Könnt ihr mir beweislastige Mathematik-Bücher empfehlen, die gut erklärt sind?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Fortgeschritten oder zur Grundlage? Such dir Werke von den Großen aus: Euler, Erdös, Eisenstein, Fermat, Frobenius, Gauß, Galois, Goldbach, Khintchine, Lévy, usw. Es gibt auch eine gute Einführung von William J. LeVeque.

Vermeide Mathe für Laien und Schulbücher. Schulmathe ist tendentiell eine Lüge und bestenfalls eine schlechte verblasste Vorschau von dem wahren Jakob.

Skripte zu Vorlesungen über Zahlentheorie und Algebra(=Gruppentheorie, Körper, Ringe, Module, usw.) von Hochschulen sind ebenfalls empfehlenswert.

Zur Motivation fange mit einer Fragestellung an, und schlage die Literatur nach, bis du passende Werkzeuge findest und evtl. sogar eine Lösung. z. B. wie dicht ist die Menge der Quadratzahlen? Kann man die Nullstellen von Polynomen berechnen, wenn man nur über Addition, Multiplikation, n-te Wurzeln verfügt? Was kann man über die Zifferverteilung von beliebigen Zahlen sagen und inwiefern hängt dies von der Basis der Darstellung ab?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sims3Suchti16
26.09.2016, 20:51

Danke!

Naja, ich gehe in die 12. Klasse, würde aber sagen, dass ich ein ziemlich gutes mathematisches Verständnis habe und hab mich auch schon bisschen außerhalb des schulischen Rahmens damit beschäftigt, aber kann das schwer einschätzen. 

1

Wenn es um Zahhlentheorie geht und ab 11. Klasse verständlich sein soll, dann empfehle ich "Primzahl-Kapriolen".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

welche klasse bist du denn?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung