Frage von nike1983, 88

Könnt Ihr Feedback zu diesem Zeugnis geben?

Im Zeugnis steht von dann bis dann beschäftigt und in welcher Tätigkeit. Dann kurze Beschreibung was die Firma macht und dann meine Tätigkeiten. Tätigkeiten sind vollständig angegeben und entsprechen auch dem, was ich täglich gemacht habe. Jetzt kommt das, worum es geht: Herr hat breit gefächerte Fachkenntnisse, die er jederzeit erfolgreich in der Praxis einsetzte. Seine gute Auffassungsagbae ermöglichte es ihm, auch schwierige Situarionen sofort zu überblicken und dabei das Wesentliche zu erkennen. Herr zeigte jederzeit große Eigeninitiative und identifizierte sich immer voll mit seinen Aufgaben und unserem Unternehmen, wobei er auch durch seine große einsatzfreude überzeugte. Auch in Situationen mit großem Arbeitsaufwandes erwies er sich als belastbar. Herr arbeitete zielstrebig sowie sorgfältig und effizient; dabei agierte er qualitäts- und verantwortungsbewusst. Sowohl in qualitativer als auch in quantitativer Hinsicht erzielte er immer gute Arbeitsergebnisse. Die ihm übertragenen Aufgaben erledigte Herr stets zu unserer vollen Zufriedenheit. Sein Verhalten gegenüber Vorgesetzten, Kollegen und Kunden war stets einwandfrei. Herr scheidet mit dem heutigen Tag aus unserem Unternehmen aus. Wir danken ihm für die erbrachte Leistung und wünschen ihm für seinen weiteren Berufs- und Lebensweg alles gute. Ort, 31.01.2016 Unterschriften.

Antwort
von RuedigerXY, 36

Das Zeugnis ist gut und auch die guten Wünschen zum weiteren Berufsweg sind positiv zu bewerten. Allerdings fehlt die Bemerkung, dass Du auf eigenen Wunsch ausscheidest, oder, falls eine betriebsbedingte Kündigung erfolgte, dass die Firma ihr Bedauern ausdrückt. Das sollte in jedem fall ergänzt werden. sonst aber herzlichen Glückwunsch zum guten Zeugnis.

Kommentar von nike1983 ,

Aber mir wurde ja gekündigt 

Antwort
von DODOsBACK, 35

Wow, das ist das Zeugnis, das dir dein restliches Leben verbaut?

Sorry, aber das ist eine solide 3 mit dem Hinweis, dass du deine Ecken und Kanten hast. Es gibt Schlimmeres!

Hör auf, deine Anwältin mit Haarspaltereien reich zu machen und bewirb dich damit! Für "Unklarheiten" und zum "Kennenlernen" wurde bekanntlich die Probezeit erfunden...

Kommentar von nike1983 ,

:) Danke für deine Antwort! Ganz ehrlich: ich weiß ja, dass es an sich gut ist aber das Ende weist halt darauf hin, dass mir gekündigt wurde und alle Leute machen mich verrückt und haben mir gesagt der Schluss ist schlecht, deswegen habe ich hier nachgefragt. Sorry bin verunsichert wie verrückt 

Kommentar von DODOsBACK ,

Man hat dir gekündigt - na und? Selber kündigen kommt auch nicht besser an. Immerhin wünscht man dir weiterhin alles Gute, bei einem üblen Rausschmiss tut das keiner!

Wie viele Paare in deinem Umfeld trennen sich? Denkst du deswegen schlechter über den, der Schluss macht? Oder über den, der abserviert wird?

Manchmal funktioniert etwas nicht - und man beendet es. Das ist bei Jobs nicht anders, und beim besten Willen keine Katastrophe!

Nur mal interessehalber: wie alt/ "erfahren" sind denn deine Freunde???

Kommentar von nike1983 ,

Du, ich sehe das genauso wie du aber mach dir mal den Spaß und schaue, was mir hier Leute antworten. Es gibt keine klare Linie und jedes vermeintlich fehlende Wort in meinem Zeugnis lässt mich blöd da stehen. Man hat mir schon gesagt, das wird schwierig, die rufen in deinem alten Betrieb an und fragen was los war. So etwas verunsichert halt. Selbst nach 20 Jahren kann bei Menschen im Betrieb von heute auf morgen etwas nicht mehr passen aber was soll man machen ... Meinst du ich muss mich nicht so sorgen und kann mich einfach bewerben 

Kommentar von nike1983 ,

Kannst du zu der Sache mit dem Schlusssatz noch was anmerken ? 

Kommentar von DODOsBACK ,

Hör auf, immer andere für deine Unsicherheit verantwortlich zu machen! Ein "perfektes" Zeugnis wäre dir doch genauso unheimlich - "zu gut" und "unglaubwürdig"...

Du suchst doch nur eine "Entschuldigung", falls die nächste Bewerbung schiefgeht. 

Wenn du eine profesionelle Meinung willst, mach einen Termin beim Arbeitsamt!!!

(Im BIZ wird man sogar ohne Termin mal einen Blick auf dein Zeugnis werfen...)

Wir schreiben hier nur, weil uns langweilig ist...

Kommentar von nike1983 ,

Schade, dass du das so siehst! Ich mache mir einfach nur Gedanken. Zum Thema biz: da war ich, die können oder wollen keine exakte Antwort geben 

Antwort
von gfnetuser, 40

Aus meiner Sicht ist es ein gutes Zeugnis. Relevant dabei ist die Formulierung "volle Zufriedenheit". Das entpr. einem "Gut" in der Schule. Bei "vollster Zufriedenheit" wäre das eine sehr gute Beurteilung.

Kommentar von nike1983 ,

Bin auch auf das Ergebnis der Note 2 bis 3 gekommen. Wie verhält es sich aber mit dem Schlusssatz ?

Kommentar von gfnetuser ,

Der ist doch ebenfalls positiv.

Kommentar von nike1983 ,

Aber er "verrät" das mir gekündigt wurde. Wie stehst du dazu ? 

Antwort
von SiViHa72, 32

Die Fehler sind nur Tippfehler? Dann:

teils 2, teils 3.

Füg doch demnächst bei so einem langen Text wenigstens Absätze eion (einfach eine Leerzeile machen, das wird zu absatz)- dann ist es leserlicher.

Kommentar von nike1983 ,

Sind nur Tippfehler. Sorry, ja hätte ich machen können - liest sich so etwas anstrengend 

Kommentar von SiViHa72 ,

Passt schon, ich hab anfangs auch gebraucht, bis ich das fand.


Das mit den Fehlern wär halt wichtig, weil sie sonst ne negative bedeutung hättebn. ansonsten okay.

Man liest raus, dass Du motiviert und engagiert warst.. stets einwandfreies verhalten ist als 2 zu bewerten-  insgesamt ist so was Unternehmen immer wichtig.


Und der Schulsssatz ist genau richtig- sie bedanken sich einerseits (also warst Du ein geschätzter Mitarbeiter) und wünschen Dir beruflich wie privat (beides zusammen ist wichtig!) alles Gute.

Kommentar von nike1983 ,

Aber dennoch wurde ich entlassen und das kann ja jeder lesen, der sich auskennt. Kann das zu Schwierigkeiten beim bewerben führen ? Mich haben so viele leiht verunsichert 

Kommentar von SiViHa72 ,

Ich sag immer: jeder,der sich ein bisschen in der Welt und Wirtschaft auskennt, weiss, dass Kündigungen  immer wieder auch bei guten Mitarbeitern vorkommen. Es nagt am Selbstbewusstsein, ja. Aber es ist nicht Dein persönlicher Fehler.

Lass Dich da nicht verunsichern.

Ist genauso bei befristeten verträgen.. jederw eiss, dass es die bei x Firmen gibt, man dann wieder gehen darf.. aber immer mal wieder wird einem suggeriert "warum haben sie denn 'so viele' Stellen, sind sie so sprunghaft" *schnarch* Und die Medien sind voll mit Berichten über prekäre Arbeitsverhältnisse.. und darunter zählt auch diese Befristungschose.

Was anderes wärs, wenn Du ne fristlose Kündigung kassiert hättest,weil Du Cheffes Omma die goldenen Firmenlöffel geklaut und Cheffe dabei auf Mappe gegeben hättest  ;-)

Kommentar von nike1983 ,

Wie würdest du im Vorstellungsgespräch damit umgehen ? 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten