Frage von jeckiiie, 86

Könnt ihr mir ein paar Fragen zur Oberstufe / Kurswahl beantworten?

Hallo zusammen, ich muss demnächst meine Kurse für die Oberstufe (Baden-Württemberg) wählen und habe ein paar Fragen, vielleicht könnt ihr sie mir ja beantworten :)

1. Bei mir an der Schule werden Kurse wie Psychologie, Philosophie, Astronomie etc. angeboten. Zählen diese genauso viel wie 2-Stündige Fächer ins Abi?

2. Man braucht ja mindestens 32 Wochenstunden... wenn ich jetzt aber beispielsweise 36 Stunden habe, schreibe ich ja mehr Arbeiten und kann deshalb mehr Punkte bekommen. Dann kann ich ja viel leichter 900 Punkte (1,0) erreichen, oder?

Antwort
von elenano, 30

1. Diese Fächer kannst du in dein Abi zählen lassen. Gewisse Halbjahre musst du ja einbringen, aber manche kannst du ja auch frei wählen. Wenn du in diesen Kursen gut bist, wäre es dumm, sie nicht einzubringen.

2. Nein kannst du nicht, da es eine vorgeschriebene Anzahl an Halbjahren gibt, die du einbringen musst und kannst. Diese kann man auch erreichen, wenn man nur 32 Wochenstunden hat. Aber du hast dafür bei den Halbjahren, die du frei einbringen kannst, mehr Auswahl, also eine höhere Chance, dass gute Halbjahre dabei sind, mit denen du deinen Schnitt anheben kannst.

Antwort
von Crysali, 40

1. Diese Fächer nannten wir Orchideenfächer. Du kannst sie nutzen, um andere Kurse nicht anrechnen lassen zu müssen/ schlechte Kurse auszugleichen ( zweistündige Kurse, die man nicht anrechnen lassen muss)

2. Nein. Es gibt einen Quotienten, der die Anzahl deiner Wochenstunden berücksichtigt. ´Wenn du beispielsweise ein Fach zusätzlich nimmst, in dem du sehr gut bist, kannst du damit ein Fach ausgleichen, in dem du eher schlecht bist. An der totalen Punktzahl ändert das aber wenig, jemand mit dem Minimum kann genauso viel Punkte erreichen wie jemand mit 42 Wochenstunden.

Am besten deinen Oberstufenberater konsultieren und bei den Pflichtveranstaltungen aufpassen.

Antwort
von Ceddi95, 29

Hey, ich habe selbst 2014 mein Abi in BW gemacht und kann dir das beantworten :)

1. Ja, sie zählen ganz normal wie 2-stündige Fächer zum Abi dazu, mit Klausuren und mündlichen Noten etc.

2. Das von dir aufgezeigte mag vielleicht logisch klingen und ich habe es anfangs auch gedacht, aber es ist falsch. Am Ende im Zeugnis (also auch schon Zwischenzeugnisse) werden dir nur die 10 besten Kurse angerechnet. Der Rest fällt weg. Das gute daran ist, je mehr Wochenstunden, also Kurse, du hast, desto besser kannst du am Ende evtl. schlechte Kurse oder sogar Unterkurse kompensieren. Ich habe selbst ein Bsp. von mir: Ich hatte ebenfalls Psychologie als zweistd. Kurs in zwei Halbjahren und in einem Halbjahr hatte ich nur 3 Punkte in Religion. Hatte aber 11 Kurse und somit wurde Religion einfach weggestrichen und nicht mit berechnet. Eigentlich wäre es ein Unterkurs gewesen. 

Also eigentlich ganz simpel ;)

Gruß vom Bodensee

Antwort
von Treolandix, 29

1. Normalerweise sind dies Wahl-Pflicht-Kurse, von denen du eine bestimmte Anzahl belegen musst. Wie dies jedoch genau an deiner Schule ist, kann ich dir nicht sagen.

2. Im Abitur muss jeder die gleiche Anzahl an Kursen (und dementsprechend den Noten) einbringen, durch eine höhere Kurszahl hast du nur am Ende eine größere Auswahl, welche Kurse du einbringst, und kannst somit schlechtere Noten eventuell ausgleichen

Antwort
von BerthaDieBaer, 21

Zu 2.: Nein, es werden natürlich später alle Punkte durch die Anzahl der Fächer geteilt. Das wird doch bei der Berechnung eines Durchschnittes immer so gehandhabt. Aber natürlich hast du bei mehr Fächern mehr Chancen gute Noten zu bekommen, investierst dafür aber auch mehr Zeit und Mühe.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community