Frage von girllllll, 97

Könnt ihr mir bitte paar Natriumverbindungen aus den Haushalt nennen?

Antwort
von anwesende, 47

Natrium ist praktisch überall; Hier ein paar spezielle Beispiele:

Speisesalz = Natriumchlorid

Rohrreiniger, Spülmaschinen Tabs = Natriumhydroxid

Backpulver = (größtenteils) Natriumhydrogencarbonat

Brausepulver = (enthält unter anderem) Natriumhydrogencarbonat oder auch Natriumcarbonat (schmeckt "seifiger" als das Hydrogencarbonat)

Kernseife = Natriumsalz von Fettsäuren

Glaubersalz (Abführmittel) = Natriumsulfat

 

m.f.G.

anwesende

 

Kommentar von Jimmibob ,

wow. Sehr gute Antwort

Antwort
von RhoMalV, 46

Kochsalz  =>  Natriumchlorid

Natron  =>  Natriumhydrogencarbonat

Backpulver => enthält ebenfalls Natriumhydrogencarbonat

Glaubersalz (abführendes Salz) => Natriumsulfat

Pökelsalz (in Wurstwaren) => Natriumnitrit

Waschmittel => Natriumphosphat

Konservierungsstoffe => Natriumacetat, Natriumcitrat, Natriumsulfit

Antwort
von Darkmalvet, 50

Hallo girlllllll

- Natriumchlorid (Kochsalz)

- Natriumhydrogencarbonat (Natron, Backpulver)

- Natriumacetat (Natriumsalz der Essigsäure, wird häufig als Säurungsmittel in Fertigprodukten verwendet)

- Natriumsalze von Fettsäuren (Tenside als Seife)

- Natronlauge (in verdünnter Form in Reinigern)

- Natriumsulfat (Glaubersalz, in manchen Waschmitteln)

LG

Darkmalvet

Kommentar von Hideaway ,

Meinst du nicht, dass sie selbst googeln sollte?

Antwort
von Schnoofy, 68

Der Klassiker - Salz.

Antwort
von Dschubba, 52

Kochsalz
na-carbonat
na-hydrogencarbonat
na-chlorid
na-hydroxid
na-acetat
na-sulfat
na-thiosulfat

Antwort
von Hideaway, 41

Natriumcyanid

Kommentar von Darkmalvet ,

Natriumcyanid wird heutzutage kaum noch im Haushalt angewandt, früher war es als Metallreiniger frei erhältlich. Hauptanwendung ist eher die Galvanotechnik.

Kommentar von Hideaway ,

Hauptanwendung ist eher die Galvanotechnik

Da hast du aber die Bereinigung von Familienstreitgkeiten und Erbschaftsangelegenheiten außer acht gelassen :-)

Kommentar von Bevarian ,

;)))

Antwort
von FranziSunshine, 42

Hey,

Kochsalz.

LG Franzi

Antwort
von Inked95, 56

Soda, Kochsalz, Backpulver, Wasser

Kommentar von labmanKIT ,

Wasser...

Kommentar von Inked95 ,

Ja, im Wasser ist in der Tat Natrum enthalten ;-)

Kommentar von labmanKIT ,

H2O wo ist da das Natrium?

Kommentar von Inked95 ,

Ich rede vom Trinkwasser, schau mal auf die Inhalte. :-)

Kommentar von EliasFragt96 ,

Richtig! 4 mg auf 100 ml

Kommentar von Darkmalvet ,

Wenn man es so nimmt hast du natürlich recht, ohne die gelösten Ionen wäre Wasser nicht zum menschlichen Verzehr geeignet.

Kommentar von labmanKIT ,

Wasser=H2O, Trinkwasser=H2O + Ionen. Destilliertes Wasser ist auch Haushaltsüblich.

Kommentar von labmanKIT ,

Es wurde nach haushaltsüblichen Natriumverbindungen gefragt und du sagst Wasser, selbst Trinkwasser, welches Natrium Ionen enthält, ist eine Lösung und somit keine Verbindung.

Antwort
von ixijoy, 46

das nudelkochwasser ist auf jeden fall die häufigste, nämlich kochsalz und wasser.

Kommentar von Hideaway ,

das nudelkochwasser ist auf jeden fall die häufigste

In Italien vielleicht. In Deutschland isst man auch gerne mal Salzkartoffeln.

Kommentar von ixijoy ,

denke aber, dass man hierzu keine salzlösung benutzt.

Kommentar von Darkmalvet ,

In Italien vielleicht. In Deutschland isst man auch gerne mal Salzkartoffeln.

Ich gehe mal davon aus, dass aus Zeit- und Aufwandsgründen auch in Deutschland mehr Nudeln als Salzkartoffeln gekocht werden.

Antwort
von TednDahai, 57

Kochsalz

Sie kennen die Antwort?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten