen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community