Frage von Dino611, 57

Könnt ihr helfen bitte, welche Arbeitsstelle soll ich annehmen?

Hallo,

hab über ein zwei zeitarbeitsfirmen Angebote bei großen Unternehmen anzufangen einmal bei den fork Werken direkt in Köln als Qualitätskontroller oder Produktionshelfer für 8,80€ aber Teilzeit 120 Stunden Vertrag und die Zeitarbeit Firma meinte es gibt dort zurzeit aber mehr Stunden und die werden auch ausgezahlt irgendwie bis zu 32 Stunden oder so in 3 Schicht. Und noch eine Arbeitsstelle bei Hochwald für 10 Euro als verpacker also Milch Joghurts in Displays verpacken in 3 Schicht auch über eine Zeitarbeit. Oder bei dpd als Lagerhelfer/Kommissionierer 140 Stunden, anfangs nur in spätschicht später soweit ich weis auch später Nachtschicht möglich für 8,80€. Die Stellen Hochwald und dpd liegen direkt in meiner Stadt 10 min fährt aber kann mich nicht entscheiden bzw soweit ich weis bezahlen die Ford Werke gut wenn man übernommen wird was ratet ihr mir????

Antwort
von Ifeelgoood, 9

Moin.

Lass dich nicht runtermachen es ist nicht immer einfach sich für einen Job zu entscheiden insbesondere wenn man mehrere zur Auswahl hat.

Also Schichtarbeit ist so ne Sache. Im Grunde ist man nie so gut damait beraten außer man will keine Beziehung oder Kontakt zu Freunden Pflegen, denn das leidet totral darunter.

Kann vielelicht klappen wenn man eine Freundin hat die auch Schichtarbeit macht aber da selten Schichten so zusammen passen das beide gleichzeitig frei haben ist es eher anstrengend die beziehung aufrecht zu erhalten. Urlaub zu zweit ist auch eher utopisch.

Soviel erstmal dazu.

Ich würde nach allen Erwägungen daher zu dem Job für 120 Stunden raten.

Vorteile sind: Es ist keien Nachtschicht, Schichtarbeit und vom Stundensatz überschaubar.

Kann natürlich sein das die mehr Stunden bereithalten - zumindest ab und zu was du dir dann überlegen kannst aber das Angebot mit 120 Stunden ist eigentlich bei dem Verdienst okay. Und glaub mir irgendwann wird der Job ziemlich eintönig egal ob da 10 oder 20 Euro rausspringen.

Ich arbeite auch nur Teilzeit verdiene allerdings mehr in der Stunde, muss das aber auch nicht in Vollzeit machen, denn es ist nicht die Erfüllung.

Als Alternatibve dazu kann amn sich eher einen Zweitjob auf 450 € Basis suchen -. z. B. Pizzabäcker oder Fahrer und das ist dann steuerfrei solange du diesen Verdienst nicht überschreitest!

Alles andere was du aufgezählt hast wird dich auf Dauer nicht erfüllen egal wieviel Kohle du da bekommst.

Selsbt der Produktionshelfer ist nichts Besonderes und eher so was wie Fliesbandarbeit (immer das gleiche) also mach dich nicht verrückt das es ansderswo besser oder wie auch immer sein könnte.

Der Job ist nah dran und hat den Vorteil das du keien Fahrtkosten usw. hast und somit auch schnell wieder zuhause bist und dein Leben leben kannst.

Ich kann auf der einen Seite zwar Leute verstehen die z. B. pendeln aber wenn ich mir das ein oder andere von ihnen anhöre (einer ist fast 3 Stunden unterwegs nur um zur Arbeit zu kommen) dann fehlt mir jegliches Verständnis, denn mit dem Job und der Anfahrtszeit ist er fast 14 Stunden täglich unterwegs - und bei aller Liebe das wäre nichts für mich (er will da übrigens auch deswegen aufhören, denn sein Privatleben kommt viel zu kurz).

Abgesehen davon ist es jetzt ohnehin etwas fraglich was wie lange geht (Zeitarbeit ist ja immer eher begrenzt) und selbst der Job bei der DHL klingt eher vage (könnte usw. also nichts eindeutiges zudem für wenig Kohle, also gerade mal über dem MIndestlohn).

Und auch wenn das mit den Joguhrts besser bezahlt wird, es ist Schichtarbeit und d. h. eine Woche früh, dann spät, dann abends - wenn dir sowas liegt okay aber man kann eigentlich kein normales Privatleben führen.

Bei dem Job in den Ford Werken ist eine klare Linie zu erkennen und - und das ist das Beste von allem die Aussicht auf eine Festanstellung wenn man sich bewährt auch wenn es dauert bis man wirklich fest dabei ist.

Expertenantwort
von Hexle2, Community-Experte für Arbeit, 20

Wie viele Stellen muss man Dir eigentlich anbieten, bevor Du überhaupt arbeiten gehst?

Seit 11. März stellst Du immer wieder Fragen für welchen Job Du Dich entscheiden sollst. Ich habe jetzt keine Lust gehabt zu zählen wie viele Fragen, Firmen und Jobs das bis jetzt waren, es handelt sich aber um einen deutlich zweistelligen Bereich.

Kann es sein, dass Dir nur langweilig ist und Du deshalb immer wieder solche Fragen stellst oder bekommst Du keine Arbeit weil Du nur fragst und Dich nicht kümmerst?

Sorry, das musste jetzt sein. Manchmal dauert es, bis mir manche User auffallen aber Du übertreibst es langsam.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten