Frage von isoskkekk, 30

Könnt ihr mir bitte die relevanteste Dinge,als lehrer nennen?

Wie wird man Lehrer (Gymnasium Österreich(oberösterreich)) Wieviel verdient man (1 Hauptfach und 1 Nebenfach,Deutsch+Bio.) Hat man immer,wenn die schüler frei haben frei,oder muss man auch noch so in der schule bleiben? Eure persönliche Meinung bitte auch noch,lohnt es sich,vom Gehalt u.s.w her? Was kann manaich damit leisten? Danke vielmals,bin gespannt!

Antwort
von RomiMi, 8

Wenn du wegen dem Gehalt und der angeblichen Ferien Lehrer werden willst, ist das schonmal der falsche Ansatz.

Du hast in den Ferien Präsenzzeiten, in denen du in der Schule sein musst. Du hast Fortbildungen, Konferenzen, Elternsprechtage, musst zu Hause deinen Unterricht vorbereiten und und und. Du hast letztlich nicht unbedingt mehr Zeit als andere Menschen, außer du wählst Fächer, die wenig Vor- und Nachbereitung benötigen. Sport und Erdkunde oder so. 

Der Lehrerberuf ist auf jeden Fall ein toller Beruf, allerdings sollte man den aus anderen Gründen wählen: wie die Freude mit Kindern/Jugendlichen zu arbeiten, Begeisterung für sein Fach, Freude am Unterrichten , Wunsch im Team zu arbeiten....

Vielleicht solltest du erstmal ein Praktikum in einer Schule machen und dann nochmal darüber nachdenken, Lehrer zu werden. 

Kommentar von isoskkekk ,

Danke. Ich mache nächstes Jahr mein Abitur,und werde dann in Wien oder Salzburg studieren. Sportlehrer zu sein ist am besten. Man macht ja dann auch Sport(wenn man will) u.s.w. Aber wie ist das Gehalt? Schon gut,oder? Danke.

Kommentar von RomiMi ,

Ich weiß nur ungefähr wie es in Deutschland ist. Hier verdienst du als Lehrer am Gymnasium und am Berufskolleg am meisten. 

Man kann sich nicht beschweren, aber um richtig große Sprünge zu machen, reicht es nicht. 

Kommentar von RomiMi ,

Edit: 

Wenn du dein Abitur fertig hast, könntest du ja in den letzten Wochen bis zu den Ferien ein Praktikum machen. Das hilft wirklich, um dir klar zu machen, ob du das wirklich willst. Frag auch, ob du Teile von den Unterrichtsstunden übernehmen darfst. Das ist immer noch etwas anderes, als hinten im Klassenraum zu sitzen und zu zu hören.

Allerdings ist das auch keine Garantie. Ich kenne Leute die im vorletzten Semester erst gemerkt haben, dass sie doch nicht Lehrer werden wollen.

Antwort
von Gugu77, 9

 Als Deutsche kann ich Dir nur bedingt helfen, versuche es dennoch.

Zu den Zugangsvoraussetzungen  und Verdienst in Österreich gibt Googel Auskunft. So weit ich weiß, gibt es das Studium an einer Pädagogischen Hochschule  http://www.studieren.at/paedagogische-hochschulen

Gehaltstabellen sind nicht immer schwer zu verstehen, da habe ich Dir einen weiteren Artikel rausgesucht. http://www.trend.at/wirtschaft/oesterreich/lehrer-was-verdienen-pension-5846979

Zu deinen weiteren Fragen kann ich von Deutschland aus nur folgendes sagen. Ich gehe davon aus, dass dies sich nicht unterscheidet.

Nein, Lehrer haben nicht frei, wenn SuS frei haben. Es müssen Unterreichtsstunden vorbereitet werden, Korrekturen durchgeführt werden und besonders Klassenlehrer sind mitn organisatorischen Dingen, wie der Elternarbeit beschäftigt. In Stoßzeiten (Klausuren; Prüfungen) ist das Wochende auch mal ein Arbeitswochende.

Wer Lehrer aus finanziellen Gründen wird, wird seines Lebens nicht glücklich.

Ein Lehrer, der keinen Draht zu seinen Schülern hat, keine Konflikte lösen kann und nicht zuletzt den Stoff nicht altersgerecht vermitteln kann, bekommt das von den Schülern wiedergespiegelt und geht auch ohne Enthusiasmus zur Arbeit. Selbstverständlich gibt es die Lehrer, die zunächst alles für den Beruf mitbringen und vielleicht auch wegen des Engagements an einer Brennpunktschule ausbrennen.

Da nützen dir das Gehalt und die Ferien  aber auch nicht. Du musst diese Arbeit mögen und sich über jeden Erfolg freuen.

Meine Meinung.

Vg

Gugu


Antwort
von Lukas1643, 9

Ich weiß nicht wie es bei euch ist, aber in Deutschland kann man die Gehälter genau im Internet nachlesen, da es Beamte sind.

Meine Berufsschullehrerin hat uns erzählt (für die gilt das gleiche wie für Gymnialsallehrer), dass sie 24 Unterrichtsstunden in der Woche hat. Zusätzlich muss sie natürlich Unterrichtsvorbereitung treiben, Prüfungen kontrollieren und auf Lehrerkonferenzen abhängen.

Kommentar von Gugu77 ,

Die Stundenanzahl hängt in D. vom BL ab. Und ja, genau BK und Gymnasium haben z.B. in NRW 25,5 Pflichtstunden...

Man kann auch die Gehalttabellen der Angestellen Lehrer im Internet einsehen, denn nicht alle Lehrer sind verbeamtet. Da gibt es Tabellen...

Kommentar von Lukas1643 ,

Ok. Ja stimmt, ich hab völlig missachtet, dass Bildung (und somit auch die Arbeitszeit von lehrer etc.) ja Ländersache ist :D

Antwort
von Inked95, 20

http://www.lehrer-werden.de/lw.php?seite=1573

Kommentar von isoskkekk ,

Doofe Seite

Kommentar von Inked95 ,

So eine Frage hier zu stellen ist auch doof

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community