Können Wölfe, zB. bei nem harten Winter, wo sie wenig zu fressen finden für zB. Kinder die im Wald spazieren gehen wirklich nicht gefährlich werden?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Hallo Konzulweyer,

der Wolf ist nicht so gefährlich wie immer gesagt wird. Das Märchen wird meistens von Jägern aufrecht gehalten, da diese gerne wieder den Wolf ausrotten wollen.

Ich empfehle Dir das Buch: https://www.amazon.de/Wolf-ist-zur%C3%BCck-mache-wenn/dp/3734785324/ref=sr\_1\_1?ie=UTF8&qid=1464463492&sr=8-1&keywords=Wolf+was+mache+ich+wenn

Da steht alles drin, was man wissen muss. So gut wie jede Situation und das richtige Verhalten sind dort beschrieben. Es ist auch sehr neutral beschrieben.

Es kam in den letzten 100 Jahren zu einer handvoll Wolfsangriffen. Auf alle bis auf einen konnte die Tollwut nachgewiesen werden. Tollwut gibt es in Deutschland nicht mehr. Ein Angriff fand statt, da der Mann den Wolf extrem provozierte. Da sage ich aber dann Karma. Man kann die Tiere auch einfach in Ruhe lassen, so wie sich das gehört.

Der Wolf greift nicht einfach so an. Auf seiner Speiseliste stehen überwiegend Kleintiere sowie Weidetiere (Schafe etc.) und auch Rehe usw. was sie eben reißen können. Da sie eben auch Hunger haben, sehe ich da kein Problem bei. Sonst frisst der Mensch das "Beutetier des Wolfes". Bleibt sich also gleich.

Du als Mensch verhältst Dich ruhig und gehst zurück. Kind oder Hund auf den Arm. Größere Kinder/Hunde dicht an den Körper (angeleint!) und dann langsam den Rückzug angehen.  
Der Wolf wird nur neugierig gucken und seinen Weg weiter gehen.
Einige Wölfe wurden vom Menschen angefüttert, das war auch der Grund, weswegen sie so nah an den Menschen rangekommen sind. Böse Absichten hatten die Wölfe nicht!

Ich beschäftige mich schon lange mit den Tieren und sie gehören, wie eigentlich auch der Bär, hier nach Deutschland. Dann könnte die Natur ihren normalen Lauf nachgehen. Leider ist dies aber nicht mehr möglich, da der Mensch den Lebensraum vollkommen zerstört hat.
Für den Wolf ist NOCH Platz, aber der Bär würde hier leider nicht lange überleben.

Viele Tiere können gefährlich werden, aber es sind keine blutrünstigen Bestien, wie viele Mythen es aufrecht erhalten!

L.G.
XxLesemausxX

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Konzulweyer
28.05.2016, 21:43

Vielen Dank für deine ausführliche Antwort. Ich bin im grunde genommen auch dafür, daß der Wolf in den deutschen Wäldern wieder heimisch wird. Ich gehe oft bei mir im Spessart wandern und würde ausflippen, wenn mir ein Wolf übern Weg laufen würde.

1

In Russland leben die Menschen schon immer Seite an Seite mit dem Wolf. Dort passiert so etwas nicht, obwohl es in den Russischen Wäldern viel weniger Wild gibt als bei uns. Wenn die Wölfe hier her kommen fühlen sie sich bei uns vermutlich wie im Paradies. Es gibt Rehe und Wildschweine im Überfluss und kein Wolf ist darauf angewiesen, ein Kind zu fressen. Wenn es in einem Winter einmal besonders hart wird und die Tiere wenig zu fressen finden, dann gilt das nicht für den Wolf. Der Wolf lebt besonders in harten Wintern im Überfluss. Denn wenn andere Tiere nichts mehr zu Fressen finden, findet der Wolf ihre Überreste und muss diese Tiere noch nicht einmal jagen. Er hat also überhaupt keinen Grund sich ein Kind zu schnappen. Menschen stehen nicht auf seiner Speisekarte. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also, neee... 

Angesichts der eher immer wärmeren Witterung sind harte Winter eher nicht zu befürchten und Nahrungsmangel für Wölfe...

Seit langem kommt keine Waldverjüngung mehr hoch wenn nicht kostspielige Wildschutzzäune errichtet werden die junge Bäumchen vor Wildverbiß durch Rehwild, Rotwild, Damwild und Mufflons schützen.

Noch schlimmer kam es durch die Meassenvermehrung der Wildschweine !

http://www.welt.de/?homescreen&wtmc=bookmark.safari.tablet.ios..bookmark\_safari\_ipad

Leider sind solche guten Wildschweinjäger wie Asterix und Obelix ausgestorben und unsere Waidmänner nicht wirklich in der Lage der Vermehrungsfreudigkeit der Wildsäue wirklich Herr zu werden.

Also, Nahrungsmangel für Wölfe, Fehlanzeige. Bei den vielen überfahrenen Schalenwildtieren ist oft sogar keine Jagd mehr notwendig.

Unsere Kindlein und deren Eltern brauchen also im Wald und Flur eher weniger Angst vor Wölfen auf der Jagd als vor wild gewordenen Wildsäuen zu haben.

Aber guck selbst:

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auch eine Teppichkante kann gefährlich sein. Sollen schon Menschen beim Stolpern darüber gestorben sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja natuerlich ist der Wolf ein Raubtier und im Rudel ein erfolgreicher Jaeger, aber er zieht definitiv Vieh vor.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

ich kann Dich beruhigen. Der Wolf würde zuerst immer die Großmutter fressen (das ist seine genetische Veranlagung bzw. sein erstes Beuteschema, wie wir aus der Fachliteratur wissen).

In harten Wintern, in denen dann üblicherweise Kinder im Wald spazieren gehen und mit halb erfrorenen Fingern auf ihrem Smartphone herumtippen, kann aber alles passieren.

In Schwedisch-Lappland soll es sich zugetragen haben, dass ein unachtsames Kind, das durch sein Smartphone abgelenkt war, gegen einen Baum lief und so eine Schneelawine ausgelöst hat, unter der es begraben wurde. Im Frühjahr wurde es schließlich gefunden. Das Smartphone war aber nicht mehr da und man vermutet, dass Wölfe es mitgenommen haben.

LG  Jürgen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Konzulweyer
29.05.2016, 12:21

I ja, es ist ja schon in Ordnung.

0
Kommentar von alex0triebel
29.05.2016, 20:19

Sehr schöne Antwort :-)

0

Könnte könnte könnte. Ist natürlich nicht absolut unmöglich. Aber 1. ist der Wolf immer noch extrem selten und extrem scheu. Und wie mein Vorredner schon schrieb, sind Kinder extrem selten alleine im Wald.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Wolf meidet die Menschen.

Und Kinder wirst du im Wald nicht mehr allein antreffen. Die hocken zuhause vor der Xbox oder vor der Wii.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TrxTae
28.05.2016, 21:28

😂😂😂😂

0
Kommentar von YarlungTsangpo
28.05.2016, 22:57

😂😂😂😂😂😜 so isses....

1

So ziemlich jedes Tier kann gefährlich werden, nicht nur die die bedrohlich aussehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Welche Kinder (Rotkäppchen mal ausgenommen) treiben sich in einer eisigen Winternacht allein im tiefen Wald herum? 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kleine Kinder gehen nicht alleine in den Wald. Keine Sorge um die Kinder aber kleine Hunde, die frei rumlaufen...... Na ja.

Wie auch immer, mir ist weder in deutschen noch in rumänischen Wäldern, je ein Wolf begegnet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung