Frage von reinermich, 94

Können Zecken einen anspringen?

Gestern saß ich mit kurzer Hose im Wald auf einer Bank, unter der Sträucher wuchsen, als ich mir diese Frage stellte. Daß Zecken sich von Bäumen oder Sträuchern fallen lassen, ist mir bekannt. Nicht aber, ob sie auch springen können. Vielen Dank für hilfreiche Antworten.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Dackodil, 51

Zecken können weder springen, noch lassen sie sich von Bäumen fallen.
Sie krabbeln auf einen Grashalm oder die Zweige von Gebüsch und warten auf eine vorbeikommendes warmblütiges Lebewesen und lassen sich abstreifen.

Guckst du hier:

Kommentar von Dackodil ,
Antwort
von pythonpups, 50

Springen können sie nicht, fallen lassen oder Du streifst sie beim Vorbeigehen ab.

Antwort
von Buckykater, 13

Zecken können nicht springen und lassen sich auch nicht fallen. sie sitzen in niedrigen Sträuchern oder dem Gras merken aber wenn ei Warmblüter vorbei streift. sie kriechen dann in seine Richtung und werden abgestreift. 

Antwort
von ingwer16, 43

Nein Zecken können nicht springen , sie lassen sich auch nicht von Bäumen oder Sträuchern fallen .

Antwort
von joheipo, 33
Antwort
von altgenug60, 18

Zecken springen nicht, und sie lassen sich auch nicht fallen.

Antwort
von rudelmoinmoin, 41

natürlich können die Springen, die merken es an der wärme. die Menschen ausstrahlen 

Kommentar von ingwer16 ,

Nicht richtig

Kommentar von pythonpups ,

Nein.

Kommentar von rudelmoinmoin ,

mein Sohn ist seit 20 J Forstwirt und täglich im Wald, der sollte es am besten wissen 

Kommentar von Dackodil ,

Manchmal können auch Forstwirte noch was dazu lernen ;-)
Guckst du meine links.

Kommentar von rudelmoinmoin ,

was da steht, ist nicht die Realität, glaubst du alles was auf dem Papier steht ?

Kommentar von Fuchssprung ,

Du solltest besser glauben, was Dackodil geschrieben hat. Wenn dein Sohn seit 20 Jahren Forstwirt ist und noch immer nicht weiß wie sich eine Zecke verhält, dann sollte er den Beruf wechseln. Zecken reagieren auf das CO2 in unserer Atemluft, aber auch auf Schweiß, Ammoniak, Buttersäure und Milchsäure. Wenn sie riechen, dass ein atmendes, schwitzendes oder sonst wie gut riechendes Wesen an ihnen vorbei geht, dann halten sie sich mit den Hinterbeinen an ihrer Pflanze fest und strecken die Vorderbeine in die Luft. Sie warten sie in der sogenannten "T-Stellung" auf ihr Opfer und bei Berührung halten sie sich daran fest. Wenn sie ihr Opfer anspringen würden, wäre die Gefahr groß dass sie daneben springen oder sich nicht an ihm fest halten können. Dann würden sie auf dem Boden landen und müssten wieder ganz nach oben auf ihre Pflanze klettern. Nur wenn sie sich mit ihren Vorderbeinen sicher einhaken können, lösen sie den Griff mit ihren Hinterbeinen und lassen sich mitnehmen. Erzähle das deinem Sohn, dann kann er etwas dazu lernen.

Kommentar von rudelmoinmoin ,

dein Glaub muss groß sein, ich glaube an der Realität, und nicht an dein "Roman"

Kommentar von Fuchssprung ,

Dein Glaube muss groß sein. Ich glaube an die Realität und nicht an deinen Roman.

Kommentar von rudelmoinmoin ,

ich denke es geht um Zecken, und nicht um "Papageien" die alles Nachplappern ? 

Kommentar von ingwer16 ,

..... Da Is hopfen & Malz verloren ....

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten