Können Zwangsstörungen durch Medikamente behoben werden?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Vor allem gibt es Fachleute, die Dir eine Diagnose stellen. Vorher sind alle Selbsttherapiie-Versuche Quatsch, besonders die mit Medikamenten.

Falls bei Dir eine psychische Störung vorliegt, kannst du selbst einiges zur Linderung tun, ggf. mit fachlicher Begleitung. Ob Du zusätzlich Medikamente benötigst, entscheidet Dein Arzt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lass die Zwangsstörung erst mal ärztlich diagnostizieren, bevor du überhaupt irgendwas dagegen unternimmst. Es gibt möglicherweise Medikamente, die hilfreich sein können; ich denke aber, im Vordergrund wird eine Psychotherapie stehen. Der Arzt wird dir nach erfolgter Diagnose da sicher weiter helfen können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kann man so  nicht pauschal beantworten....

Darüber solltest du mit einem (Fach)Arzt sprechen. Lg


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja die gibt es . Sind verschreibungspflichtig,werden vom Arzt verschrieben,nachdem Du Dich beim Arzt vorgestellt hast und eine Zwangserkrankung festgestellt wurde. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich weiß nur, dass man bei zwangsstörungen eine entwöhnungsphase machen sollte (ca 7 wochen) dann kónnte es besser werden

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

warum müssen es denn Medikamente sein,die die eigentliche Ursache nur zudeckeln?

Zwanghaftes Verhalten kann nur durchbrochen werden,wenn man sein Verhalten in dieser Form bewusst verändert.

So auch für dich eine Verhaltenstherapie.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?