Frage von SerAnonyme, 86

Könnt ihr mir bitte halfen?

Ich habe in Religion eine HA, Mann mir jemand die Frage beantworten? Habt ihr schon mal Wunder erlebt? Wenn ja welche und was ist ein Wunder für euch?

Antwort
von TorDerSchatten, 28

Ja. So viele, daß ich sie nicht aufzählen kann.

Das Wunder, wenn ein Kind im Bauch heranwächst, wenn man über Ultraschall zunächst das Herz schlagen sieht und später die Tritte spürt und dann hält man es nach einer schmerzvollen Geburt in den Armen und denkt "DU warst das"!

Wenn man das Kind aufwachsen sieht, erlebt man tausend Wunder.

Sehen, hören, fühlen sind Wunder. Rennen und lachen und gute Freunde sind Wunder. Wunder ist die Oma, die einen lieb in den Arm nimmt und mit selbstgebackenem Unfug füttert und von "früher" erzählt.

Wunder ist die Biene im Frühling, das neue Grün der Bäume nach dem Frosttod des Winters.

Daß jeden Morgen die Sonne wieder aufgeht. Die funkelnden Sterne, die brav ihre Bahn ziehen und im Sommer ihre Bilder zeigen und im Winter andere Bilder.

Liebe zwischen zwei Menschen, die stärker ist als alles andere.

Ich hab mal einen Brilliant aus einem Ring verloren und darum gebetet, daß ich ihn wieder finde. Es war nur winziger Stein, nichtmal einen Millimeter. An einem unmöglichen Ort habe ich ihn tatsächlich wiedergefunden - er war genauso groß wie üblicher Straßendreck. Das Gebet wurde somit erhört und ich finde, es ist ein Wunder.

Ich hatte schon sehr sehr viele Gebetserhöhrungen, die nicht anders als Wunder zu erklären sind.

Mein Sohn ist mit dem Fahrrad auf eine Hauptverkehrsstraße bergab voll in ein Auto gefahren (als 13jähriger die Vorfahrt übersehen) und ihm ist nichts passiert. Wenn das kein Wunder ist? Er trug nichtmal einen Helm.

NIemand weiß, wie das damals zuging. Das Auto fuhr mit 50 kmh innerorts

Kommentar von Quesnay ,

Zitat:

" Ich hab mal einen Brilliant aus einem Ring verloren und darum gebetet, daß ich ihn wieder finde. Es war nur winziger Stein, nichtmal einen Millimeter. An einem unmöglichen Ort habe ich ihn tatsächlich
wiedergefunden - er war genauso groß wie üblicher Straßendreck. Das Gebet wurde somit erhört und ich finde, es ist ein Wunder."

Dieses "Wunder" ist ein schönes Beispiel für verzerrte religiöse Realitätswahrnehmung. Es ist wahrhaft kein Wunder, verlorene Gegenstände wiederzufinden - gelingt mir auch regelmäßig, ganz ohne Gebet.

Vor allem aber: Wie viele Menschen verhungern Tag für Tag? Wie viele von denen sind religiös? Wie viele von denen beten vergeblich zu Gott, dass er sie oder ihre Kinder errette? Du aber betest wegen eines Schmucksteinchens und Gott liefert prompt.

Zu diesem Thema:

https://www.youtube.com/watch?v=9IKkfBKLApY

Kommentar von Ryuuk ,

Gut gesagt.

Kommentar von wildcarts2 ,

Das Gebet wurde somit erhört

Wurde es nicht. Du hast nur fleissig weitergesucht oder es durch Zufall gefunden.

Wenn das kein Wunder ist?

Ist es nicht, sondern nur ein glücklicher zufall.

Antwort
von Andrastor, 26

Es gibt keine "richtigen" Wunder. Was die Menschen als "Wunder" bezeichnen ist nichts weiter als ein Ereignis das nur eine geringe Chance hatte einzutreffen oder schlichtweg Einbildung.

Wenn sich jemand überraschend von einer schweren Krankheit erholt, bezeichnen das viele Menschen als "Wunder", jedoch bestand einfach nur eine geringe Wahrscheinlichkeit dass dieses Ereignis eintritt.

Wenn ein/e schlechte/r Schüler/in gerade noch das Schuljahr schafft, bezeichnen einige dies auch als Wunder.

Alles andere ist Überinterpretation und Lüge.

Antwort
von Garfield0001, 28

definiere wunder :-) -- (zum besseren Verständnis vielleicht mal auf der Karte nach sehen wo welche Orte liegen). ich wollte zb wie so oft mit dem Bus aus meiner kleinstadt (Neustadt/Sa.) in die Großstadt (Dresden) zur Arbeit (40 km entfernt). verpasste den Bus aber (fährt nur stündlich). da es November War wollte ich nun nicht eine knappe Stunde auf den nächsten Bus warten und hielt meinen Daumen hoch. ein paar Minuten später hielt ein Auto. der Fahrer wollte mich mitnehmen. er meinte dann auf der fahrt, dass er zu seiner Frau noch früh gesagt hat, das er schade findet, das er lange keinen Tramper hat mitnehmen können. :-) und er eigentlich nur zufällig und heute hier lang fährt und nach Dresden, da er zu einer Veranstaltung eingeladen sei.
Da sein Kfz -Kennzeichen mit "Zi" (Zittau/Löbau) anfing, fragte ich ihn, woher er käme. (ich stamme, grob gesagt, aus der ecke). Er meinte "Ebersbach". sagte ich: "nun, ich komme aus Löbau bzw. Kittlitz" (großes Dorf daneben). meinte er, dass er kittlitz kenne. sage ich: "vielleicht kennen Sie da auch Den Kantor aus Kittlitz. das ist mein vater." (Kantor = Organist in der Kirche etc.) Er: "na klar kenne ich. wir sind doch Kollegen!!" (er war Kantor in Ebersbach). -- da konnten wir uns ein wenig austauschen da er auch meine Geschwister und mich von früher kannte (laaange her gg). -- Ich war echt Baff über die ganze Situation. -- Zufall? Wunder? entscheide selbst :-)

Kommentar von Ryuuk ,

Zufall.

Ein Wunder wäre etwas das keine natürliche Erklärung hat. Ein unmögliches Ereignis, das gegen die Gesetze des Physik verstößt.

Kommentar von Garfield0001 ,

es hat keine natürliche Erklärung, das gerade er und ich uns um exakt diese zeit dort getroffen haben (hatte zb noch überlegt in der Wartezeit heim zu gehen; War nicht weit). - und es gibt noch mehr dinge als Physik und Chemie.

Kommentar von Ryuuk ,

Ich glaube du weißt nicht, was "natürliche Erklärung" bedeutet.

Antwort
von OnkelSchorsch, 21

Es gibt keine realen Wunder, nicht im Sinne von Widersprüchen gegen die Naturgesetze. Gott, Allah (oder wie immer man das nennen will) ist kein Zauberkünstler.

Man kann aber zu Gott (etc, s.o.) beten, wenn man zum Beispiel sehr krank ist. Dann muss man Gott aber auch eine Chance geben, etwas für einen zu tun. Etwa, indem man zum Arzt geht und in der Folge die Behandlung auch durchzieht, die der Arzt anordnet. Manchmal ist das schwer, zum Beispiel wenn man Krebs hat, operiert werden muss und danach auch noch Chemotherapie kommt. Da hilft es, zu beten. So kann man Kraft bekommen, die Belastungen besser auszuhalten.

Aber von "Wunder" würde ich eher nicht reden. ich finde, "Wunder" ist ein Begriff aus einer Zeit, die lange vorbei ist.

Kommentar von wildcarts2 ,

Man kann aber zu Gott (etc, s.o.) beten, wenn man zum Beispiel sehr
krank ist. Dann muss man Gott aber auch eine Chance geben, etwas für
einen zu tun. Etwa, indem man zum Arzt geht und in der Folge die
Behandlung auch durchzieht, die der Arzt anordnet.

Immer wieder amüsant diese "Logik". 

Beten nutzt nichts, da es keinen Gott gibt.

Kommentar von OnkelSchorsch ,

Wenn du versucht hättest, zu begreifen was ich schrieb, wäre dir klar geworden, dass es fürs Beten irrelevant ist, ob es "Gott gibt" oder nicht. Ich erkäre dir aber gerne noch mal ganz langsam, dass zu beten Nutzen bringen kann, dass dies dann aber nichts mit Wunder oder sonstigen übernatürlichen Eingriffen zu tun hat.

Antwort
von comhb3mpqy, 19

Ich habe Sachen erlebt, die meinen Glauben gestärkt haben.

Auch in der heutigen Zeit passieren Wunder, die auch von Ärzten
untersucht werden. Wenn es keine wissenschaftliche Erklärung gibt, warum
ein Mensch gesund wurde, dann ist ein Schritt getan, damit das Wunder
auch bestätigt wird. Die Ärzte wissen auch nicht immer, dass ihre
Untersuchungen für die Kirche sind. Es kann sein, dass es eine Bedingung
ist, dass ein Wunder passiert sein muss, damit ein Mensch von der
katholischen Kirche heilig gesprochen werden kann.

Kommentar von wildcarts2 ,

Wunder gibt es nicht. Nur weil es für etwas keine Wissenschaftliche Erkläung gibt, ist es noch lange kein Wunder. Vielmehr ist es einfach nur eine Wissenslücke. Ein Wunder dort hinein zu interpretieren ist naiv.

Antwort
von luulas, 28

Denk doch mal nach....

Gab es denn nie was Schönes oder Unerwartetes, das manche Situation rettete, in deinem Leben? Es muss ja nichts Großes sein...

Die schönsten Freuden sind die kleinen!

Viel Glück, das schaffst du schon( schließlich glaube ich nicht dass du nie eine schöne Überraschung oder Glücksmomente erlebt hast)

Das Leben ist ein Wunder!

Kommentar von SerAnonyme ,

mein Problem ist, dass wir andere Fragen sollen

Kommentar von luulas ,

Deine Eltern als erste Zielpersonen

Kommentar von SerAnonyme ,

habe ich schon wir sollen aber 7 Personen fragen

Antwort
von tinimini, 12

Ich habe in der eigenen Familie schon Wunder erlebt. Mein Mann hat einen Starksrohmschlag bekommen und außer das ihm der Strom ein Loch in die Hand gebrannt hat ,ist nichts passiert.

 Eines meiner Kinder hat einen spitzen Gegenstand in die Steckdose gesteckt , trotz Sicherheitsverriegelung und hat auch einen Stromschlag bekommen, der Gegenstand war schwarz, eine Stichflamme war zu sehen, aber dem Kind ist nichts passiert.

 Mein Mann ist von der Leiter gefallen und hat sich den 11 Rückenwirbel gebrochen.Aber er ist nicht gelähmt. Er kann trotzdem voll arbeiten .

Ein Bekannter was schwer Herzkrank und sollte sein ganzes Leben nur leichte Arbeit verrichten, Aber er arbeitet seit der Diagnose vor 40 Jahren, trotzdem ganz normal und ist auch sonnst sehr fleißig. Und erfreut sich bester Gesundheit.

Kommentar von wildcarts2 ,

Würde ich alles nicht als Wunder, sondern als Glück bezeichnen ;)

Antwort
von Valenza, 7

Hallo SerAnonyme

Meine Familie wurden von Gott beschützt vor etwas ähnliches wie Vodoo Zauber. Viel meiner Verwandten haben darunter gelitten und die Person, die für das alles verantwortlich ist hat zu uns gesagt:" Ihr habt Glück, denn ihr wurdet gerettet, weil Gott euch beschützt!" Das ist für mich ein Wunder.

Kommentar von wildcarts2 ,

Das ist kein Wunder, sondern Quacksalberei. Es gibt keinen Gott und auch keine Zauber. Ihr seid Illusionen und Autosuggestion erlegen. Mehr nicht.

Antwort
von 4n0nYm0u5, 28

Ich bin schon 3 mal gestorben. Und lebe immer noch.

Kommentar von SerAnonyme ,

keine MDR Wunder sondern richtige

Antwort
von SerAnonyme, 18

Das sage ich auch immer

Antwort
von wildcarts2, 3

Wunder im religiösen Sinne gibt es nicht, also kann sie auch niemand erleben.

Ein Wunder im religiösen Sinn ist etwas, was in der Natur oder durch den Menschen nicht möglich ist, aber dennoch geschieht. Beispielsweise eine Umkehr von Naturgesetzen. Beispiel aus der Bibel: "Jesus erweckt Tote"

Alles was religiöse Menschen als Wunder bezeichnen, sind nur Interpretationen von Dingen die sie nicht verstehen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community