Frage von Sarah15Fifteen, 32

Könnt ihr mir ein Super Schlagzeug empfehlen und womit soll ich anfangen als Anfänger Elektronisches oder Akkustisches?

Antwort
von frageloch, 18

Na, Du scheinst es aber genau wissen zu wollen und es auch ernst zu meinen. Ok, dann schreib ich auch mal was dazu.

Wie bei vielen Sachen ist es auch oder sogar besonders eine finanzielle Sache. Wenn die bei die keine Rolle spielt, hast du die erste Hürde schon mal geschafft. Ansonsten ist das das erstmal entscheidend für die Anschaffung. Dir wurde geraten erstmal eine Musikschule oder einen Lehrer zu nehmen. dem würde ich auch zustimmen. Dort kannst Du meist ein oder zwei kostenlose Probestunden nehmen, mal reinschnuppern und evtl. beide, A und E Drumsets ausprobieren. ansonsten kannst du in Musikshops die unterschiede der E + A drums mal ausprobieren und auch schauen was es da so gibt und was es kostet. Auf den Websides der Shops (Thomann, Music Store, drumtec spez. E-drums uva.) kannst du Dir auch schon ein Bild machen.

Grundsätzlich gilt, das ein "richtiges Schlagzeug" wie es noch fälschlicher Weise genannt wird, ein Akustisches (A)- Set ist. Du solltest auf jedenfall versuchen ein solches zu spielen und auch damit anzufangen. Wenn du also Krach machen kannst ohne jemanden zu stören, dann ist es keine Frage, dann musst du akustisch anfangen. Dann aber bitte immer mit Gehörschutz, deine Ohren werden es Dir in vielen Jahren danken danken.

Jemand der behauptet ein E-Drum hat nix mit Musik zu tun, hat entweder noch nie auf einem gespielt oder er hat selbst nix mit Musik zu tun. Es gehört ganz einfach zu den, im Vergleich, relativ neuen elektronischen Instrumenten. Momentan wird es beim Vergleich mit einem A-Set immer verlieren, wenn man die Kriterien eines A-Set als Maßstab nimmt. Umgekehrt aber wird ein A-set den kürzeren ziehen. Es sind einfach zwei verschiedene Inststrumente. Die technische Entwicklung der E-drums ist inzwischen so weit, dass sie schon sehr, sehr nahe an den Sound eines A-Sets angekommen ist. Der Hauptvorteil bei E-drums ist die Variabilität und einfachere Handlichkeit. Da alles kleiner ist braucht man etwas weniger Platz, kann es einfacher transportieren und hat mindestens 100 verschiedene, veränderbare  Drumsets auf Knopfdruck  abrufbar im Steuermodul. Aber trotz des Vortschritts bei E-drums, wird fast jeder Drummer ein A-Set bevorzugen, da es einfach (noch) mehr Spaß macht auf einen A-set zu spielen. das Gefühl ist einfach besser und noch auch der Sound, vllt ja auch weil es traditionell so ist. Ein weiterer großer Vorteil eines E-Sets ist die variable Lautstärke und die Möglichkeit mit Kopfhörern z.B. in einer Etagenwohnung zu spielen. Einen gewissen Geraüchpegel durch die Anschläge auf den Pads hat es schon noch, diesen kann man aber relativ einfach mit etwas Dämmung und Entkopplung weitestgehend eliminieren.

Ein E-Drum wäre also dann sinnvoll und nötig wenn du keinen "Krach" machen kannst / darfst und auf ein leises E-Schlagzeug angewiesen wärst.

Es ist deutlich schwerer später von einem E-Set auf ein A-Set umzusteigen, daher ist die Reihenfolge, zuerst A und später E wichtig. Natürlch kannst du auch beides gleichzeitig anfangen, wichtig ist nur, dass du immer die Möglichkeit hast ein  A-Set zu spielen. Z.B. zu hause ein E-Set und in der M-schule oder beim Lehrer ein A-Set. Durch die unterschiedlichen Schlagflächen bei A und E ist es etwas einfacher auf einem E-Set die Schlagtechniken zu lernen. Das bedeutet aber leider, das Du dann später Schwierigkeiten bei einem A-Set bekommen kannst. Deshab mit A oder mit beiden anfangen aber anfangs nicht längere Zeit nur E-Set. Außer natürlich du willst von vorn herein nur E-drum spielen, dann sollten dir aber die evtl. obigen Einschränkungen bewusst sein.

Wenn du es nach einem antesten wirklich ernsthaft lernen willst solltest du für beide Varinten nicht zu geizig sein.

Ein A-set min. ab ca. 500,- (Sonor, Tama, Yamaha, Pearl) Ein auf längere Sicht brauchbares und evtl. erweiterbares E-Set von Roland (für mich die Besten) TD-11KV ab ca. 1400,- da sind die Pads schon mit den leiseren, besser bespielbaren Meshfellen ausgestattet. Günstigere Sets (ca.1000,-) haben die viel lauteren harten Gummipads.

Natürlich kann man og. Marken und Sets auch auf dem Gebrauchtmarkt (Bucht uä.) kaufen oder ersteigern. Sollte dann aber jemand mitgucken der etwas Erfahrung hat.

Alles was unter den genannten Preisen liegt ist nicht wirklich zu empfehlen wenn du es ernst meinst. Zum etwas Spaß haben ohne große Erwartungen und Ziele, Ok, dafür würde es reichen.

Kommentar von Sarah15Fifteen ,

was die kosten so viel na ja Geld habe ich nicht so viel hätte mir was vorgestellt ab 200 bis 400 Euro. Gibt's da keine gute Akustik Schlagzeuge. Und danke für den Tipp, ich mach es so ich fange mit dem Akustik Schlagzeug an! Und für was brauche ich den Einen Gehörschutz und wo bekommt man den?

Kommentar von frageloch ,

Schau mal auf Thomann.de da gibt es von den genannten Marken schon A-Sets zwischen 400,- und 500.-

Schau dir die beiden mal an.

https://www.thomann.de/de/dw_pdp_stage_set_thomann_bk.htm

https://www.thomann.de/de/mapex_tnd5294ftc_tornado_standard_yb.htm

einen Gehörschutz brauchst du, wie es der Name schon sagt, zum Schutz für dein Gehör. ;o)  Ein A-Set ist sehr laut, so dass es auf Dauer dein Gehör schädigen kann. Es gibt da verschiedene Möglichkeiten. Zum einen Kopfhörer die als Schutz dienen und mit denen du gleichzeitig Musik vom PC, MP3, Handy, ein Metronom (Click), Playalongs (Musik ohne Drums) horen und dazu spielen kannst. Die gibt es als normale ohrumschließende oder als InEar Hörer. Es gibt auch reinen Gehöhrschutz, kopfhörerähnlich aber ohne Lautsprecher.Findest Du alles auf Thomann.de. ua. anderen Musik-onlineshops

Viele Anfänger unterschätzen die Lautstärke eines Drumsets und verzichten auf einen Schutz. Ok, anfangs wird es keine Probleme machen, es sind die langfristigen Gehöhrschäden die ohne Schutz entstehen. Wenn du vllt. täglich mehrere Stunden übst, kann das auch recht schnell gehen und wenn du es merkst ist es zu spät. Vllt. kommst du mal mit einen älteren Drummer, deinem Lehrer vllt. ins Gespräch darüber. Es gibt zahlreiche bekannte Musiker die inzwischen Probleme mit ihrem Gehör haben, weil damals noch nicht so darauf geachtet wurde. 

Kommentar von DonCredo ,

Respekt, Frageloch - dem ist nichts hinzuzufügen - klasse Antwort!!! Muss man ja auch mal sagen! Gruss Don

Antwort
von musikuss78, 21

Also lernen kannst Du auf beiden das Gleiche. Nur das E-Schlagzeug hat nicht das beste Spielgefühl, daher würde ich natürlich eher zum akustischen tendieren.

Mache vor allen Dingen die Wahl von Deiner Übesituation abhängig. Wenn Du einen guten Platz für Dein Drumset hast, wo Du auch (im gesetzlichen Rahmen) wirklich laut spielen kannst und nicht gleich die ganze Nachbarschaft wach hältst, dann auf jeden Fall ein akustisches.

Wirst Du Probleme mit der Lautstärke bekommen (z.B. in einem Mehrfamilienhaus), dann lieber ein elektrisches - das kannst Du auch mit Kopfhörern spielen (ein bisschen »Klackern« hört man aber trotzdem).

Als »Super Schlagzeug« würde ich Dir dieses empfehlen: http://www.musik-produktiv.de/dw-collector-s-exotic-quick-deep-rich-red-burst-pe... Hinzu kommen natürlich noch die Cymbals und Cymbal Stands sowie Sticks, Besen etc. :D

Spaß beiseite... Auch als Anfänger würde ich Dir raten, auf Qualität zu achten. Für 200 bis 300 Euro bekommst Du nur »Spielzeug«, nichts vernünftiges. Die Beckensets fangen bei dem Preis an, erstmal Sinn zu machen. Plane mal lieber 500 bis 1.000 Euro ein.

Hinzu kommt, dass gerade Einsteiger schnell die Motivation verlieren, wenn sie auf nicht klingenden, verstimmten, billigen Sets spielen. Schließlich soll es ja auch Spaß machen!

Solltest Du Dir noch nicht sicher sein, ob Du dabei bleiben möchtest, leihe Dir doch lieber erst einmal ein Schlagzeug. Oder sprich mit Deinem Schlagzeug-Lehrer bzw. der Musikschule, ob Du nicht eventuell am Anfang vorort üben kannst. In größeren Städten kannst Du Dir auch mit anderen Musikern Proberaum und Instrument teilen.

Kommentar von Sarah15Fifteen ,

Na ja ich wohne in einem Haus in einer Gemeinde oder Tal in den bergen. Und im Haus Wohnen mit mir 4 Leute also meine Eltern und mein Bruder und ich. Weil ich möchte anfangen Schlagzeug zu lernen und auch voll gut werden irgendwann, aber Weiß nicht was vernünftiger wäre Akustisches oder Elektronisches Schlagzeug.

Kommentar von musikuss78 ,

Wenn nur Deine Familie da wohnt (mit denen man sich ja absprechen kann) und die Nachbarn weit weg sind, sehe ich kein Problem, ein akustisches Drumset zu nehmen ;)

Als (realistisches) Einsteigerset würde ich Dir zu diesem hier raten: http://www.justmusic.de/de-de/drums/akustik-drums/drumsets-mit-hardware-/9136540...

Da fehlen dann nur noch die Becken, da kann ich Dir dieses Set für Anfänger empfehlen: http://www.justmusic.de/de-de/drums/becken/beckensets/202563/45003-14---b8-perfo...

Kommentar von musikuss78 ,

Achja, und sollte es doch ein elektronisches werden, würde ich das hier für den Einstieg empfehlen: http://www.justmusic.de/de-de/drums/elektronik-drums/e-drum-sets/9109953/td-11kv...

Darunter macht wieder wenig Sinn.

Kommentar von RonnyFunk ,

Also wäre das hier mit optionalem Kick Trigger nicht mehr sinnvoll? http://www.justmusic.de/de-de/drums/elektronik-drums/e-drum-sets/9154234/td-1k-e...

Kommentar von musikuss78 ,

Oh schön, das hab ich selbst schon mal angespielt... Absolut kein Spielgefühl.

Antwort
von PirateInside, 29

Ich würde mit einem Akkustischen anfangen, hab ich auch so gemacht.
Das fühlt sich natürlicher an, die Sticks springen besser als auf den meisten elektrischen, und es macht einfach mehr Spaß. Und, für ein gutes elektrisches kannst von 1000€ aufwärts ausgehen...

Antwort
von Sxndy64, 32

Das kommt drauf an. Willst du dich von Anfang an gleich auf Elektrisches Schlagzeug spezialisieren, kauf gleich ein E-Schlagzeug. Wenn du aber beides beherrschen willst und flexibel in dem Punkt sein möchtest, hol dir lieber zuerst ein normales, um die Grundlagen zu erlernen. Später dann ein elektrisches ;)

Kommentar von Sarah15Fifteen ,

ok Mach ich dann. Da wäre noch 2 Fragen bitte? 1. Warum nicht mit einem Elektrischen zuerst anfangen und dann mit dem Akustischen was wäre daran den falsch oder schlimm kann es dann nicht erlernen oder wie? Und vom preis her bekomme ich da welche in den Bereich ab 200 Euro bis ca. 300 oder so.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community