Frage von anela7777, 31

Könnt ihr mir bei der Kommasetzung helfen?

Hallo, liebe Hobbyautoren,

ich schreibe zurzeit eine Interpretation für die morgige Deutschstunde und habe gerade einen totalen Black-Out, die Kommasetzung eines einzigen kurzen Satzes betreffend. Könnt ihr mich bitte einmal korrigieren:

"Er scheint damit aussagen zu wollen, dass er, selbst nachdem er sein jahrelang verfolgtes Ziel, nach Westberlin zu ziehen, erreicht hat, immer noch keinen Frieden erlangt hat."

Ja, dass das ziemlich falsch ist, seh' ich selber. Habt also keine Scheu, mich zurechtzuweisen.

Danke :)

Antwort
von Yin060, 25

hallo du da!!!

So ist dein Satz nicht falsch. Nur etwas schwer zu verstehen. Versuch ihn am besten in mehrere Sätze zu teilen.

Gruß Yin060

Kommentar von anela7777 ,

Danke erstmal :) und ja, ich versuch's. Ich hatte schon immer Schwierigkeiten, mich kurz und verständlich auszudrücken xD

Antwort
von landregen, 27

Das Komma hinter "Ziel" muss weg.

"Immer noch keinen Frieden erreicht hat" sollte im Konjunktiv stehen, da dieser Satzteil quasi eine indirekte Rede ist (es ist das, was ER ANSCHEINEND sagen wollte):

... immer noch keinen Frieden erlangt habe.

Kommentar von DerTroll ,

nach "Ziel" erfolgt ein erweiteter Infinitiv mit "zu" ("nach Westberlin zu ziehen"). Also das Komma ist da schon richtig.

Kommentar von anela7777 ,

Danke euch beiden :)

Kommentar von landregen ,

wobei das Komma hinter Ziel ein Kann-Komma ist. Es kann bei erweitertem Infinitiv mit zu stehen, muss aber nicht.

Kommentar von anela7777 ,

Das wusste ich nicht, danke :) Unser Lehrer hat uns von Anfang an eingebläut, dass beim erweiterten Infinitiv mit zu immer ein Komma gesetzt werden muss. Danke also für die Aufklärung ^^

Kommentar von DerTroll ,

Ich würde an deiner Stelle auch immer eins setzen. Vor der Rechtschreibreform mußte man es immer. Nach der Rechtschreibreform ist es so, daß man es nur noch in bestimmten Fällen muß, also wenn vorher auf den Infinitiv hingewiesen wird, aber sonst darf man es auch weglassen. Aber so etwas liest sich komisch, ohne Komma. Es macht auch einen besseren Eindruck, wenn du das Komma weiterhin immer setzt, wenn es ein erweiterter Infinitiv mit zu ist. Ich kann momentan nicht nachvollziehen, warum man diese Regel geändert hat. Darüber haben wir aber darmals schon gegrübelt, als sich diese Regel geändert hatte.

Kommentar von landregen ,

Stimmt schon, meistens wird es deutlicher mit Komma, allerdings sind hier schon so viele vorhanden, dass es schon unübersichtich wird.

Antwort
von pn551, 24

Ist so in Ordnung.

Antwort
von DerTroll, 31

Die Kommata sind alle richtig.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community