Frage von RockyDerBoxer, 81

könnt ich einen Menschen verstehen der zu einem anderen sagt Lass die Finger von Drogen obwohl er selber raucht?

Antwort
von skipworkman, 30

Hi,

ich habe die Theorie das es daran liegt das, dass Wort Droge durch die ganzen Medien eher negativ besetzt ist. Und wer legale Drogen Konsumiert, nutzt dann für sich und seine Substanz andere, weniger negative besetzte und gebräuchliche, Bezeichnungen. Weil es ja nicht sein darf das z.B. ein Biertrinker eine Droge konsumiert, weils ja nur Bier ist. 

Im Grunde ist das eine Form der Selbstverarsch****g. Was ich mache, ist nicht schlimm. Ich bin ja vernunftbegabt, die anderen sind die Bekloppten...usw.

Lg

Antwort
von Schwoaze, 27

Dieser Sager zählt viel mehr, als wenn ich Dir das selbe raten würde. DIESE MENSCHEN wissen, wovon sie sprechen!

Das sollte Dir extra zu denken geben.

Antwort
von john201050, 27

unter berücksichtigung der informationen, die so jemand vermutlich hat, kann ich seinen gedankengang zumindest nachvollziehen.

die meisten menschen sehen weder alkohol noch tabak oder gar koffein und medikamente als drogen an. für sie sind das einfach nur genussmittel und medikamente. vollkommen harmlos.

unter drogen nehmen verstehen sie dann den täglichen konsum von heroin. wird ja auf RTL immer so gezeigt.

aufgrund ihrer mangelnden ahnung vom thema und dem von vorurteilen geprägten bild von drogen, gibt es leider viele mensche, die ganz übel auf drogen schimpfen, während sie gerade dabei sind selbst welche zu konsumieren.

Antwort
von rockylady, 31

Auf jeden Fall, denn besonders diese Leute wissen, WARUM sie das sagen. Nicht bloß weil es vernünftig ist, sondern weil sie die Probleme kennen, die durch Konsum entstehen.

Kommentar von lucadavinci ,

Durch "falschen" Konsum

Antwort
von ninamann1, 48

Natürlich , er hat Erfahrung und weiß , wovon er spricht 

Antwort
von Herzi1, 40

Ja, natürlich. Diese Person hat ja damit Erfahrung gemacht, kommt aber nicht davon weg, da es nicht leicht ist wenn man erstmal abhängig ist

Kommentar von lucadavinci ,

Ja aber man ist ja nicht zwingend abhängig nur weil man Drogen konsumiert.

Kommentar von djNightgroove ,

Von den meisten Drogen wird man körperlich abhängig, selbst vom Kaffee. Wer täglich 10 Tassen Kaffee trinkt und dann von heute auf morgen aufhört, hat auch leichte Entzugserscheinungen, die sich in Kopfschmerzen und Müdigkeit äußern können. Außerdem ist die psychische Abhängigkeit nicht zu unterschätzen, die durch den Konsum von Drogen entsteht.

Dass es bei dem Konsum von Drogen nicht zu Abhängigkeiten kommt, habe ich in meinem Leben immer nur von Leuten gehört, die konsumiert haben und sich ihre Sucht nicht eingestehen wollten. Der schöne Satz "Ich könnte jederzeit aufhören, aber ich will ja nicht, weil es mir Spaß macht" ist ein eindeutiges Indiz dafür, dass schon eine schwere Abhängigkeit besteht.

Expertenantwort
von kami1a, Community-Experte für rauchen, 13

Hallo! Gerade Raucher die nicht aus der Sucht kommen warnen oft - und das macht auch Sinn.

Ich wünsche Dir alles Gute.

Antwort
von djNightgroove, 11

Klar, der weiß schließlich aus Erfahrung, warum man es lassen sollte, kann selbst nur nicht aufhören, weil er süchtig ist.

Antwort
von aXXLJ, 8

Ob Du so etwas verstehen kannst, musst Du nicht andere Personen fragen - sondern Dich selbst.

Antwort
von FrageAntwo, 35

Naja mit Drogen meint er sicherlich Cannabis oder andere illegale Drogen und das ist ja nochmal eine Spur schlimmer 

Kommentar von Kodringer ,

In welcher Hinsicht?

Kommentar von AOMkayyy ,

Kann man so nicht sagen.

Kommentar von GuterHelfer18 ,

Alkohol und Zigaretten sind einfach welche der schädlichsten Drogen, Punkt.

Kommentar von profil10 ,

Cannabis als Droge zu bezeichnen...Ach Gott, ach Gott.

Kommentar von Kodringer ,

Was ist daran falsch?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community