Frage von DaddyGallard, 263

Können wir Menschen auf Fleisch verzichten?

Warum sollte das nicht funktionieren?
Ist das nicht Gesund?
Könnte sich die Welt Umwelt nicht verbessern?

Antwort
von Katsa1, 114

Hallo, ich bin auf jeden Fall der Meinung, dass die Menschen auf totes Tier verzichten könnten. Ob vegane Ernährung allerdings gesund ist weiß ich nicht. Durch Mich, Eier, ... bekommst du auch viele Nährstoffe, die sonst im Fleisch enthalten sind. Ich bin eher der Meinung, dass große Mengen minderwertiges von misshandelten Tieren, die nicht gesund gefüttert wurden, krank macht. Das Problem ist eher, dass die Menschen nicht auf Fleisch verzichten wollen. Es würde ja schon für Umwelt und Tierschutz etwas bringen, wenn man einfach weniger Fleisch und Wurst essen würde und dabei mehr auf hochwertiges Fleisch aus artgerechter Haltung achten würde. Bei mir kommt 1x die Woche Fleisch oder Fisch aus der Region auf den Tisch. Entweder stammt das Fleisch vom Biobauern um die Ecke oder vom Jäger. Den Fisch bekomme ich von einem befreundeten Angler. Wenn jeder weniger Fleisch konsumieren würde und dafür bereit wäre mehr Geld pro kg Fleisch auszugeben wäre das definitiv nachhaltig.
Ich verstehe nicht wozu der Mensch Fleischaustauschprodukte braucht? Wozu Pseudofleisch aus Soja essen? Das ist ja nur Gewohnheit. Bei mir gibt es keine Fleischaustauschprodukte. Es gibt so vielfältige Möglichkeiten mit Obst, Gemüse und Getreide zu kochen, dass ich keine Fleischaustauschprodukte brauche.

Expertenantwort
von VanyVeggie, Community-Experte für Tiere, 102

Hallo, 

1) Theoretisch ja. Durch Fleischverzicht verzichtet man auf keine wichtigen Nährstoffe, da man noch Eier - und Milchprodukte konsumiert. 

2). Es ist genauso gesund und ungesund wie eine omnivorische oder vegane Ernährung auch. In jeder Ernährungsweise kann man sich gesund und ungesund ernähren. 

3). Das kommt drauf an. Wenn du Vegetarier bist verbesserst du nicht automatisch die Umwelt oder rettest Tiere. Wenn du Milch und Eier konsumierst, dann unterstützt du zum einen noch Tierleid sowie dessen Tötung und schadest der Umwelt. Wenn du gezielt die Umwelt schützen möchtest, dann müsstest du regional einkaufen. Und zwar nicht nur Tierprodukte, sondern Obst und Gemüse ebenso. Fleisch könntest du dann weiterhin essen, wenn du dies bei einem Bauern in deinem Umfeld kaufst. Was du wohl nicht mehr essen könntest, wenn du wirklich die Umwelt schützen möchtest wäre Rind. 

Mit freundlichen Grüßen

VanyVeggie

Antwort
von matmatmat, 70

Wir können Problemlos auf Fleisch verzichten. Es gibt *nichts* an den Inhaltsstoffen von Fleisch, das essentiell wäre und wir nicht anders Aufnehmen / in anderen Lebensmitteln auch finden. Besser für die Umwelt ist es (CO2, Tierleid) und für die Gesundheit (Krebsrisiko, Übergewicht).

Warum wir das nicht machen? Vermutlich, weil Fleisch essen können schon immer eine Art Statussymbol war, kindlich-schamanistisch geglaubt wird, daß Muskeln essen Muskeln gibt. Außerdem ist es tief in unserer Kultur verankert, schau dir an, wie viele Wurstsorten es in Deutschland gibt...

Kommentar von Omnivore11 ,

Wohl noch nie was von B12 und D gehört

Kommentar von matmatmat ,

Ich schon, Sie offensichtlich nicht?

Vitamin B12 kann weder von Tieren, noch von Pflanzen hergestellt werden sondern ist immer aus Mikroorganismen. Schweinefleisch hat einen Gehalt von 8µg/kg. Nori Algen enthalten 150µg/kg, Käse 8µg/kg, Ingwer immerhin noch 1,6µg/kg. Die Leber (in denen Tiere das Vitamin speichern) und vergorene Lebensmittel (Bier, Sauerkraut, in denen die Mikroorganismen B12 produzieren) enthalten deutlich mehr. Eine Fleischfreie (ovo-lacto-vegetarische) Ernährung ist mehr als ausreichend um sich damit zu versorgen.

Vitamin D - das anders als B12 kein richtiges Vitamin ist - können Sie selbst herstellen, wenn sie mal vom Monitor weg gehen, sich nach draußen trollen und UV-B Strahlung aussetzen. Die Ernährung allein - ob mit oder ohne Fleisch - deckt so um 10% ihres Bedarfs, für den Rest brauchen sie Licht. Avocado hat den gleichen Gehalt wie Kalbfleisch (35µg/kg), Champignons (19 µg/kg) enthalten sogar mehr als Rinderleber (17µg/kg). Ich habe lieber Pilze als Leber auf der Pizza, aber da ist jeder Geschmack anders.

Hier ein par Anregungen was Fleisch enthält, das man in keinem pflanzlichen Lebensmittel in diesen Mengen findet: Antibiotika und multi-resistente Krankheitserreger zum Beispiel?

Antwort
von Cherry565, 32

Ich denke es kommt auf den Menschen an (einige Menschen vertragen vegetarisch besser als andere) und darauf wie sich die menschen sonst ernähren, damit sie alle nährstoffe bekommen.

Antwort
von AppleTea, 24

Ja wir können es anatomisch gesehen auf jeden Fall. Allerdings können wir es nicht überall auf der Welt tun, ohne zu verhungern (Eskimos z.B.).
Fleisch nicht zu essen, aber weiterhin Rinder für Milch zu züchten, wäre sogar sehr schlecht für die Erde. In kürzester Zeit stünde alles voll mit Tieren, die ihr Methan in die Luft pusten. Also entweder ganz oder gar nicht (weder Fleisch noch Milch) zumindest was Rinder betrifft.

Antwort
von Moenki, 47

Klar funktioniert das. Du wirst aber vorallem mehr auf eine Zufuhr an Eiweiß, Vitamin B12, Eisen, Kalzium, Vitamin D und Zink achten müssen. Ich denke schon dass es von Vorteil für die Umwelt ist, je mehr Leute auf Fleisch verzichten, vorerst würde es ja reichen den Verzehr zumindest mal runterzuschrauben. 

Antwort
von Henningbae, 66

Wir sind Tiere, auch wenn wir meinen, dass wir etwas besseres sind. Und Tiere essen das, was sie finden.
Wir haben Jahrtausende alles gegessen, was uns eine Energiequelle geliefert hat.
Deswegen bin ich der Auffassung, dass man verzichten kann, aber es nicht für immer machen sollte.
Die meisten Leute verzichten auf Fleisch aus ethischen Gründen, kann ich verstehen. Jedoch kurbelt man, wie auch schon angesprochen, andere negative Faktoren an.

Wenn es dir um Gesundheit geht, dann ist es einfach.
Iss natürlich & verzichte auf die ganze Chemische Sch***e.
Geh viel in die Sonne, wir haben hier so einen Vitamin D3 Mangel, dass macht uns am meisten krank (95% der Bevölkerung hat einen Mangel)
Wenn es dich interessiert, schau mal Videos auf Youtube zu Vitamin D3.
Jetzt kommen die Veggies & sagen, es gibt nichts, was man nicht über andere Wege zu sich nehmen kann.
Da haben sie recht, nur ist die Frage, wie viel Energie & sonstiger Humbug da getrieben wird, um das alles zu extrahieren & dann noch die Tatsache dazu kommt, dass extrahierte, konzentrierte Inhaltsstoffe nicht richtig aufgenommen werden können, da dazu oft noch andere Mikronährstoffe benötigt werden.

Aber du musst dich wohlfühlen damit, also iss, was du denkst, das für dich richtig ist.

Kommentar von matmatmat ,

Extrahieren und Konzentrieren muß man da gar nichts, man muß nur drauf achten, was man ißt. Das ist aber eine Sache die auch beim Fleischessen nicht schaden kann.

Antwort
von joriti1999, 89

Ja, Menschen können sehr gut auf Fleisch verzichten. Das bringt aber (gesundheitlich) nichts, wenn man sich dann Haufenweise Vegetarischen Fertigmüll rein haut und denkt das sei jetzt gesund...

Kommentar von matmatmat ,

Man muß etwas bewußter essen, statt komplett auf Nudeln in Fertigsoße umzustellen, ja. Was es wohl wirklich bringt ist, das man den Kontakt mit den DNA-Viren reduziert, die in Fleisch zu finden sind und das Darmkrebsrisiko deutlich erhöhen...

Antwort
von 1900minga, 42

Bin liebend gern Fleischesser, wäre aber wirklich besser, wenn man den Fleischkonsum einschränkt.
Würde unserer Gesundheit und der Umwelt sehr helfen.
Aber werde es selbst nicht umsetzen, dafür schmeckts mir zu gut

Kommentar von matmatmat ,

Danke, daß Du so ehrlich bist. Das ist wirklich das einzige Argument mit dem "Geschmack".

Antwort
von KaeteK, 6

Können schon..aber er muß nicht. Wir leben in einem Land, wo man sich noch erlauben kann, sich auszusuchen, was man essen mag. Sollte sich das ändern und der Mensch hungert, denkt er keine Sekunden daran, auf Fleisch zu verzichten. Da nimmt er alles was er bekommen kann, sogar aus dem Mülleimer.

Hunger ist ganz furchtbar. Ich habe es, dem Herrn sei Dank, noch nie erleben müssen, aber ich weiß von meinen Eltern und Großeltern, dass sie schlimme Zeiten mitgemacht haben...

Vegane und vegetarische Ernährung ist das Produkt unserer Wohlstandsgesellschaft...

Ich kaufe mein Fleisch bewusst beim Metzger und da es da teurer ist, gibt es auch weniger Fleisch, aber mir ist das wichtig, zu wissen, woher mein Fleisch kommt und das kommt aus der Region.

lg

Antwort
von BrightSunrise, 102

Ja, kann er.

Es funktioniert.

Sowohl Mischkost als auch eine vegetarische oder vegane Ernährung KÖNNEN gesund, aber auch ungesund sein.

Die Umwelt würde sich "verbessern".

Liebe Grüße

Antwort
von LordPhantom, 38

Am Ende stirbt immer irgend etwas. Sei es nun Tier oder Pflanze. Ist halt der Kreislauf des Lebens und die Nahrungskette, an dessen Spitze wir stehen.

Antwort
von Adsensio714, 82

Natürlich kann der Mensch tierische Fette produzieren - aber was ist mit all den anderen Nährstoffen?
Man kann als Vegetarier leben, keine Frage, aber ist _das_ gesund?!?
Bedenk: Der Mensch ist seit Urzeiten dabei Fleisch zu essen.

Kommentar von sgn18blk ,

Der Mensch ist seit Urzeiten dabei Fleisch zu essen. Genau! Nur viele möchten das nicht wahrhaben. Der Verzehr von Fleisch bat uns ein großes Gehirn und genau aus dem Grund, haben wir uns vom Affen getrennt. Hätten wir Menschen früher kein Fleisch gegessen, würde die Welt mit Sicherheit nicht so aussehen.

Kommentar von matmatmat ,

Wo bekommt man so Ideen her? Paviane jagen und essen Fleisch. Löwen jagen und essen Fleisch. Siehst du eins der beiden Tiere Raketen bauen und zum Mond fliegen?

Eine gute Nährstoffversorgung ist für die Gehirnentwicklung wichtig, ja. Vermutlich auch im verlauf der Evolution (solche Dinge sind immer schwer wissenschaftlich zu prüfen). Was uns zu dem gemacht hat was wir heute sind ist nicht der Fleischkonsum, sondern die "Erfindung des Kochens", weil die Lebensmittel so viel besser verdaubar sind und die Nährstoffe besser aufgenommen werden können.

