Frage von dreamhomefin, 36

Können wir fristlos kündigen wenn besteht Gesundheitsgefahr für mein Baby?

Halo.Wir wohnen seit 1,5 Jahr in einer mangelhaften Wohnung, die bis jetzt war dreimal mit Schimmel befallen. Damals wussten wir nicht die Gesetze und mussten wir mindestens 6 Wochen warten bis der Vermieter etwas zu unternehmen entschiedete. Und das in einer 32 sq.m Wohnung mit eigentlich 1 Zimmer (im Vertrag steht 2 aber das zweite Zimmer ist ohne Heizung und deswegen benutzt nur als Abstellraum ). Außerdem kam aus der Intensiv Station nach Hause unsere ehemalige frühgeborene Tochter, nach einer Operation und Blut transfusion (im Winter). Erstmals waren bei dem Vermieter die Wände und Mobel oberflächlich gestriechen worden, zweitemals waren einfach auf den Schimmel Gipsplatte eingebaut. UnserenTocher ist seit 6 Monaten ständig an verschiedenen Atemwegkrankeiten erkrankt. Die letzte 2 Monaten sie leidet an ständigem produktiven Husten mit Aatempausen in der Nacht. Wir haben mit dem Kinderazt den Grund ohne Erfolgt gesucht aber seit einiger Tagen habe ich wieder Schimmel auf unserenMöbel und Wände entdeckt. Der Kinderarzt hat darüber einen Brief geschrieben-außerdem ist dort bemerkt dass, die Schimmelbelastung der Wohnung ist hier insbesonders für ehemalige Frühgeborene mit empfindlicher bronchialschleimhaut als Risikofaktor für chronische Lungenerkrankungen einzustufen. Wir warten noch auf die Blutlaborergebnisse. Heute hat den Mietervereinanwalt ein Brief zum Vermieter geschrieben mit Frist bis 17.06. Habe ich überhaupt einen Anspruch auf fristlose Kündigung? Meine Tochtersgesundheit geht nie besser, sie muss auch wegen persistierten bds Trommelfellerdguss operiert werden (nach ständigen Schnupfen, Bronchiten und Pneumonie). Und muss den Vermieter nicht einen Schadenersatz wegen die Gesundheitsprobleme und Möbel? Vielen Dank im Voraus

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community