Die "Steinzeitvölker" haben nicht alle Fleisch gegessen. Die Diät unserer Vorfahren hing davon ab, wo sie gewohnt haben. Am Meer sehr viel Fisch, im hohen Norden viel Fleisch und dort wo genug Pflanzen gewachsen sind fast komplett vegan.

Das Bild vom Steinzeitmensch der sich ein rohes Stück Säbelzahntiger reinhaut und davon stark und intelligent wird ist wissenschaftlich sowas von falsch......

Selbst wenn das richtig wäre: Leben wir heute noch in der Steinzeit?

Kommentar von RevatiKKS ,

Das wäre allerdings großartig, wenn unsere Welt nicht so aussehen würde, wie sie es heute tut!

Stell dir vor, alle hätten genug zu essen, weil die produzierten landwirtschaftlichen Güter nicht unnötigerweise an Schlachttiere verfüttert würden.

Kommentar von sgn18blk ,

Siehst du eins der beiden Tiere Raketen bauen und zum Mond fliegen? Nein, zu so einer Annahme bin ich gar nicht gekommen. Das liegt an unserer "verknüpften" Denkweise, die bei den Tieren fehlt. Für gewöhnlich sind wir Menschen auch viel intelligenter als manch andere Tiere.. "Das Bild vom Steinzeitmensch der sich ein rohes Stück Säbelzahntiger reinhaut und davon stark und intelligent wird ist wissenschaftlich sowas von falsch." Das hab ich auch nicht behauptet. "Selbst wenn das richtig wäre: Leben wir heute noch in der Steinzeit?" Nein, das tun wir nicht. Aber denk mal paar Millionen Jahre voraus..? Wenn jeder Mensch kein Fleisch mehr zu sich nimmt. Was hat es für Auswirkungen, wenn man mal wirklich eine Millionen Jahre voraus denkt?

Antwort
von Deichgoettin, 70

Die Menge machts! Es wird zu viel Fleisch in Deutschland verzehrt. Und zu viel Fleisch produziert.
Aus ernährungsmedizinischer Sicht ist maßvoller Fleischkonsum sinnvoll. Eine rein pflanzliche Ernährung – ohne Fleisch und Eier – kann nur gesund sein, wenn man trotzdem genügend Eisen und Vitamin B12 mit der Nahrung aufnimmt. Nur ein zu hoher Fleischkonsum kann der Gesundheit schaden.

Umweltfreundlicher wird allerdings dadurch die Fleischproduktion nicht. Darum muß sich der Staat kümmern.

Antwort
von Saralovesfylou, 53

Klar können Menschen ohne Fleisch leben. Ich bin seit 7 Jahren Vegetarier und ich bin völlig gesund.
Und im Prinzip ist das gut für die Umwelt, allein schon, weil dadurch Massentierhaltung nicht mehr unterstützt wird, welche extrem Umweltbelastend ist und einen sehr hohen Teil der Methan und CO2 Anteil in der Ozonschicht ausmacht.
Also JA. Es ist schon Umweltfreundlich kein Fleisch zu essen.

Antwort
von Mirarmor,

Ich hab eine chronische Krankheit nur durch überdurchschnittlichen Verzehr von Fisch und Fleisch (artgerecht ernährter Tiere) in den Griff bekommen.

Genetik und Stoffwechsel der Menschen sind nicht gleich. Einige haben vielleicht auch mehr Gene der Neandertaler geerbt und verdauen bspw. besser Fleisch als Getreide.

Die Grundlagen auf denen meine Ernährung basiert, bringen mich allerdings zu der Meinung, dass eine vegane Ernährung auf Dauer für die allermeisten Menschen nicht das Optimum sein dürfte.

(Die Grundlagen habe ich mir nicht ausgedacht, eine Biophysikerin hat aktuelle Einzelmeinungen von Ärzten und Laien sowie diverse Studien zusammengeführt sowie in ihrem Buch Grundlegendes dargelegt, was schon über das Immunsystem bekannt ist.)

Antwort
von Mrpiggi211, 61

Ja aber es ist halt normal wenn der Mensch Fleisch isst. Von der Entwicklung zum Menschen. Fleisch enthält Sachen, die der Körper braucht. Es heißt ja: in Maßen uns nicht in Massen! 50 Äpfel jede Tag zu essen wäre z.b. ungesund. Heute zu Tage gibt es Massenproduktion und das ist ungesund. Zumindest was Tiere züchten angeht. Schau mal im Internet auf YouTube ein Video an, dir wird der Hunger vergehen !!!

Kommentar von Omnivore11 ,

https://www.youtube.com/watch?v=rWnMP_3K3OU

Lecker....ich bekomm hunger!

Antwort
von esenz342, 87

Es wird schon alleine aus Gewohnheit nicht funktionieren. Warum sollte ich auf Fleisch verzichten? Menschen sind Allesesser. Also Fleisch und Pflanzen. Ich folge dann also auch nur meiner Natur beides zu essen. Fleischverzicht kann sogar ungesund sein. Eiweißmangel, Calziummangel, Jodmangel, Eisenmangel usw. 

Man findet das zwar auch in pflanzlichen Produkten, aber in einer weitaus geringeren Menge. 

Kommentar von matmatmat ,

Im Biounterricht nicht aufgepaßt? Allesfresser - wenn wir den Mensch jetzt mal so nennen wollen - bedeutet, das er alles irgend wie essen und verdauen *kann*, nicht das er muß!

Mehr Jod in Fleisch als in Pflanzen? Es gibt Meeresalgen, die haben so viel Jod, das man sie eigentlich nicht essen dürfte. Kaffee hat 80µg/kg, Kiwi hat 800µg/kg und Fleisch? Schweinefleisch hat natürlicher Weise um 75µg/kg. O.K. Butter und modernes Industriefleisch kommt - wegen des künstlich Jodangereicherten Futters der Tiere -  an den Gehalt von Meeresalgen ran aber ich würde eher 600g Kiwi als 400g Butter essen...

Ich denke Du solltest Dich etwas besser informieren, was Calcium, Eisen und Eiweiß angeht sind die Zahlen genauso deutlich.

Kommentar von Omnivore11 ,

Allesfresser - wenn wir den Mensch jetzt mal so nennen wollen -
bedeutet, das er alles irgend wie essen und verdauen *kann*, nicht das er muß!

Hast du im Biounterricht nicht aufgepaßt? Allesfresser heißt, dass man sich pflanzlich UND tierisch ernähren MUSS und nicht kann!

Allesfresser haben keine Möglichkeit Vitamin B12 selbst zu resorbieren. Und das ist lebenswichtig! Das können noch nicht einmal alle Pflanzenfresser: Kaninchen zum Beispiel. Diese sind aber koprophag und fressen ihren eigenen Kot!

Guten Appetit

Ich denke Du solltest Dich etwas besser informieren, was Calcium, Eisen und Eiweiß angeht sind die Zahlen genauso deutlich.

Hast du im Biounterricht nicht aufgepasst? Es geht nicht nur um Eisen und Eiweiß, sondern auch darum wie es der Körper verwerten kann. Und tierisches Eiweiß hat eine viel höhere biologische Wertigkeit. Und dass tierisches Hämeisen über 50% und dreiwertiges Pflanzeneisen kaum über 5% der Körper verwerten kann ist FAKT!

Und Kalzium findest du nirgends so viel, wie in MILCH!

Antwort
von SJ7IFVQ5, 76

Es ist sogar gesünder wenn man verzichtet! Und wir würden Umwelt und Tierschutz wesentlich verbessern!
Wie kommst du auf die Idee das es evtl. nicht geht?

Kommentar von sgn18blk ,

Wieso ist es gesünder, wenn man auf Fleisch verzichtet? Sowas hab ich ja noch nie gehört.

Kommentar von matmatmat ,

Da gibt es jetzt eine Liste von Argumenten, die deutlich zu lang ist für dieses kleine Textfenster. Deine Schadstoffbelastung mit Schwermetallen sinkt, du bekommst im Fett mehr essentielle, ungesättigte Fette (deswegen ist Butter und Schmalz fest, Olivenöl flüssig), vermeidest die Viren in rotem Fleisch die zu Darmkrebs führen, reduzierst deine Harnsäurewerte (Gischt) und wirst bei der Umstellung auch noch gezwungen über deine Ernährung nachzudenken und ernährst dich vielleicht danach bewußter :-D

Kommentar von Omnivore11 ,

So ein unfug!

Kommentar von Adsensio714 ,

Hast du mal an deinen eigenen Körper gedacht?!? Fleischkonsum ist wichtig! (Auch wenn nicht jeden Tag!)

Kommentar von matmatmat ,

Warum?

Kommentar von SJ7IFVQ5 ,

Fleisch ist für viele Krankheiten verantwortlich... Bluthochdruck, Gicht, usw.. herkömmliches Fleisch hat außerdem kaum Qualität... die Muskeln sind zersetzt und das Fleisch ist trotz Bestimmungen mit Antibiotika überbehandelt...

Kommentar von Omnivore11 ,

Fleischverzicht ist der Grund für viele Mangelernährungen!

Und wäre Fleisch mit AB überbehandelt, dann käme der Staatsanwalt!

Es gibt gesetzliche Schlachtsperren

Kommentar von SJ7IFVQ5 ,

adensio Fleisch ist nicht wichtig Fleisch ist regelmäßig sogar ungesund

Kommentar von SJ7IFVQ5 ,

und ganz wichtig Diabetes!!!

Kommentar von sgn18blk ,

Wenn man Fleisch in zu vielen Maßen zu sich nimmt, ist es tatsächlich ungesund. Trotzdem braucht der Mensch Fleisch. Die Ursache von Bluthochdruck oder Diabetes hat nichts mit dem Fleischverzehr zu tun. Diese Krankheiten entstehen durch Bewegungsmangel oder generell schlechte Ernährung. Diabetes kann sogar erbbar sein.. Hast Du Dich mal gefragt wie der heutige Mensch entstanden ist? Oder wie Er sich vom Vorfahren getrennt hat? Der Verzehr von Fleisch ist der Grund. Genau deshalb haben wir uns vom Affen getrennt und sind heute zu dem geworden, weil wir uns eben von Fleisch ernährten.

Kommentar von matmatmat ,

Wofür braucht der Mensch Fleisch?

Paviane jagen und fressen Fleisch. Schimpansen fressen ab und an Fleisch. Was uns ausmacht ist die Erfindung des Kochens, wodurch alle Nährstoffe besser, einfacher aufgenommen werden können...

Kommentar von Omnivore11 ,

Wofür braucht der Mensch Fleisch?

Fett, Eiweiß, Häm-Eisen, B-Vitamine, Vitamin D und landwirtschaftlich unverzichtbar, alleine schon wegen dem Dünger, den Koppelprodukten/Nebenprodukten und der Zellulose.

Kommentar von SJ7IFVQ5 ,

ganz genau aber mittlerweile können wir uns gesünder und genau so hochwertig ernähren und wenn du recherchierst findest du heraus das es tatsächlich von Fleisch verursacht werden kann

Kommentar von Omnivore11 ,

Fleischverzicht ist mitnichten gesünder!

Kommentar von SJ7IFVQ5 ,

ja mit der Einstellung wird das Grundwasser auch wieder besser ^^ und die ganzen wichtigen Stoffe bekommt man genau so gut aus Pflanzen

Kommentar von Franzmann0815 ,

Desshalb nehmen die meisten veganer/Vegetarier irgendwelche Ersatzstofftabletten weil ihnen irgendwas fehlt.... # man bekommt ja alles auch aus den Pflanzen ;)

Kommentar von SJ7IFVQ5 ,

also ich ernähre mich soweit möglich vegan (ist zuhause nicht immer ganz leicht durchzusetzen bei einem Vater der "antiveganer"ist) und brauche nichts und bin gesund...

Antwort
von meinerede, 66

Vor Allem könnte die  (Um)-Welt auf den Menschen verzichten. Wär´am Allergesündesten für die Natur!

Kommentar von matmatmat ,

Wir brauchen mehr Grizzleys, Pumas und Tiger in unseren Wäldern :-D zu mindest die letzten Beiden können schlecht ohne Fleisch.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community